Lichtschacht

Lichtschächte können verschiedenartig ausgeführt werden, z.B. aus Ortbeton, als Betonfertigteil oder aus Kunststoff. Wichtig ist die korrekte Abdichtung. Dabei stellen häufig die Befestigungen von Lichtschachtfertigteilen, aber auch die Anschlussstellen größerer Konstruktionen Schwachstellen dar. Generell sollte das erste Ziel sein, zunächst das Gebäude im erdberührten Bereich abzudichten und dann die Lichtschachtkonstruktion von außen an das fertig abgedichtete Bauteil anzufügen, da dann die Anschlussfuge zwischen Gebäude und Lichtschacht keine wesentlichen Abdichtungsfunktionen mehr erfüllen muss. Gibt es Verschraubungen (z.B. im Falle von Kunststofffertigteilen) sollten Schraubstellen sorgfältig überspachtelt werden.

Gallerie

Weiterhin wichtig ist die Wasserführung und Entwässerung im Bereich des Lichtschachtes. Der Lichtschachtboden muss in Abhängigkeit von der Größe des Lichtschachtes, der Versickerungsfähigkeit des Bodens und des voraussichtlich anfallenden Wassers ausreichend entwässert werden.

Auch die Kellerfenster müssen sorgfältig gegen Feuchtigkeit abgedichtet sein. Sie werden während der Errichtung des Kellermauerwerks direkt mit eingemauert. Dabei ist ggf. ein Sturz oberhalb des Fensterrahmens einzusetzen. Kellerfenster können grundsätzlich aus Kunststoff, Holz oder Metall gefertigt sein. Meistens sind sie einfachverglast bzw. mit einer Wärmeschutzverglasung ausgeführt. Unverzichtbar ist ein sogenanntes Mäusegitter vor dem Fenster, das verhindert, dass Schmutz oder Kleintiere ins Gebäudeinnere gelangen. Aus diesem Grund muss auch der Lichtschacht mit einem Gitterrost versehen werden.

Ein spezielles Thema für Kellerfenster ist der Einbruchschutz. So sollte bei Lichtschächten das Gitterrost gegen ein ungewolltes Aufnehmen von unten gesichert werden.

Quelle: Bundesverband der deutschen Ziegelindustrie

Fachwissen zum Thema

Keller mit Erdreich, Fußpunkt, Streifenfundament und Außenwand, ungedämmt

Keller mit Erdreich, Fußpunkt, Streifenfundament und Außenwand, ungedämmt

Keller

Außenwand im Erdreich

Gemauerte Kelleraußenwände sind nach DIN 1053-1 zu dimensionieren. Kellermauerwerk hat folgende Funktionen zu übernehmen:Abtragun...

Vertikalschnitt Terrassentür

Vertikalschnitt Terrassentür

Keller

Hauseingangs- und Terrassentür

Der Sockelbereich wird üblicherweise bis ca. 15 cm abgedichtet und bis ca. 20 cm gegen Spritzwasser geschützt. An Hauseingängen...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Mauerwerk sponsored by:
Wienerberger | Kontakt 0511 / 610 70-0 | www.wienerberger.de
Zum Seitenanfang

Außenwand im Erdreich

Keller mit Erdreich, Fußpunkt, Streifenfundament und Außenwand, ungedämmt

Keller mit Erdreich, Fußpunkt, Streifenfundament und Außenwand, ungedämmt

Gemauerte Kelleraußenwände sind nach DIN 1053-1 zu dimensionieren. Kellermauerwerk hat folgende Funktionen zu übernehmen:Abtragun...

Bauwerksabdichtung

Fußpunktausbildung nach DIN 1053-1

Fußpunktausbildung nach DIN 1053-1

Kelleraußenwände müssen besonderen Belastungen standhalten. Bei einer Nutzung des Kellers sind die Kellerwände auch gegen...

Erddruck

Vertikalschnitt Kellerwand mit vorgesetzter Stützmauer

Vertikalschnitt Kellerwand mit vorgesetzter Stützmauer

Auf Kellerwände wirken anders als auf normale Außenwände nicht vornehmlich lotrechte Lasten sondern zusätzliche waagerechte...

Hauseingangs- und Terrassentür

Vertikalschnitt Terrassentür

Vertikalschnitt Terrassentür

Der Sockelbereich wird üblicherweise bis ca. 15 cm abgedichtet und bis ca. 20 cm gegen Spritzwasser geschützt. An Hauseingängen...

Lichtschacht

Vertikalschnitt Lichtschacht (ungedämmter Keller)

Vertikalschnitt Lichtschacht (ungedämmter Keller)

Lichtschächte können verschiedenartig ausgeführt werden, z.B. aus Ortbeton, als Betonfertigteil oder aus Kunststoff. Wichtig ist...

Nichtdrückendes Wasser

Vertikalschnitt eines gemauerten Kellers (einschaliges Mauerwerk)

Vertikalschnitt eines gemauerten Kellers (einschaliges Mauerwerk)

Bei gemauerten Kellern gelten grundsätzlich, die in DIN 18195 Teil 4 festgelegten Schutzmaßnahmen für nichtdrückendes Wasser. Zum...

Sockel

Vertikalschnitt mit Fundament und Decke (einschaliges Mauerwerk, Thermohaut, unbeheizter Keller)

Vertikalschnitt mit Fundament und Decke (einschaliges Mauerwerk, Thermohaut, unbeheizter Keller)

Im Bereich des Sockels ist es aus optischen und technischen Gründen nicht erwünscht, vertikale Abdichtungen über die...

Poroton Planungstool

Für jedes Bauprojekt in wenigen Schritten die optimale Wandkonstruktion ermitteln. Einschließlich aller Detaillösungen und natürlich nach aktueller EnEV.

Partner-Anzeige