Faltwerke

Faltwerke wirken filigran und raffiniert. Die Idee, einen Treppenlauf ohne sichtbare Unterkonstruktion tragfähig zu machen, stand Pate beim Entwickeln solcher Faltsysteme. Die Konstruktion von Faltwerken gestaltet sich relativ aufwendig. Je nach Baustoff muss auf verschiedene Dinge geachtet werden.

Gallerie

Faltwerke bei Betontreppen

Bei Betontreppen ist ein Faltwerksystem noch am ehesten möglich, da dort über gekröpfte oder gestückelte Bewehrungseisen ein gefalteter Lauf ebenso als Fertigteil gegossen werden kann wie ein an der Unterseite gerader Lauf. Die Herausforderungen einer selbsttragenden Betonkonstruktion liegen darin, eine ästhetische Proportion zu erzielen. Die Bewährungseisen müssen mit einem gewissen Abstand übereinanderliegen und mit ausreichend Beton ummantelt sein. Daher sind Faltwerke aus Beton im Vergleich zu beispielsweise jenen aus Stahl relativ massiv.

Gallerie

Faltwerke bei Stahltreppen

Bei Stahltreppen müssen alle statischen Bedingungen durch eine entsprechende Dimensionierung der gewählten Blechstärke des gekanteten Treppenlaufs sowie die Ausbildung des Geländers als statisch nutzbarer Überzug erfüllt werden. Noch aufwendiger wird es, wenn der Lauf gewendelt wird und damit seitlich wirkende Torsionskräfte aufgefangen werden müssen. Eine Möglichkeit, ohne die statische Miteinbeziehung des Geländers zurechtzukommen, besteht darin, doppelt übereinander und parallel abgetreppte Stahlbleche miteinander zu verbinden und damit einen ausreichend steifen Hohlkasten zu erhalten.

Gallerie


Faltwerke bei Holztreppen

Bei Holztreppen ist die biegesteife Verbindung von Setzstufe und Trittstufe zu einem durchgehenden statischen Träger über die gesamte Stützweite ein gewagtes Experiment, das nur mit Stahlverbindungen an den Kanten oder verleimten Trägerkonstruktionen aus Brettschichtholz (BSH) ohne zusätzliche Seil-Unterspannungen hergestellt werden kann. Insgesamt gesehen, sind Treppen dieser Art eher selten, da der Aufwand meist in hoher Konkurrenz zum ästhetisch und finanziell maximal erreichbaren Ergebnis steht. In Zusammenarbeit mit Statikern lassen sich dennoch reizvolle und relativ günstige Treppen herstellen.

Wendepodeste bei Faltwerken

Eine Besonderheit sei noch genannt, die vornehmlich im Stahlbau zur Ausführung kommt, um bei zweiläufigen Treppen mit Wendepodest das statische Auflager unter der Treppe entfallen lassen zu können. Wie ein gefalteter Karton wird die Treppe am oberen Auflager eingehängt, am unteren Auflager eingespannt, sodass das Wendepodest über steife Wangen und ein diagonal ausgesteiftes Podest in der Luft schweben kann.

Fachwissen zum Thema

Betontreppe in der James-Simon Galerie in Berlin, Architektur: David Chipperfield

Betontreppe in der James-Simon Galerie in Berlin, Architektur: David Chipperfield

Materialien/​Baustoffe

Betontreppen

Die Formbarkeit der Materialien Beton und Stahlbeton lässt nahezu jede erdenkliche Treppenform zu.

Holztreppe mit Textilbelag in der Berliner Staatsbibliothek Unter den Linden

Holztreppe mit Textilbelag in der Berliner Staatsbibliothek Unter den Linden

Materialien/​Baustoffe

Holztreppen

Neben Naturstein ist Holz das älteste verwendete Material im Treppenbau. Bei den Bauarten unterscheidet man zwischen aufgesattelten Treppen und Blocktreppen.

Repräsentative Wendeltreppe mit dominanten Stahl-Brüstungswangen im Foyer der Firma Berger-Lacke.

