Jüdisches Museum Berlin

Himmelstreppe

Das Jüdische Museum Berlin ist rein äusserlich bereits eine bemerkenswerte Erscheinung. Im Zickzack schlängelt sich ein zinkblechbeschlagenes Gebäude neben dem alten barocken Kollegienhaus durch das Grundstück. Es entstand nach einem Wettbewerbsgewinn zu einer Zeit, als Berlin sich noch im Umbruch nach dem Mauerfall befand. Aus der Grundrissfigur des zerborstenen Davidsterns entwickelt sich in vielen Brüchen und Durchdringungen ein Baukörper, der "between the lines", zwischen imaginären Linien Voids= Leerstellen beinhaltet, die auf das Fehlen der jüdischen Mitbürger durch den Holocaust hinweisen. Sowohl im Grundriss als auch im Schnitt durchdringen Schnittlinien als Fensterschlitze oder Lichtbänder die Hüllflächen. Unter den Fundamenten des Kollegienhauses hindurch betritt man das Jüdische Museum über einen dramatischen Eingangs-"Void", von wo aus man Zugang zu drei verschiedenen Straßen durch den Erweiterungsbau hat. Die erste und längste Straße mündet in einem lang ansteigenden Verbindungstreppenlauf zur "Berliner Geschichte". Die nächste Straße führt aus dem Gebäude nach Aussen zum E.T.A.Hofmann Garten. Die dritte Strasse endet in der Sackgasse des "Holocaust-Void". Das Gebäude ist aussen mit Zinkblech verkleidet, im Inneren zum Teil verputzt und zum Teil auch in Sichtbeton ausgeführt.

Gallerie

Treppe
Die schlichte anthrazitgraue Steintreppe in der hohen Treppenschlucht ist ein Raumerlebnis per se. Kreuz und quer verlaufende Betonbalken durchschneiden den sakral anmutenden Raum. Sieben hintereinander in einer Flucht liegende Treppenläufe dehnen sich als Himmelstreppe quer durch das Gebäude mit seinen "Voids" aus. Die Treppenläufe dienen drei übereinander liegende Ausstellungsebenen an. Eine Besonderheit ist auch die Anordnung des Wandhandlaufs in einer durchlaufenden Betonaussparung, in der gleichzeitig eine indirekte Beleuchtung eingebaut wurde.

Bautafel

Architekt: Daniel Libeskind, Berlin
Projektleitung: Matthias Reese, Jan Dinnebier
Mitarbeiter: Stefan Blach, David Hunter, Tarla Macgabhann, Noele McCauley, Claudia Reisenberger, Eric J. Schall, Solveig Scheper, Ilkka Tarkkanen
Tragwerk: Cziesielski+Partner; GSE Tragwerkplaner; IGW Ingenieurgruppe Wiese
Landschaftsarchitekt: Müller, Knippschild, Wehberg
Lichtplanung: Lichtplanung Dinnebier KG
Bauherr: Land Berlin
Standort: Berlin
Fertigstellung: 1999
Treppentyp: einläufig gerade mit Zwischenpodesten
Bildnachweis: Jüdisches Museum Berlin

Surftipps

Zum Seitenanfang

Der Besucherzugang ins Museum erfolgt über das Hauptportal mit Freitreppe (Ostansicht)

Der Besucherzugang ins Museum erfolgt über das Hauptportal mit Freitreppe (Ostansicht)

Kultur/​Bildung

Deutsches Uhrenmuseum Glashütte

Gewendeltes Stahlfaltwerk mit hinterleuchteten Glasauftritten

Südostansicht der Festung mit erweitertem Tor-Rondell

Südostansicht der Festung mit erweitertem Tor-Rondell

Kultur/​Bildung

Ruine Hardenburg in Bad Dürkheim

Rostbraune Spindeltreppe erschließt die Tiefen der Festung

Großer Veranstaltungssaal mit neuer Tribüne im ehemaligen Kirchenschiff

Großer Veranstaltungssaal mit neuer Tribüne im ehemaligen Kirchenschiff

Kultur/​Bildung

Umbau einer Klosteranlage zum Kongress- und Kulturzentrum in Ptuj

Schwarze Stahltreppe mit Aussichtspunkten für historische Bauphasen

Blick vom Bahnhofsplatz

Blick vom Bahnhofsplatz

Kultur/​Bildung

Kopfbau zum Künstlerhaus in Nürnberg

Mehrläufige Treppe

Die ehemalige Turbinenhalle mit den beiden Kunstobjekten, die von Spindeltreppen mit engen und weiteren Radien zugänglich gemacht werden.

