Innentreppen

Im Unterschied zu im Freien angeordneten Treppen sind Innentreppen allseits von raumabschließenden Gebäudeteilen umschlossen. Wichtigstes Kriterium ist, ob sie als notwendige Treppe der Haupterschließung und als Rettungsweg von übereinanderliegenden Geschossen in Gebäuden mit mehr als zwei Wohnungen und über 500 Quadratmeter Nutzfläche dient.

Gallerie

Den Vorschriften der einzelnen Landesbauordnungen liegt der Umstand zugrunde, dass Innentreppen im Gefahrenfall schwieriger für Rettungskräfte zugänglich sind. Die Musterbauordnung (MBO) für innenliegende Sicherheitstreppenhäuser schreibt unter anderem vor, dass das Treppenhaus zusätzlich durch einen rauchdicht geschlossenen Vorraum abgetrennt sein soll. Dieser enorme Aufwand ist erst bei Hochhäusern über 60 Meter sinnvoll.

Zum Begriff Innentreppe lassen sich noch ein paar ergänzende Differenzierungen anführen: Im Eigenheimbau bis zu zwei Vollgeschossen müssen innen liegende Erschließungstreppen nicht allseits umschlossen sein, außerdem gibt es genehmigungsrechtliche Erleichterungen bezüglich der Konstruktion konventioneller Holztreppen, da man im Brandfall von einer leichteren Fluchtsituation ausgehen kann. Dagegen sind im Geschosswohnungsbau – insbesondere in öffentlichen Gebäuden – allseits brandsicher geschlossene Treppenhäuser als Fluchtwegsystem erforderlich.

Die DIN 18065 Gebäudetreppen fasst die Einordnung von Treppen viel genereller: Sie unterscheidet lediglich zwischen Treppen, die mit dem Gebäude konstruktiv verbunden sind und Treppen, die unabhängig vom Gebäude im Gelände erstellt wurden (Freitreppen).

Der Unterschied zwischen einer Innen- und einer Außentreppe spielt auch bei der Auswahl der Konstruktionsmaterialien und Treppenbeläge eine wichtige Rolle. Da Innentreppen nicht der Witterung ausgesetzt sind, müssen ihre Bestandteile weder frost- noch regensicher sein, womit sich die Bandbreite der möglichen Materialien deutlich erhöht.

Fachwissen zum Thema

Im Unterschied zur notwendigen ist die nicht notwendige Treppe nach Baurecht eine „zusätzliche Treppe, die gegebenenfalls auch der Hauptnutzung dient“ - aber nicht als Fluchtweg

Im Unterschied zur notwendigen ist die nicht notwendige Treppe nach Baurecht eine „zusätzliche Treppe, die gegebenenfalls auch der Hauptnutzung dient“ - aber nicht als Fluchtweg

Treppenarten

Nicht notwendige Treppen

Im Unterschied zur notwendigen ist die nicht notwendige Treppe nach Baurecht eine „zusätzliche Treppe, die gegebenenfalls auch der...

Treppenstufen aus Eiche mit textilem Belag

Treppenstufen aus Eiche mit textilem Belag

Treppenelemente

Stufenbeläge

Treppenstufen können entweder direkt auf ihren Konstruktionsmaterialien (Holz, Beton, Stahl, Ziegel, Lochblech, Naturstein, etc.)...

Zum Seitenanfang

Notwendige Treppen

Notwendige Treppen dürfen nicht mehr als 35 Meter von jedem Punkt des Gebäudes entfernt sein

Notwendige Treppen dürfen nicht mehr als 35 Meter von jedem Punkt des Gebäudes entfernt sein

Das Bauordnungsrecht unterscheidet zwischen notwendigen und nicht notwendigen Treppen. Nach DIN 18065 Gebäudetreppen sind...

Nicht notwendige Treppen

Im Unterschied zur notwendigen ist die nicht notwendige Treppe nach Baurecht eine „zusätzliche Treppe, die gegebenenfalls auch der Hauptnutzung dient“ - aber nicht als Fluchtweg

Im Unterschied zur notwendigen ist die nicht notwendige Treppe nach Baurecht eine „zusätzliche Treppe, die gegebenenfalls auch der Hauptnutzung dient“ - aber nicht als Fluchtweg

Im Unterschied zur notwendigen ist die nicht notwendige Treppe nach Baurecht eine „zusätzliche Treppe, die gegebenenfalls auch der...

Außentreppen

Außentreppen spielen als architektonisches Gestaltungselement eine wichtige Rolle im öffentlichen Raum

Außentreppen spielen als architektonisches Gestaltungselement eine wichtige Rolle im öffentlichen Raum

Zu den Außentreppen zählen alle Treppen mit einer ununterbrochenen Folge von mindestens drei Stufen, die sich außerhalb an einem...

Innentreppen

Die DIN 18065 Gebäudetreppen unterscheidet lediglich zwischen Treppen, die mit dem Gebäude konstruktiv verbunden sind und Treppen, die unabhängig vom Gebäude im Gelände erstellt wurden (Freitreppen)

Die DIN 18065 Gebäudetreppen unterscheidet lediglich zwischen Treppen, die mit dem Gebäude konstruktiv verbunden sind und Treppen, die unabhängig vom Gebäude im Gelände erstellt wurden (Freitreppen)

Im Unterschied zu im Freien angeordneten Treppen sind Innentreppen allseits von raumabschließenden Gebäudeteilen umschlossen....

Bodentreppen

Scherentreppe aus Aluminium

Scherentreppe aus Aluminium

Klapp-, Einschub-, Speicher-, Dachboden- oder Bodentreppen sind auszieh- oder ausklappbare Treppen zur Erschließung von nicht...

Leitertreppen

Die Steigung einer Leitertreppe beträgt zwischen 45°und 75°

Die Steigung einer Leitertreppe beträgt zwischen 45°und 75°

Bei Treppen mit einer Steigung zwischen 45°und 75° handelt es sich um Steil- oder Leitertreppen, auch Treppenleitern genannt. Noch...

Wechselstufentreppen

Maßangefertigte Wechselstufentreppe aus Walzstahl mit Quadratprofil

Maßangefertigte Wechselstufentreppe aus Walzstahl mit Quadratprofil

Die Wechselstufentreppe, auch Raumspar-, Samba- oder Watscheltreppe genannt, ist eine Sonderform der Leitertreppe und zählt wie...

Fahrtreppen

In öffentlichen Verkehrsanlagen sind Fahrtreppen für eine Betriebsdauer von mindestens 20 Stunden täglich und 7 Tage die Woche ausgelegt

In öffentlichen Verkehrsanlagen sind Fahrtreppen für eine Betriebsdauer von mindestens 20 Stunden täglich und 7 Tage die Woche ausgelegt

Die umgangssprachlich auch Rolltreppe genannte Fahrtreppe dient der schnellen und effektiven Beförderung großer Personenströme...