Wärmeabzug (WA): Aufgaben und Schutzziele

Als Wärmeabzug (WA) bezeichnet man Wand- oder Dachflächen, die ab einer bestimmten Temperatur selbstständig, z.B. durch Abschmelzen thermoplastischer Flächen, Öffnungen freigeben, damit durch diese Brandhitze aus dem brennenden Raum nach außen abfließen kann. Die so dem Brandraum entzogene Energie fehlt dort zur weiteren Aufheizung, z.B. von tragenden oder trennenden Bauteilen. Diese Bauteile erreichen dadurch nicht oder erst zeitlich verzögert ihre kritische Temperaturgrenze. Damit kann ein Wärmeabzug das Tragverhalten von tragenden oder trennenden Bauteilen verlängern, oder sonst notwendige Anforderungen an den Feuerwiderstand dieser Bauteile verringern.

Gallerie

Bevor die Wärmeabzugsflächen beginnen abzuschmelzen, sind hohe Temperaturen (in der Regel Vollbrandbedingungen) und damit entsprechend lange Zeiträume erforderlich. Da diese Wärmeabzugsflächen weder beim Entstehungs- noch beim sich entwickelnden Brand zur Verfügung stehen, besteht deshalb ihre Wirkung in der Regel nicht im Personenschutz, sondern auf einem zeitlich längeren Erhalt des Tragverhaltens der Gebäudekonstruktion, also im Sachschutz. Bevor sich beispielsweise eine Lichtkuppel aus Acrylglas thermisch verformt, muss unter der Decke mehr als 6 Minuten eine Temperaturbelastung von über 900°C erforderlich sein. Nach der Verformung fließt der Thermoplast nach unten ab und die gesamte Öffnung steht ab diesem Zeitpunkt als Wärmeabzugsfläche zur Verfügung. Die Temperaturbelastung der Bauteile sinken danach auf etwa 600°C ab.

Einsatzbereiche Wärmeabzug
Will und kann man aus einem Brandabschnitt Brandhitze nach außen ableiten, wendet man den Wärmeabzug an. In einigen Sonderbauvorschriften (z.B. Muster-Industriebau-Richtlinie) ist der Einbau von Wärmeabzugsflächen generell oder bei der Vergrößerung von Brandabschnittsflächen gefordert. Eine Vergrößerung der Wärmeabzugsfläche kann auch zur Reduzierung der Anforderungen z.B. an den Feuerwiderstand von tragenden oder trennenden Bauteilen führen. Wärmeabzugsflächen sollten möglichst im Dach oder im oberen Teil der Wand eingebaut sein.

Wärmeabzug contra harte Bedachung
Für die Funktion des Wärmeabzugs sollen Öffnungen frei werden, aus denen heiße Brandgase von innen ins Freie abfließen können. Bei der harten Bedachung (Bedachung beständig gegen Flugfeuer und strahlende Wärme) soll verhindert werden, dass ein Brand von außen über das Dach in den Innenraum gelangt. Beide Anforderungen stehen also konträr zueinander. Im Regelfall ist eine Fläche oder Teilfläche als Wärmeabzug oder als harte Bedachung auszuweisen. In den einzelnen Landesbauordnungen finden sich Anforderungen an die harte Bedachung und auch erlaubte Ausnahmen. Diese beziehen sich meist auf die Flächenanteile bzw. zulässige Einzelflächen, die als weiche Bedachungen erlaubt sind. Ist die notwendige oder sinnvolle Wärmeabzugsfläche größer als die in den Landesbauordnungen erlaubten Teilflächen für nicht Flugfeuer und strahlende Wärme beständige Materialien, sollte dies vorab im Brandschutzkonzept und/oder im Genehmigungsverfahren geklärt werden.

Quelle: Fachverband Tageslicht und Rauchschutz (FVLR), Detmold

Fachwissen zum Thema

Die einzelnen Komponenten einer RWA müssen aufeinander abgestimmt sein

Die einzelnen Komponenten einer RWA müssen aufeinander abgestimmt sein

Rauch-Wärme-Abzüge

Abnahme von natürlichen Rauchabzügen (NRA)

Eine Rauch- und Wärmeabzugsanlage setzt sich meist aus verschiedenen gelieferten Komponenten und deren Montage im Bauobjekt...

