Schwachstellen in Innenwänden

Gallerie

Innenwände werden in unterschiedlichen Bauweisen und für ebenfalls unterschiedliche Anforderungen konstruiert. Haupttypen sind:

  • Tragende massive Trennwände zwischen Nutzungseinheiten
  • Tragende Trennwände innerhalb einer Nutzungseinheit, massiv oder in Skelettbauweise
  • Nicht tragende Wände aus leichten Mauersteinen oder Planelementen (Porenbeton, Zelltonsteine) geringer Wandstärken.
Der häufigste Mangel ist die ungenügende Schalldämmung, der zwar durch massive Materialien per se gut zu lösen ist; Probleme resultieren aus Ausführungsfehlern. Abgesehen davon sind Innenwände wenig schadensanfällig: nur 4 % aller Bauschäden an Neubauten betreffen Innenwände - gegenüber 74 % der Schäden an Außenwänden.

Typische Schwachstellen
  • Risse und Fugen bei nicht tragenden Wänden innerhalb tragender Konstruktionen, verursacht durch Materialwechsel, Absenken der Decken oder auch des Estrichs, wenn die Innenwände auf diesen gestellt sind
  • Deformation/Senkungen durch Gebäudebewegungen
  • Risse in Plattenbelägen aufgrund statischer Beanspruchungen oder ungeeigneter Putzaufbauten (insbesondere in Sanitärräumen)
  • Zu großer Unterschied der vertikalen Formänderungen (Schwinden, chemisches Quellen) von Innenwand und Außenwand (siehe Abbildung)
Schäden durch Risse können durch konstruktive/statische Maßnahmen verhindert werden:
  • Begrenzung der Deckendurchbiegung auf l/300
  • Verringerung der Deckendurchbiegung aus Kriechen und Schwinden durch Einhalten der erforderlichen Ausschalfristen
  • Nichttragende Innenwände möglichst spät aufmauern und verputzen
  • Elatische Mörtel verwenden, nicht fester als Mörtelgruppe II
Existieren Risse bereits, kann, wenn keine Riss-Veränderung mehr zu erwarten ist, der Putz durch gewebebewehrten Putz erneuert bzw. ein rissüberbückender Anstrich aufgetragen werden. Auf der Innenwand kann eine verformungsfähige Tapete (Thermopete, Textiltapete) angebracht werden.

Fachwissen zum Thema

Dünnbettmörtelauftrag auf Planelementen mithilfe eines Mörtelschlittens

Dünnbettmörtelauftrag auf Planelementen mithilfe eines Mörtelschlittens

Mörtel/​Putze

Mörtelarten

Normalmörtel hat eine Trockenrohdichte von mindestens 1,5 kg/dm³, mit mineralischen Zuschlägen und dichtem Gefüge. Er ist nach...

Porenbeton-Planstein

Porenbeton-Planstein

Mauersteine

Porenbetonsteine

Porenbetonsteine bestehen aus Quarzsand, Kalk, Zement sowie Aluminiumpulver als Porenbildner. Die Festigkeit wird durch...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Mauerwerk sponsored by:
KS-ORIGINAL GmbH
Entenfangweg 15
30419 Hannover
www.ks-original.de
Zum Seitenanfang

Algen und Pilze an Fassaden

Moos- und  Algenbefall am Mauerwerk

Moos- und Algenbefall am Mauerwerk

Mikroorganismen wie Algen und Pilze sind an Gebäuden unerwünscht, denn ihre Oberflächen erzeugen an der Fassade graue oder grün...

Feuchteprobleme und Feuchteschutz

Nach verschiedenen Schadensberichten sind Außenwände die Bauteile mit der höchsten Schadensanfälligkeit. "Hauptfeind" ist Regen...

Nasse Mauern

Nasse Mauern

Für die Unterbindung aufsteigender Feuchtigkeit im Mauerwerk sind derzeit zwei Methoden bekannt: die mechanische und die...

Risse im Mauerwerk

Risse im Mauerwerk

Risse sind Kennzeichen von Mängeln und Schäden. Diese beruhen auf Formveränderungen des Mauerwerks – Schwinden, Quellen,...

Schäden an Ziegelmauerwerk

Ausblühungen an historischem Mauerwerk

Ausblühungen an historischem Mauerwerk

Die Kartierung von Schäden an historischem Mauerwerk beruht auf einem Schadensbildkatalog und einem vereinheitlichten...

Schäden an zweischaligen Wänden mit Kerndämmung

Schäden an zweischaligen Wänden mit Kerndämmung

Zweischalige Wände mit Kerndämmung sind besser als Ihr Ruf. In der Regel werden zweischalige Wände zwischen Vor- und...

Schäden beim Wärmedämm-Verbundsystem

Schäden beim Wärmedämmverbund-System (WDVS) entstehen durch Ausführungsfehler sowie durch biozide Mängel wie z.B....

Schwachstellen in Außenwänden

Außenwände fungieren als Klimagrenzen zwischen innen und außen. Sie werden beansprucht durch Diffusionsvorgänge und...

Schwachstellen in Innenwänden

Verformungsfall 1: Innenwand verkürzt sich gegenüber Außenwand; Verformungsfall 2: Außenwand verkürzt sich gegenüber Innenwand

Verformungsfall 1: Innenwand verkürzt sich gegenüber Außenwand; Verformungsfall 2: Außenwand verkürzt sich gegenüber Innenwand

Innenwände werden in unterschiedlichen Bauweisen und für ebenfalls unterschiedliche Anforderungen konstruiert. Haupttypen sind:Tra...

WDVS-Fassaden mit Algenbefall

Algenbefall auf verputztem Mauerwerk

Algenbefall auf verputztem Mauerwerk

Grüne Flecken auf geputzten Fassaden deuten auf Algenbefall hin. Insbesondere bei Wandkonstruktionen mit Wärmedämmverbundsystemen...

EINFACH. ARCHITEKTONISCH. INSPIRIEREND.

Die neue minimalistische Inspirationsquelle für Planende auf Instagram: Jetzt @ks_original.de abonnieren und Einfachheit erleben.

Partner-Anzeige