Bindemittel in Bodenbeschichtungen

Mit Bindemitteln können einzelne Bestandteile eines Baustoffs sowohl untereinander als auch mit anderen Baustoffen verbunden werden. Anders als Klebstoffe vereinen Bindemittel die Ausgangsstoffe zu einem Ganzen und lassen sich in der Regel nicht wieder separieren. Verwendung finden Bindemittel u.a. in der Lebensmittel- und Kosmetikindustrie, bei der Herstellung von Papier sowie in verschiedenen Baustoffen wie beispielsweise in Farben, Mörteln und Putzen, in Beton oder Estrich, in Bitumen, Gips- und Keramikprodukten.

Gallerie

Mineralische und organische Bindemittel

Es wird grundsätzlich zwischen organischen und mineralischen Bindemitteln unterschieden. Letztere bestehen aus Mineralien wie Kalk, Gips, Zement oder Anhydrit. Zu den organischen Bindemitteln zählen u.a. Teer, Bitumen, Natur-, Epoxid- oder Kunstharz. Diese Bindemittel werden meist erst durch physikalische Vorgänge wie Erhitzen, Schmelzen oder Auflösen aktiviert.

Verbindung zwischen Untergrund und Bodensystem

Bei Bodenbeschichtungen kommt Bindemitteln eine sehr wichtige Rolle zu. In der ersten Schicht zwischen Untergrund und Bodensystem sorgen sie dafür, dass die darauf folgenden Schichten fest am Untergrund haften. Damit tragen sie zur Verbesserung der Rutschfestigkeit bei und können beispielsweise besondere Eigenschaften wie die Ableitfähigkeit eines Bodenbelags ermöglichen.

Gallerie


Anforderungen an Bindemittel in Bodenbeschichtungen

Das Bindemittel sollte entsprechend der Beanspruchung und des Einsatzortes eines Bodens ausgewählt werden. In Außenbereichen etwa eignen sich wasserdurchlässige Bindemittel, damit Regenwasser abfließen kann und es nicht zu Staunässe auf Terrassen oder Sportböden kommt. Des Weiteren sollte ein Bindemittel möglichst klar und transparent sein, damit die Farbe der Steine oder des Granulats nicht beeinflusst wird. Außerdem sollte das Bindemittel auch bei langer Sonneneinstrahlung nicht vergilben. Dafür werden auf dem Markt Bindemittel mit hohem UV-Schutz angeboten.

Literatur: Wendehorst Baustoffkunde, S. 187-246

Fachwissen zum Thema

Belastbar, rutschhemmend und flüssigkeitsdicht: Bodenbeschichtungen können eine Vielzahl an Anforderungen gleichzeitig erfüllen.

Belastbar, rutschhemmend und flüssigkeitsdicht: Bodenbeschichtungen können eine Vielzahl an Anforderungen gleichzeitig erfüllen.

Bodenbeschichtungen

Allgemeines zu Bodenbeschichtungen

Böden werden meist dann beschichtet, wenn die zu erwartenden Belastungen zu hoch für den Einsatz von Belägen sind.

Die Grundierung stellt die Haftung zum Untergrund her.

Die Grundierung stellt die Haftung zum Untergrund her.

Bodenbeschichtungen

Systemaufbau von Bodenbeschichtungen

Grundsätzlich wird zwischen drei Systemaufbauarten unterschieden: Verlaufsbeschichtungen, Versiegelungen und Imprägnierungen.

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Boden sponsored by:
Object Carpet GmbH
Marie-Curie-Straße 3
73770 Denkendorf
Telefon: +49 711 3402-0
www.object-carpet.com
+
VIACOR Polymer GmbH
Graf-Bentzel-Str. 78
72108 Rottenburg
Telefon: +49 7472 94999-0
www.viacor.de
Zum Seitenanfang

Bindemittel in Bodenbeschichtungenneu

Bindemittel verkitten flüssige oder feste Stoffe zu einem Ganzen.

Bindemittel verkitten flüssige oder feste Stoffe zu einem Ganzen.

Was sind Bindemittel und welche Rolle spielen sie in Bodenbeschichtungen? Worauf ist bei der Auswahl zu achten?

Allgemeines zu Bodenbeschichtungen

Belastbar, rutschhemmend und flüssigkeitsdicht: Bodenbeschichtungen können eine Vielzahl an Anforderungen gleichzeitig erfüllen.

Belastbar, rutschhemmend und flüssigkeitsdicht: Bodenbeschichtungen können eine Vielzahl an Anforderungen gleichzeitig erfüllen.

Böden werden meist dann beschichtet, wenn die zu erwartenden Belastungen zu hoch für den Einsatz von Belägen sind.

Systemaufbau von Bodenbeschichtungen

Die Grundierung stellt die Haftung zum Untergrund her.

Die Grundierung stellt die Haftung zum Untergrund her.

Grundsätzlich wird zwischen drei Systemaufbauarten unterschieden: Verlaufsbeschichtungen, Versiegelungen und Imprägnierungen.

Harte Industriebodenbeschichtung

Harte Industriebodenbeschichtungen sind robust sowie mechanisch und chemisch belastbar.

Harte Industriebodenbeschichtungen sind robust sowie mechanisch und chemisch belastbar.

Böden, die einer hohen mechanischen Belastung ausgesetzt sind, dürfen nicht nachgeben und benötigen daher eine harte Industriebodenbeschichtung.

Elastische Industriebodenbeschichtung

Mercedes-Benz Museum in Stuttgart

Mercedes-Benz Museum in Stuttgart

Elastische Industriebodenbeschichtungen werden eingesetzt, wenn der Boden minimal nachgeben soll. Sie ermöglichen Gehkomfort, Gelenkschonung und Trittschallreduzierung.

Reinigung und Pflege von Bodenbeschichtungen

Eine sorgfältige Reinigung und Pflege von Bodenbeschichtungen erhält das ursprüngliche Erscheinungsbild und erfüllt Anforderungen an Hygiene und Sauberkeit.

Eine sorgfältige Reinigung und Pflege von Bodenbeschichtungen erhält das ursprüngliche Erscheinungsbild und erfüllt Anforderungen an Hygiene und Sauberkeit.

Sorgfältige Reinigung und Pflege erhält das ursprüngliche Erscheinungsbild und erfüllt Anforderungen an Hygiene und Sauberkeit.

Parkflächenbeschichtung

Parkflächen sind hohen Verkehrslasten sowie oft auch schwankenden Witterungsbedingungen ausgesetzt.

Parkflächen sind hohen Verkehrslasten sowie oft auch schwankenden Witterungsbedingungen ausgesetzt.

Parkflächenbeschichtungen werden durch den Verkehr stark mechanisch beansprucht und sind teils spezifischen Witterungsbedingungen ausgesetzt.

KREATIVE BODENGESTALTUNG

FORUM FOR GREAT IDEAS by OBJECT CARPET ist die Inspirationsquelle für maßgeschneiderte Bodenbeläge, die maximalen kreativen Spielraum bietet.

Partner-Anzeige

Systemaufbau von Bodenbeschichtungen

Funktionelle Boden­be­schichtungen sind wichtige Be­stand­teile gewerblicher Produktions­stätten und gewährleisten störungsfreie Produktions­abläufe.

Partner-Anzeige