Beim Nachweisverfahren auf Basis der DIN 18230-1 Baulicher Brandschutz im Industriebau werden die nutzungsbedingten Brandlasten pro Fläche festgelegt oder im Bestand ermittelt (Abb.: Zeche Zollverein in Essen)

Beim Nachweisverfahren auf Basis der DIN 18230-1 Baulicher Brandschutz im Industriebau werden die nutzungsbedingten Brandlasten pro Fläche festgelegt oder im Bestand ermittelt (Abb.: Zeche Zollverein in Essen)

Sonderbauten

Industriebauten

Für Industriebauten, dazu zählen Gebäude oder Gebäudeteile im Bereich der Industrie und des Gewerbes, die der Produktion oder...

Übersicht RWAs

Übersicht RWAs

Rauch-Wärme-Abzüge

Rauch-/Wärmeabzugsanlagen (RWA): Arten und Aufgaben

Eine Rauch- und Wärmeabzugsanlage (RWA) dient dem vorbeugenden Brandschutz und soll im Brandfall den Brandrauch schnellstmöglich...

Lichtbandklappen können durch Montage eines RWG auch als Rauchabzug verwendet werden

Lichtbandklappen können durch Montage eines RWG auch als Rauchabzug verwendet werden

Rauch-Wärme-Abzüge

Wärmeabzug (WA): Arten und Flächen

Als Wärmeabzugsflächen können nur solche Materialien eingesetzt werden, die im zu erwartenden Brandfall (zeitliche...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Brandschutz sponsored by:
Telenot Electronic GmbH, Aalen
www.telenot.com
Zum Seitenanfang

Rauch-/Wärmeabzugsanlagen (RWA): Arten und Aufgaben

Übersicht RWAs

Übersicht RWAs

Eine Rauch- und Wärmeabzugsanlage (RWA) dient dem vorbeugenden Brandschutz und soll im Brandfall den Brandrauch schnellstmöglich...

Übersicht und Begriffe RWA

Übersicht und Begriffe RWA

RWADer Oberbegriff RWA bezeichnet eine komplette Rauch- und Wärmeabzugsanlage, die sich aus den einzelnen Rauch- und...

Unterschied Rauchabzug und Wärmeabzug

Ein NRWG ist stets auch ein Wärmeabzug, ein Wärmeabzug ist aber kein NRWG

Ein NRWG ist stets auch ein Wärmeabzug, ein Wärmeabzug ist aber kein NRWG

Ein geöffneter Rauchabzug leitet auch Brandhitze ab, deshalb der Begriff „Rauch- und Wärmeabzug“. Der natürliche Rauchabzug (NRA =...

Aufbau und Steuerung RWA

Treppenräume mit Entrauchung über das Flachdach: 1 Steuerzentrale, 2 Lichtkuppel, 3 Motoröffner 24 V mit integrierter Lastabschaltung, 4 Notauslösetaster

Treppenräume mit Entrauchung über das Flachdach: 1 Steuerzentrale, 2 Lichtkuppel, 3 Motoröffner 24 V mit integrierter Lastabschaltung, 4 Notauslösetaster

Rauch- und Wärmeabzugsanlage (RWA) bestehen aus den einzelnen Rauch- und Wärmeabzugsgeräten (RWGs), den Auslöse- und...

Wärmeabzug (WA): Aufgaben und Schutzziele

Gut geeignete Wärmeabzüge sind Flächen, die sich bereits bei Temperaturen unter 300° C geöffnet haben

Gut geeignete Wärmeabzüge sind Flächen, die sich bereits bei Temperaturen unter 300° C geöffnet haben

Als Wärmeabzug (WA) bezeichnet man Wand- oder Dachflächen, die ab einer bestimmten Temperatur selbstständig, z.B. durch...

Wärmeabzug (WA): Arten und Flächen

Lichtbandklappen können durch Montage eines RWG auch als Rauchabzug verwendet werden

Lichtbandklappen können durch Montage eines RWG auch als Rauchabzug verwendet werden

Als Wärmeabzugsflächen können nur solche Materialien eingesetzt werden, die im zu erwartenden Brandfall (zeitliche...