Repräsentative Wendeltreppe mit dominanten Stahl-Brüstungswangen im Foyer der Firma Berger-Lacke.

Materialien/​Baustoffe

Stahltreppen

Stahl ist neben Beton und Stahlbeton das am häufigsten verwendete Material im Treppenbau. Aufgrund seiner Eigenschaften eignet es sich für filigrane Konstruktionen.

Bauwerke zum Thema

Das Berlin Institute for Medical Systems Biology (BIMSB) auf dem Campus Lebenswissenschaften der Humboldt-Universität in Berlin-Mitte.

Das Berlin Institute for Medical Systems Biology (BIMSB) auf dem Campus Lebenswissenschaften der Humboldt-Universität in Berlin-Mitte.

Kultur/​Bildung

Berlin Institute for Medical Systems Biology

Ein gläsernes Laborgebäude mit flexiblen Räumen schufen Staab Architekten in einem Hof der Humboldt-Universität. Als verbindendes Gelenk dient die Treppenhalle.

In der thailändischen Hauptstadt Bangkok plante das Büro AUN Design Studio ein Wohnhaus für einen Bauherren und seine Mutter.

In der thailändischen Hauptstadt Bangkok plante das Büro AUN Design Studio ein Wohnhaus für einen Bauherren und seine Mutter.

Wohnen

Reflection House in Bangkok

Unten massiv, oben transparent – Wie eines der vielen Kunstwerke im Haus mutet die skulpturale Treppe aus perforiertem weißem Stahl an.

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Treppen sponsored by:
METALLART Treppen GmbH
Hauffstr. 40
73084 Salach
www.metallart.com

Zum Seitenanfang

Wangentreppen

Holzwangentreppe in einem Berliner Altbau

Holzwangentreppe in einem Berliner Altbau

Die Wangentreppe ist die wohl am häufigsten verwendete Konstruktionsvariante. Je nach Material unterscheidet sich ihr Aufbau.

Faltwerke

Faltwerktreppe aus Beton

Faltwerktreppe aus Beton

Worauf bei der Konstruktion von Faltwerken geachtet werden muss, ist abhängig vom verwendeten Baustoff.

Spindeltreppen – Konstruktion

Stahlspindeltreppe mit Brüstungswangen

Stahlspindeltreppe mit Brüstungswangen

Die Spindeltreppe ist eine Sonderform der Wendeltreppe, besitzt aber kein Treppenauge. Sie hat eine tragende Mittelstütze (die...

Holmtreppen

Bei Holmtreppen liegen die Trittstufen auf der Tragkonstruktion.

Bei Holmtreppen liegen die Trittstufen auf der Tragkonstruktion.

Holmtreppen werden auch aufgesattelte Treppen genannt, da die Trittstufen nicht wie bei den Wangentreppen zwischen der...

Tragbolzentreppen

Tragbolzentreppe in der Akademie der Künste am Hanseatenweg in Berlin.

Tragbolzentreppe in der Akademie der Künste am Hanseatenweg in Berlin.

Aufgrund ihres komplizierten statischen Systems und der Labilität gilt für Tragbolzentreppen (auch Kragstufentreppen genannt)...

Seilabhängungen

Beispiel einer abgehängten Treppe mit fächerartig angeordneten Zugstäben aus Stahl. Die Treppe der Firma Zeitform wurde in Anlehnung an das statische Prinzip von Hängebrücken entwickelt.

Beispiel einer abgehängten Treppe mit fächerartig angeordneten Zugstäben aus Stahl. Die Treppe der Firma Zeitform wurde in Anlehnung an das statische Prinzip von Hängebrücken entwickelt.

Seilabgehängte Treppen sind Sonderkonstruktionen die durch ihre besonders filigrane Erscheinung auffallen. So spielt auch meist...

FULL-SERVICE VON METALLART TREPPEN

Machbarkeitsanalyse, Ermittlung von Kostentreibern, Kostenschätzung, Prinzip-/Plandetails, Ausschreibungstext im GAEB-Format, statische Vorbemessung

Partner-Anzeige