Montagehalle in Herzebrock

Blendfreies Arbeiten mit viel Tageslicht

Zur Erweiterung des Firmenstandortes in Herzebrock bei Gütersloh entschied sich ein Anlagentechnik-Hersteller für den Bau einer neuen Produktions- und Montagehalle. Das Grundstück für den Neubau mit einer Fläche von ca. 22.000 m2 grenzt direkt an den Bestand. Mit Abmessungen von 121,60 x 51 x 11,25 m (L x B x H) beschreibt der Erweiterungsbau einen langgestreckten Kubus mit einer Nutzfläche von insgesamt 6.400m² und einem Bauvolumen von ca. 69.000m³, der sich innenräumlich in Flächen für Produktion, Sozialtrakt, Technik, Beizen, Montage und Versand gliedert.

Gallerie

Die Hallenfassade besteht aus einer Pfosten-Riegel-Konstruktion und der Außenhaut aus hoch wärmedämmenden Stahlleichtbauelementen. Fensterbänder sorgen für einen großzügigen Lichteinfall und ermöglichen durch ihre bodentiefe Verglasung auch den Ausblick nach draußen. Der Gebäudekomplex ist umgeben von großzügigen Außenanlagen; für die Mitarbeiter steht als überdachter Aufenthaltsbereich ein Pavillon mit 210 m² zur Verfügung.
 
Lichtkonzept
Der Bauherr legte bei der Innen- und Außengestaltung Wert auf Maßnahmen zur technischen Optimierung sowie einer guten Raumatmosphäre mit hellen Arbeitsräumen in möglichst blendfreien Hallen. Eine Priorität lag auf der Einsparung von Strom, besonders bei der Beleuchtung der großen Produktionsfläche, ohne dass die Arbeitsatmosphäre darunter leiden sollte. Die Architekten setzten dies um, indem sie in den Hallen für eine gute Luftzirkulation und eine optimale Ausnutzung von Tageslicht als natürlichen Energiequelle sorgten.

Die Dachtragschale wurde hergestellt aus Dachtrapezprofilen mit Akustiklochung, innen liegenden schalldämmenden Mineralfaserelementen und einer oben aufgebrachten Mineralfaser-Wärmedämmung (d = 140 mm). Den Abschluss bildet eine speziell für Industrie-Leichtdächer konzipierte einlagige Elastomerbitumen-Abdichtung. Insgesamt 23 Lichtbänder Typ 940/10 (2,00 m x 11,84 m) sind über die Dachfläche verteilt und sorgen für großzügigen Tageslichteinfall. Den erforderlichen Brandschutz gewährleisten integrierte Rauch- und Wärmeabzugsgeräte. Alle Lichtbänder sind mit einem so genannten „HDS-Schutzsystem“ und Personen-Absturz-Sicherungskonsolen (PAS) ausgerüstet.

Das HDS-System besteht aus einem außen aufgesetzten Profilsystem mit perforierter Alu-Blecheindeckung, es bietet Sonnen- und Aufheizschutz für die darunterliegenden Räume und dient im Halleninneren zusätzlich als Blendschutz: Da im Produktionsbereich überwiegend mit großen Blechen gearbeitet wird und Maschinen mit großen Bildschirmen zu bedienen sind, kommt dem Blendschutz hier eine besondere Bedeutung zu. Weiterhin gewährleistet das System Schutz vor Hagelschäden, Vandalismus, Einbruch und – wichtig für den Personen- und Arbeitsschutz – Durchsturz von oben. An die PAS-Konsolen können Sicherungen eingehängt werden, die von der Berufsgenossenschaft zum Einsatz für den Personenschutz geprüft und zertifiziert wurden. Sie dienen zur Absicherung bei Montage- und Wartungsarbeiten auf dem Dach; Securanten können dadurch entfallen.

Über dem Sozialtrakt und den Technikräumen sind vier Lichtkuppeln in den Nenngrößen 120/240 und 200/200 sowie eine Lichtkuppel 200/200 mit integriertem Dachausstieg angeordnet. Die tägliche Be- und Entlüftung erfolgt über diese Lichtkuppeln, die mit 230 V Lüftungsmotoren ausgerüstet sind.