Natürliche Rauchabzugsanlagen (NRA): Arten, Anforderungen und Bauteile

Lichtkuppeln, Lichtbänder, Lamellen- und Doppelklappensysteme eignen sich für die Installation von RWA in Form einer natürlichen Entrauchung

Lichtkuppeln, Lichtbänder, Lamellen- und Doppelklappensysteme eignen sich für die Installation von RWA in Form einer natürlichen Entrauchung

Für die natürliche Entrauchung über Dachöffnungen können entsprechend den jeweiligen Vorgaben natürliche Rauchabzugsgeräte (NRWG)...

Natürliche Rauchabzugsanlagen (NRA) und Dachdurchdringungen

Lichtbänder zählen zu den großen Dachdurchdringungen

Lichtbänder zählen zu den großen Dachdurchdringungen

Damit im Brandfall die heißen Brand- und Rauchgase durch RWA-Öffnungen im Dach wirksam nach außen abgeleitet werden können, ist es...

Abnahme von natürlichen Rauchabzügen (NRA)

Die einzelnen Komponenten einer RWA müssen aufeinander abgestimmt sein

Die einzelnen Komponenten einer RWA müssen aufeinander abgestimmt sein

Eine Rauch- und Wärmeabzugsanlage setzt sich meist aus verschiedenen gelieferten Komponenten und deren Montage im Bauobjekt...

Rauchabzug in Treppenräumen (NRA)

Treppenräume sind mit einem RA, einer RA-Vorrichtung oder einer Öffnung zur Rauchableitung auszurüsten

Treppenräume sind mit einem RA, einer RA-Vorrichtung oder einer Öffnung zur Rauchableitung auszurüsten

Die Bundesländer schreiben in den jeweiligen Landesbauordnungen vor, dass Treppenräume mit einem Rauchabzug, mit einer...

Rauchschutzdruckanlagen (RDA): Funktion und Schutzziele

Prinzipdarstellung der Funktionsweise von RDA

Prinzipdarstellung der Funktionsweise von RDA

Rauchschutzdruckanlagen (RDA) dienen im Brandfall der Rauchfreihaltung von Rettungswegen in vertikaler und horizontaler Richtung....

Rauchfreihaltung von Treppenräumen (RDA)

Rauchfreihaltung von Treppenräumen (RDA)

Mit einer Rauchschutzdruckanlage (RDA) werden Räume wie z.B. Sicherheitstreppenräume im Brandfall mit einem kontrollierten...

Maschinelle Rauchabzugsanlagen (MRA)

Entrauchungs-Dachventilator

Entrauchungs-Dachventilator

Als maschinelle Rauchabzugsanlage (MRA) wird eine Rauch- und Wärmeabzugsanlage (RWA) bezeichnet, wenn ihre Funktion mit...

Prüfung von maschinellen Rauchabzugsanlagen (MRA)

Eine Steuerungsmatrix stellt das Zusammenwirken der MRA und anderen haus- und brandschutztechnischen Anlagen sicher

Eine Steuerungsmatrix stellt das Zusammenwirken der MRA und anderen haus- und brandschutztechnischen Anlagen sicher

Die maschinelle Rauchabzugsanlage (MRA) einschließlich ihrer Auslösevorrichtungen, Zuluftnachführung, Rauchabschnittsbildung und...

Rauchabzug und Sprinkler in Kombination

Rauch und Wärmeabzugsanlagen können mit Sprinkleranlagen kombiniert werden

Rauch und Wärmeabzugsanlagen können mit Sprinkleranlagen kombiniert werden

Der Brandschutz dient unterschiedlicher Schutzziele, wie z.B. dem Personen-, dem Sach- und dem Umweltschutz. Anlagentechnische...

Der Planungsservice von TELENOT…

… unterstützt Sie von Beginn an und erstellt nach Ihren Vorgaben ein richtlinienkonformes Planungskonzept für die elektronische Sicherheitstechnik.

Partner-Anzeige