Rampen

Eine Rampe ist eine Anlage zur stufenlosen Überwindung von Höhenunterschieden. Ihre Neigung sollte 3,5° bzw. 6% nicht überschreiten, um für alle eine gute Nutzbarkeit zu gewährleisten. Im öffentlichen Bereich sind sie gemäß DIN 18040 Barrierefreies Bauen ohnehin mit maximal 6% und ohne Quergefälle auszuführen. Daraus ergeben sich beträchtliche Rampenlängen: Für eine zu überwindende Stufenhöhe von 36 cm beispielsweise ergibt sich eine Rampenlänge von 6,00 m. Ab dieser Länge ist nach DIN 18040 ein Zwischenpodest vorzusehen, am Anfang und Ende sind außerdem horizontale Bewegungsflächen von 150 cm x 150 cm anzuordnen.

Gallerie

Im privaten Bereich können Rampen auch steiler ausgeführt sein, ebenso darf die Rampenbreite schmaler sein. Kräftige Selbstfahrer etwa können Steigungen von 6% bis 10% überwinden, wird der Rollstuhl geschoben sind 12% bis maximal 20% möglich.

Fachwissen zum Thema

Steigungsverhältnis

Planungsgrundlagen

Steigungsverhältnis

Planungsgrundlage für jede Treppe ist das auf der Anatomie des Menschen beruhende Steigungsverhältnis. Ihm liegt die mittlere...

Eine Treppenrampe zwischen den Baukörpern der Aachen Münchener Versicherung in Aachen verbindet den Hauptbahnhof mit der Innenstadt

Eine Treppenrampe zwischen den Baukörpern der Aachen Münchener Versicherung in Aachen verbindet den Hauptbahnhof mit der Innenstadt

Treppenformen

Treppenrampen

Treppen mit einem Steigungsverhältnis von unter 1:6, also unter 15°, werden als Treppenrampen bzw. Rampentreppen bezeichnet. Sie...

Zum Seitenanfang

Gerade Treppen

Grundtypen gerader Treppen

Grundtypen gerader Treppen

Mit seinem relativ einfachen Grundriss und der bequemen Begehbarkeit ist der aus dem Steigebaum entwickelte gerade Treppenlauf die...

Mehrläufige Treppen

Grundtypen mehrläufiger Treppen

Grundtypen mehrläufiger Treppen

Gemäß ihres Namens besteht die mehrläufige Treppe aus mehreren geraden oder gewendelten Läufen, die durch Podeste getrennt sind....

Gewendelte Treppen

Grundtypen gewendelter Treppen

Grundtypen gewendelter Treppen

Bei gewendelten Treppen handelt es sich um solche Treppen, deren Lauf weder gerade noch kreisrund verläuft. Aufgrund des gebogenen...

Wendeltreppen

Wendeltreppe mit charakteristischem offenem Treppenauge

Wendeltreppe mit charakteristischem offenem Treppenauge

Als Wendeltreppe werden zwar verschiedene Varianten gebogener Treppen bezeichnet, genau genommen ist es aber nur die Treppe, deren...

Spindeltreppen

Die Spindeltreppe verläuft schraubenförmig um einen stützenden Mittelpfosten herum

Die Spindeltreppe verläuft schraubenförmig um einen stützenden Mittelpfosten herum

Die um einen tragenden Mittelpfosten verlaufende Spindeltreppe ist eine Sonderform der Wendeltreppe, besitzt aber kein Treppenauge...

Pyramiden- und Kegeltreppen

Pyramiden- und Kegeltreppen

Pyramiden- und Kegeltreppen entstehen aus der radialen Anordnung von drei Treppenläufen, die auf ein zentrales Podest zulaufen. Im...

Treppenrampen

Eine Treppenrampe zwischen den Baukörpern der Aachen Münchener Versicherung in Aachen verbindet den Hauptbahnhof mit der Innenstadt

Eine Treppenrampe zwischen den Baukörpern der Aachen Münchener Versicherung in Aachen verbindet den Hauptbahnhof mit der Innenstadt

Treppen mit einem Steigungsverhältnis von unter 1:6, also unter 15°, werden als Treppenrampen bzw. Rampentreppen bezeichnet. Sie...

Rampen

Normgerechte Rampen benötigen viel Platz

Normgerechte Rampen benötigen viel Platz

Eine Rampe ist eine Anlage zur stufenlosen Überwindung von Höhenunterschieden. Ihre Neigung sollte 3,5° bzw. 6% nicht...