Bautafel

Architekten: Drewes+Strenge Architekten, Herzebrock-Clarholz
Projektbeteiligte: Hans Holub, Rietberg (Ausführung Fassade, Dachtragschale, Dachaufbauten); Essmann, Bad Salzuflen (Tageslichtsysteme)
Bauherr: Rippert Anlagentechnik, Herzebrock-Clarholz
Fertigstellung: 2008
Standort: Am Hanewinkel 20-28, Herzebrock-Clarholz
Bildnachweis: Christian Richters, Münster (1 - 5, 9 - 11); Essmann, Bad Salzuflen (6, 7 und 8)

Fachwissen zum Thema

Verschiedene Sonnenschutzsysteme in einem Büroraum

Verschiedene Sonnenschutzsysteme in einem Büroraum

Tageslicht

Allgemeine Regeln für die Tageslichtnutzung

Bei einer sinnvollen Tageslichtnutzung in Gebäuden geht es im Wesentlichen um eine anpassungsfähige Dosierung des Lichteinfalls....

Reflexblendung bezeichnet störende Reflexionen durch Tageslicht, Lampen oder Leuchten an spiegelnden oder glänzenden Oberflächen

Reflexblendung bezeichnet störende Reflexionen durch Tageslicht, Lampen oder Leuchten an spiegelnden oder glänzenden Oberflächen

Grundlagen der Lichttechnik

Blendung durch Licht

Grundsätzlich werden zwei Arten der Blendung unterschieden: Direktblendung und Reflexblendung. Direktblendung entsteht durch...

Museum Folkwang, Essen

Museum Folkwang, Essen

Grundlagen der Lichttechnik

Licht und Energieeinsparung

Beim energiesparenden Bauen wird vorwiegend an die Reduzierung des Heiz- oder Kühlenergieverbrauches in Gebäuden gedacht. Ebenso...

Oberlicht über einem Treppenraum

Oberlicht über einem Treppenraum

Tageslichtsysteme

Oberlichter

Dachoberlichter werden eingesetzt, um auch in tiefen Räumen einen ausreichenden Tageslichtquotienten in Raummitte zu erreichen....

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Licht sponsored by:
Plug & Light
Kontakt: +49 (0)2351 936-4100 | service@plugandlight.de
Zum Seitenanfang

In dem radikal minimierten Interieur des Atelier Petra in Valencia werden Erzeugnisse aus Naturstein wirkungsvoll inszeniert.

In dem radikal minimierten Interieur des Atelier Petra in Valencia werden Erzeugnisse aus Naturstein wirkungsvoll inszeniert.

Gewerbe/​Industrie

Steinatelier Petra in Valencia

Unsichtbare Positionierung von Leuchten

Licht Kunst Licht hat für den Pariser Flagship-Store des Modelabels Balenciaga ein ausgeklügeltes Lichtkonzept entworfen, das das minimalistische Interiordesign unterstreicht.

Licht Kunst Licht hat für den Pariser Flagship-Store des Modelabels Balenciaga ein ausgeklügeltes Lichtkonzept entworfen, das das minimalistische Interiordesign unterstreicht.

Gewerbe/​Industrie

Flagship-Store Balenciaga in Paris

Minimalistisches Interiordesign und stimmiges Lichtkonzept

Marte.Marte Architekten entwarfen den auffälligen Neubau mit den Hallen 9 bis 12 für die Messe Dornbirn

Marte.Marte Architekten entwarfen den auffälligen Neubau mit den Hallen 9 bis 12 für die Messe Dornbirn

Gewerbe/​Industrie

Messehallen 09-12 in Dornbirn

Downlights und LED-Lichtbänder mit regelbarer Farbtemperatur

Der Bürokoloss an der Pont de Sèvres nach dem Umbau durch Dominique Perrault Architecture

Der Bürokoloss an der Pont de Sèvres nach dem Umbau durch Dominique Perrault Architecture

Gewerbe/​Industrie

Citylights / Tours du Pont de Sèvres in Boulogne-Billancourt

1970er-Jahre-Koloss mit LED-illuminierter Fassade

Außenansicht  der Montagehalle

Außenansicht der Montagehalle

Gewerbe/​Industrie

Montagehalle in Herzebrock

Blendfreies Arbeiten mit viel Tageslicht

Die BMW Welt von Coop Himmelb(l)au ergänzt ein bereits vorhandenes Gebäudeensemble aus Zylinderturm und schalenartigem Museumbau

Die BMW Welt von Coop Himmelb(l)au ergänzt ein bereits vorhandenes Gebäudeensemble aus Zylinderturm und schalenartigem Museumbau

Gewerbe/​Industrie

BMW Welt in München

Ausgeklügeltes Licht und Lüftungskonzept

Licht. Aus der Steckdose

Mit Plug & Light wird Lichtgestaltung im Innenraum neu definiert und die Lichtsteuerung wunderbar einfach

Partner-Anzeige