Mehrläufige Treppen

Gallerie

Gemäß ihres Namens besteht die mehrläufige Treppe aus mehreren geraden oder gewendelten Läufen, die durch Podeste getrennt sind. Sie kommt überall dort zum Einsatz, wo zur Überwindung eines Geschosses mehr als ein Treppenlauf erforderlich ist. Für die Anordnung der einzelnen Treppenläufe gibt es zahlreiche Möglichkeiten, hier einige davon:

  • Zwei oder mehr gerade Treppenläufe mit Zwischenpodesten ohne Richtungswechsel
  • Zwei gerade Treppenläufe führen über ein Wendepodest gegenläufig zur nächsten Geschossebene (U-Treppe)
  • Zwei gerade Treppenläufe führen rechtwinklig über ein Eckpodest zur nächsten Geschossebene (Winkeltreppe)
  • Zwei gewendelte Treppenläufe mit verzogenen Stufen führen über ein keilförmiges Zwischenpodest gegenläufig zur nächsten Geschossebene (U-Treppe)
  • Drei gerade Treppenläufe führen jeweils im rechten Winkel auf ein Zwischenpodest (U-Treppe)
  • Zwei Treppenläufe führen zu einem gemeinsamen Zwischenpodest, wovon ein dritter Lauf gegenläufig zum nächsten Geschoss führt (E-Treppe)
  • Zwei Treppenläufe führen zu einem gemeinsamen Zwischenpodest, wovon ein dritter Lauf rechtwinkelig abgeht oder umgekehrt: von einem Lauf gehen zwei im rechten Winkel ab (T-Treppe)
Seit im Mittelalter zunehmend mehrgeschossige Gebäude errichtet wurden, kam auch der Treppe eine immer größere Bedeutung zu. Zunächst noch einläufig als rein sachliche Notwendigkeit zum Überwinden von Höhenunterschieden ausgebildet, entstanden die ersten mehrläufigen Treppen im herrschaftlichen Profanbau der Renaissance. Ihre Blütezeit erlebten sie im Barock, wo sie als prunkvolles Entree beispielsweise von Schlössern eine wichtige Rolle spielte. Neben den oft komplexen und raumgreifenden Ausführungen zur Erschließung repräsentativer Gebäude ist sie in schlichterer Form heute überall zu finden. Sie eignet sich ideal für öffentliche Bauten, um große Besucherströme in die verschiedenen Geschosse bzw. in das Gebäude hinein zu leiten.

Fachwissen zum Thema

Außentreppen spielen als architektonisches Gestaltungselement eine wichtige Rolle im öffentlichen Raum

Außentreppen spielen als architektonisches Gestaltungselement eine wichtige Rolle im öffentlichen Raum

Treppenarten

Außentreppen

Zu den Außentreppen zählen alle Treppen mit einer ununterbrochenen Folge von mindestens drei Stufen, die sich außerhalb an einem...

Grundtypen gewendelter Treppen

Grundtypen gewendelter Treppen

Treppenformen

Gewendelte Treppen

Bei gewendelten Treppen handelt es sich um solche Treppen, deren Lauf weder gerade noch kreisrund verläuft. Aufgrund des gebogenen...

Nach spätestens 18 Steigungen muss ein Podest den Treppenlauf unterbrechen

Nach spätestens 18 Steigungen muss ein Podest den Treppenlauf unterbrechen

Treppenelemente

Podest

Podeste sind Ruhe-, Ausweich- und Sicherheitsebenen zwischen den Treppenläufen und am An- und Austritt. Laut DIN 18065...

Podeste unterteilen Treppen in mehrere Läufe

Podeste unterteilen Treppen in mehrere Läufe

Treppenelemente

Treppenlauf

Die DIN 18065 Gebäudetreppen definiert einen Treppenlauf als ununterbrochene Folge von mindestens drei Stufen. Bei weniger als...

Zum Seitenanfang

Gerade Treppen

Grundtypen gerader Treppen

Grundtypen gerader Treppen

Mit seinem relativ einfachen Grundriss und der bequemen Begehbarkeit ist der aus dem Steigebaum entwickelte gerade Treppenlauf die...

Mehrläufige Treppen

Grundtypen mehrläufiger Treppen

Grundtypen mehrläufiger Treppen

Gemäß ihres Namens besteht die mehrläufige Treppe aus mehreren geraden oder gewendelten Läufen, die durch Podeste getrennt sind....

Gewendelte Treppen

Grundtypen gewendelter Treppen

Grundtypen gewendelter Treppen

Bei gewendelten Treppen handelt es sich um solche Treppen, deren Lauf weder gerade noch kreisrund verläuft. Aufgrund des gebogenen...

Wendeltreppen

Wendeltreppe mit charakteristischem offenem Treppenauge

Wendeltreppe mit charakteristischem offenem Treppenauge

Als Wendeltreppe werden zwar verschiedene Varianten gebogener Treppen bezeichnet, genau genommen ist es aber nur die Treppe, deren...

Spindeltreppen

Die Spindeltreppe verläuft schraubenförmig um einen stützenden Mittelpfosten herum

Die Spindeltreppe verläuft schraubenförmig um einen stützenden Mittelpfosten herum

Die um einen tragenden Mittelpfosten verlaufende Spindeltreppe ist eine Sonderform der Wendeltreppe, besitzt aber kein Treppenauge...

Pyramiden- und Kegeltreppen

Pyramiden- und Kegeltreppen

Pyramiden- und Kegeltreppen entstehen aus der radialen Anordnung von drei Treppenläufen, die auf ein zentrales Podest zulaufen. Im...

Treppenrampen

Eine Treppenrampe zwischen den Baukörpern der Aachen Münchener Versicherung in Aachen verbindet den Hauptbahnhof mit der Innenstadt

Eine Treppenrampe zwischen den Baukörpern der Aachen Münchener Versicherung in Aachen verbindet den Hauptbahnhof mit der Innenstadt

Treppen mit einem Steigungsverhältnis von unter 1:6, also unter 15°, werden als Treppenrampen bzw. Rampentreppen bezeichnet. Sie...

Rampen

Normgerechte Rampen benötigen viel Platz

Normgerechte Rampen benötigen viel Platz

Eine Rampe ist eine Anlage zur stufenlosen Überwindung von Höhenunterschieden. Ihre Neigung sollte 3,5° bzw. 6% nicht...