Schwachstellen in Außenwänden

Gallerie

Außenwände fungieren als Klimagrenzen zwischen innen und außen. Sie werden beansprucht durch Diffusionsvorgänge und Temperaturunterschiede, die 30°C und mehr betragen können. Beispiele: die plötzliche Abkühlung einer sonnenbeschienenen Wand durch einen Gewitterregen führt zur Schrumpfung der Oberfläche und damit zu Zugspannungen. Ein ähnlicher Effekt tritt bei kalten, aber sonnigen Wintertagen auf.
Die größten Beanspruchungen der Außenwände beruhen allerdings auf der Lastabtragung: Druck- und Biege- und Schubspannungen.
Kritische Stellen sind die Öffnungen: in deren Ecken bauen sich Spannungsspitzen auf, Folge sind die bekannten Diagonalrisse. Kritisch sind auch Materialwechsel (etwa bei Fensterstürzen) und mangelhafte Fugenabdichtungen bzw. Überbelastung der Materialfugen.

Typische Schwachstellen

  • Bauphysikalisch falscher Wandaufbau
  • Wärmebrücken, die zu Kondensatschäden im Mauerwerk führen
  • Durchnässung des Mauerwerks im Bauzustand
  • Beanspruchung von Putzschichten durch Wasser infolge mangelhaft geplanter Details (z.B. fehlende Wassernase bzw. nicht ausreichender Überstand von Abdeckblechen)
  • Falscher Putzaufbau bzw. zu starke Beanspruchung von Putzschichten bei zu rascher Austrocknung
  • Ungenügende Frostbeständigkeit von Wandmaterialien
  • Falsche Außenanstriche
  • Nichteinhaltung der Regeln für Zweischalenmauerwerk
  • Mangelhaftes Wärmedämmverbundsystem.
Vertikale und horizontale Risse entstehen, wenn in der Wandebene zu große horizontale Verformungsunterschiede zwischen Decken und Wand auftreten. Dies passiert, wenn sich entweder Wand gegenüber Decke oder Decke gegenüber Wand infolge Schwindens verkürzt. Möglich ist auch, dass sich die Wand durch Erwärmen und ggf. chemisches Quellen verlängert.

Vermeidbar sind Verformungsunterschiede durch Dehnungsfugen zwischen Wand und Decke. Falls ein Riss bereits entstanden ist, kann er vorläufig mit Fugendichtstoff geschlossen werden. Wenn Risse schon sehr lange existieren und sich nicht mehr verändern werden, sollte der bisherige Putz durch gewebebewehrten Putz erneuert werden. Im Inneren kann eine verformungsfähige Tapete (Thermopete, Textiltapete) verwendet werden.

Fachwissen zum Thema

WDVS mit Steinwolle im Mauerwerksbau

WDVS mit Steinwolle im Mauerwerksbau

Energiesparendes Bauen

Wärmedämm-Verbundsysteme (WDVS)

WDVS sind seit etwa 1965 auf dem Markt. Größere Schäden sind bei diesen Systemen bisher kaum aufgetreten. Für die "lange...

Mauerwerk

Sanierung

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Mauerwerk sponsored by:
KS-ORIGINAL GmbH
Entenfangweg 15
30419 Hannover
www.ks-original.de
Zum Seitenanfang

Algen und Pilze an Fassaden

Moos- und  Algenbefall am Mauerwerk

Moos- und Algenbefall am Mauerwerk

Mikroorganismen wie Algen und Pilze sind an Gebäuden unerwünscht, denn ihre Oberflächen erzeugen an der Fassade graue oder grün...

Feuchteprobleme und Feuchteschutz

Nach verschiedenen Schadensberichten sind Außenwände die Bauteile mit der höchsten Schadensanfälligkeit. "Hauptfeind" ist Regen...

Nasse Mauern

Nasse Mauern

Für die Unterbindung aufsteigender Feuchtigkeit im Mauerwerk sind derzeit zwei Methoden bekannt: die mechanische und die...

Risse im Mauerwerk

Risse im Mauerwerk

Risse sind Kennzeichen von Mängeln und Schäden. Diese beruhen auf Formveränderungen des Mauerwerks – Schwinden, Quellen,...

Schäden an Ziegelmauerwerk

Ausblühungen an historischem Mauerwerk

Ausblühungen an historischem Mauerwerk

Die Kartierung von Schäden an historischem Mauerwerk beruht auf einem Schadensbildkatalog und einem vereinheitlichten...

Schäden an zweischaligen Wänden mit Kerndämmung

Schäden an zweischaligen Wänden mit Kerndämmung

Zweischalige Wände mit Kerndämmung sind besser als Ihr Ruf. In der Regel werden zweischalige Wände zwischen Vor- und...

Schäden beim Wärmedämm-Verbundsystem

Schäden beim Wärmedämmverbund-System (WDVS) entstehen durch Ausführungsfehler sowie durch biozide Mängel wie z.B....

Schwachstellen in Außenwänden

Außenwände fungieren als Klimagrenzen zwischen innen und außen. Sie werden beansprucht durch Diffusionsvorgänge und...

Schwachstellen in Innenwänden

Verformungsfall 1: Innenwand verkürzt sich gegenüber Außenwand; Verformungsfall 2: Außenwand verkürzt sich gegenüber Innenwand

Verformungsfall 1: Innenwand verkürzt sich gegenüber Außenwand; Verformungsfall 2: Außenwand verkürzt sich gegenüber Innenwand

Innenwände werden in unterschiedlichen Bauweisen und für ebenfalls unterschiedliche Anforderungen konstruiert. Haupttypen sind:Tra...

WDVS-Fassaden mit Algenbefall

Algenbefall auf verputztem Mauerwerk

Algenbefall auf verputztem Mauerwerk

Grüne Flecken auf geputzten Fassaden deuten auf Algenbefall hin. Insbesondere bei Wandkonstruktionen mit Wärmedämmverbundsystemen...

EINFACH. ARCHITEKTONISCH. INSPIRIEREND.

Die neue minimalistische Inspirationsquelle für Planende auf Instagram: Jetzt @ks_original.de abonnieren und Einfachheit erleben.

Partner-Anzeige