Leitertreppen

Bei Treppen mit einer Steigung zwischen 45°und 75° handelt es sich um Steil- oder Leitertreppen, auch Treppenleitern genannt. Noch steilere Treppen über 75° werden als Leitern bezeichnet, ab 90° spricht man von Steigeisen. Nach Baurecht sind Leitertreppen aufgrund der eingeschränkten Sicherheit und Benutzbarkeit nur als Ersatz für bewegliche Bodentreppen zur Erschließung von Dachgeschossen oder Speichern ohne Aufenthaltsräume erlaubt. Die nutzbare Treppenlaufbreite einer Leitertreppe sollte mindestens 50 cm bis höchstens 70 cm betragen. Beidseitig angeordnete, griffgerechte Handläufe erhöhen die Sicherheit.

Gallerie

Historisch gesehen dürften früher alle Treppenformen sehr steil gewesen sein. Beginnend mit den eingekerbten Baustämmen, den sogenannten Steigebäumen über Leiterbäume wurden die Treppenneigungen im Laufe der Zeit immer flacher und bequemer zu begehen. Heute sind Leitertreppen nur dort üblich, wo auf engstem Raum Steighilfen zur Erschließung von Funktionsräumen notwendig sind. Anwendungsbeispiele sind Zugänge zu Bibliotheksgalerien, Lichtbühnen im Theaterbau, Revisionsbühnen in der Industrie oder Spielgalerien für Kinder.

Eine Sonderform der Leitertreppe ist die Wechselstufentreppe, auch Samba- oder Watscheltreppe genannt.

Fachwissen zum Thema

Scherentreppe aus Aluminium

Scherentreppe aus Aluminium

Treppenarten

Bodentreppen

Klapp-, Einschub-, Speicher-, Dachboden- oder Bodentreppen sind auszieh- oder ausklappbare Treppen zur Erschließung von nicht...

Gewendelte Holztreppe mit Holz-Handlauf in einem Pariser Altbau

Gewendelte Holztreppe mit Holz-Handlauf in einem Pariser Altbau

Treppenelemente

Handlauf

Treppen, also Folgen von mindestens drei Stufen, müssen laut Musterbauordnung (MBO) einen festen und sicheren Handlauf haben. Für...

Steigungsverhältnis

Planungsgrundlagen

Steigungsverhältnis

Planungsgrundlage für jede Treppe ist das auf der Anatomie des Menschen beruhende Steigungsverhältnis. Ihm liegt die mittlere...

Maßangefertigte Wechselstufentreppe aus Walzstahl mit Quadratprofil

Maßangefertigte Wechselstufentreppe aus Walzstahl mit Quadratprofil

Treppenarten

Wechselstufentreppen

Die Wechselstufentreppe, auch Raumspar-, Samba- oder Watscheltreppe genannt, ist eine Sonderform der Leitertreppe und zählt wie...

Zum Seitenanfang

Notwendige Treppen

Notwendige Treppen dürfen nicht mehr als 35 Meter von jedem Punkt des Gebäudes entfernt sein

Notwendige Treppen dürfen nicht mehr als 35 Meter von jedem Punkt des Gebäudes entfernt sein

Das Bauordnungsrecht unterscheidet zwischen notwendigen und nicht notwendigen Treppen. Nach DIN 18065 Gebäudetreppen sind...

Nicht notwendige Treppen

Im Unterschied zur notwendigen ist die nicht notwendige Treppe nach Baurecht eine „zusätzliche Treppe, die gegebenenfalls auch der Hauptnutzung dient“ - aber nicht als Fluchtweg

Im Unterschied zur notwendigen ist die nicht notwendige Treppe nach Baurecht eine „zusätzliche Treppe, die gegebenenfalls auch der Hauptnutzung dient“ - aber nicht als Fluchtweg

Im Unterschied zur notwendigen ist die nicht notwendige Treppe nach Baurecht eine „zusätzliche Treppe, die gegebenenfalls auch der...

Außentreppen

Außentreppen spielen als architektonisches Gestaltungselement eine wichtige Rolle im öffentlichen Raum

Außentreppen spielen als architektonisches Gestaltungselement eine wichtige Rolle im öffentlichen Raum

Zu den Außentreppen zählen alle Treppen mit einer ununterbrochenen Folge von mindestens drei Stufen, die sich außerhalb an einem...

Innentreppen

Die DIN 18065 Gebäudetreppen unterscheidet lediglich zwischen Treppen, die mit dem Gebäude konstruktiv verbunden sind und Treppen, die unabhängig vom Gebäude im Gelände erstellt wurden (Freitreppen)

Die DIN 18065 Gebäudetreppen unterscheidet lediglich zwischen Treppen, die mit dem Gebäude konstruktiv verbunden sind und Treppen, die unabhängig vom Gebäude im Gelände erstellt wurden (Freitreppen)

Im Unterschied zu im Freien angeordneten Treppen sind Innentreppen allseits von raumabschließenden Gebäudeteilen umschlossen....

Bodentreppen

Scherentreppe aus Aluminium

Scherentreppe aus Aluminium

Klapp-, Einschub-, Speicher-, Dachboden- oder Bodentreppen sind auszieh- oder ausklappbare Treppen zur Erschließung von nicht...

Leitertreppen

Die Steigung einer Leitertreppe beträgt zwischen 45°und 75°

Die Steigung einer Leitertreppe beträgt zwischen 45°und 75°

Bei Treppen mit einer Steigung zwischen 45°und 75° handelt es sich um Steil- oder Leitertreppen, auch Treppenleitern genannt. Noch...

Wechselstufentreppen

Maßangefertigte Wechselstufentreppe aus Walzstahl mit Quadratprofil

Maßangefertigte Wechselstufentreppe aus Walzstahl mit Quadratprofil

Die Wechselstufentreppe, auch Raumspar-, Samba- oder Watscheltreppe genannt, ist eine Sonderform der Leitertreppe und zählt wie...

Fahrtreppen

In öffentlichen Verkehrsanlagen sind Fahrtreppen für eine Betriebsdauer von mindestens 20 Stunden täglich und 7 Tage die Woche ausgelegt

In öffentlichen Verkehrsanlagen sind Fahrtreppen für eine Betriebsdauer von mindestens 20 Stunden täglich und 7 Tage die Woche ausgelegt

Die umgangssprachlich auch Rolltreppe genannte Fahrtreppe dient der schnellen und effektiven Beförderung großer Personenströme...