Die ehemalige Turbinenhalle mit den beiden Kunstobjekten, die von Spindeltreppen mit engen und weiteren Radien zugänglich gemacht werden.

Kultur/​Bildung

Tate Gallery of Modern Art in London

Spindeltreppen aus Stahl

Die Treppe im Obergeschoss überbrücktein gläsernes Treppenhaus

Die Treppe im Obergeschoss überbrücktein gläsernes Treppenhaus

Kultur/​Bildung

Bergbaumuseum im Ahrntal/Südtirol

Einläufiger Treppenbaukörper aus Holz

Das Museum befindet sich direkt am Duisburger Innenhafen (Nordansicht)

Das Museum befindet sich direkt am Duisburger Innenhafen (Nordansicht)

Kultur/​Bildung

Museum Küppersmühle in Duisburg

Gewendelte Treppen aus rotlasiertem Sichtbeton

Blick über die geschwungene Brüstung der Eingangsgalerie, im Hintergrund die Treppe zur Grafikgalerie der Expressionistensammlung.

Blick über die geschwungene Brüstung der Eingangsgalerie, im Hintergrund die Treppe zur Grafikgalerie der Expressionistensammlung.

Kultur/​Bildung

Museum der Phantasie, Sammlung Buchheim in Bernried

Einläufige Stahlholztreppen mit Zwischenpodest

Glasstufen und Multiplexplatten wurden zu einem modularen System gefügt

Glasstufen und Multiplexplatten wurden zu einem modularen System gefügt

Kultur/​Bildung

Bibliothek in Aachen

Treppenmodul-System mit Glasstufen

Die schräge Ebene des kreisrunden Daches reagiert mit einem aus 120 Sandwich-Elementen gefügten Faltwerk auf die hohe Intensität der ägyptischen Sonneneinstrahlung.

Die schräge Ebene des kreisrunden Daches reagiert mit einem aus 120 Sandwich-Elementen gefügten Faltwerk auf die hohe Intensität der ägyptischen Sonneneinstrahlung.

Kultur/​Bildung

Bibliothek Alexandria/ Ägypten

Einläufige Schachttreppen

Die Untersicht der oberen Auditoriumränge gibt einen großen Foyerraum frei. Im Hintergrund die Zugangstreppe zu den unteren Rängen

Die Untersicht der oberen Auditoriumränge gibt einen großen Foyerraum frei. Im Hintergrund die Zugangstreppe zu den unteren Rängen

Kultur/​Bildung

Kursaal in San Sebastian/E

Einläufige Treppen mit Zwischenpodest

Wie eine vereiste Bergkuppe taucht das Gebäude aus der Weite der Prärie auf.

Wie eine vereiste Bergkuppe taucht das Gebäude aus der Weite der Prärie auf.

Kultur/​Bildung

Spencer Theater in Alto/ New Mexico

Rampentreppe

Die lange Treppe mit Blick über den Campus

Die lange Treppe mit Blick über den Campus

Kultur/​Bildung

Hörsaalgebäude in Aarhus/DK

Mehrläufiges Treppenhaus

Entlang der gekrümmten Außenfassade verbindet die Treppenrampe die Eingangshalle mit dem Foyer

Entlang der gekrümmten Außenfassade verbindet die Treppenrampe die Eingangshalle mit dem Foyer

Kultur/​Bildung

Luxor Theater in Rotterdam

Treppenrampe

Das Faltwerk von mehrläufigen Treppen wirkt fast scherenschnittartig

Das Faltwerk von mehrläufigen Treppen wirkt fast scherenschnittartig

Kultur/​Bildung

Kunst- und Veranstaltungshalle im Museumsquartier Wien

Faltwerk von mehrläufigen Treppen

Luftaufnahme des Museums

Luftaufnahme des Museums

Kultur/​Bildung

Jüdisches Museum Berlin

Himmelstreppe