Kleehäuser in Freiburg

Baukastensystem mit Solarthermie und Photovoltaik

Gallerie

Der Freiburger Stadtteil Vauban liegt auf einem ehemaligen Kasernengelände und gilt auf Grund des hier umgesetzten regenerativen Umgangs mit Energie, Regenwasser und bei Fragen des Verkehrs als ökologisch modellhaftes Wohnquartier. An der Paul-Klee-Straße entstand mit einer Gruppe von Einzeleigentümern, die sich zu einer so genannten Baugruppe zusammen getan hatten, das Projekt Kleehäuser. Ziel war hier die Realisierung von Null-Emissions-Häusern bei gleichzeitiger individueller Grundrissgestaltung innerhalb einer vom Architekten definierten Primärstruktur.

Das konstruktive System besteht aus tragenden Querwänden mit unterschiedlich großen Abständen. Die einzelnen Etagenfelder sind beliebig kombinierbar, lediglich die Schächte sind als Andockstationen für die Bäder vorgegeben. Der Innenausbau wurde mit nichttragenden Ständerwänden realisiert. In einer Art Baukastensystem erstellte der Architekt einen Katalog von Fenster- und Balkontypen, aus denen die Bewohner ihren Wünschen entsprechend wählen konnten. So entstanden individuelle Wohnungen, denen jedoch ein gemeinsamer Gestaltungsgedanke zu Grunde liegt. Dazu gehört auch das Konzept der bewohnten Fassade auf der Südseite: Die weiß gestrichenen Laubengänge können durch eine Möblierung in den Wohnbereich integriert werden. Die dem Wetter ausgesetzten Nord- und Giebelfassaden sind dagegen mit rohen Holzbrettern und Stahlplatten verkleidet, so dass sie mit der Witterung altern und über die Jahre eine Patina ansetzen.

Solares Bauen
Die Kleehäuser orientieren sich an der Idee der 2.000-Watt-Gesellschaft (siehe Surftipps), deren Ziel die Minimierung des personenbezogenen Energieleistungsbedarfs ist. Das Konzept konnte an die Erfahrungen des benachbarten früheren Bauvorhabens „Wohnen und Arbeiten“ anknüpfen, dessen energetisches Konzept gemeinsam mit dem Fraunhoferinstitut für Solare Energiesysteme entwickelt wurde.

Das Ziel der Null-Emission der Kleehäuser konnte durch folgende Maßnahmen erreicht werden:

  • Kompaktes Volumen
  • Hoch gedämmte Gebäudehülle
  • Südorientierung mit Nutzung solarer Wärmegewinne im Winter
  • Solarthermisch erwärmtes Wasser
  • Energieeffiziente Haustechnik und Haushaltsgeräte
Auf dem Dach wurde eine PV-Anlage installiert, die 12,5 Kilowatt Strom erzeugt. Zusätzlich beteiligen sich die Eigentümer an Windkraftfonds.

Bautafel

Architekten: Common und Gies, Freiburg; Projektarchitekt: Michael Gies
Projektbeteiligte: Solares Bauen Gesellschaft, Freiburg (Bauphysik und Haustechnikplanung); Ingenieurbüro Feth, Freiburg (Tragwerksplanung); Bettina Roger, Freiburg (Freiraumplanung)
Bauherr: Baugruppe Kleehäuser, Freiburg
Sonnenenergienutzung: Solarthermie
Fertigstellung: 2006
Standort: Paul-Klee-Str. 6 + 8, Freiburg
Bildnachweis: Guido Kirsch und Michael Gies, Freiburg; Amanda Parisi De Marchi

Fachwissen zum Thema

Polykristallines Photovoltaik-Modul

Polykristallines Photovoltaik-Modul

PV-Module

Aufbau von Photovoltaik-Modulen

Photovoltaik-Module (PV-Module) bestehen aus mehreren miteinander verbundenen Solarzellen, die zum Schutz gegen äußere Einflüsse...

Beispiel eines aufgeständerten Flachkollektors, Ausrichtung nach Süden, Neigung 45°

Beispiel eines aufgeständerten Flachkollektors, Ausrichtung nach Süden, Neigung 45°

Planungsgrundlagen

Ausrichtung von Solaranlagen

Beim Gewinn von solarer Wärme oder Solarstrom spielen vor allem die Ausrichtung der Solaranlage und die Neigung ihrer...

Zum Seitenanfang

Nach Süden öffnet sich das Wohnhaus mit raumhohen Verglasungen

Nach Süden öffnet sich das Wohnhaus mit raumhohen Verglasungen

Wohnen

Wohnhaus in Falkenberg

Homogene, geneigte Dachfläche mit Solarthermie und Photovoltaik

Die Reihenhäuser (rechts im Bild) werden über einen Fuß- und Radweg erschlossen

Die Reihenhäuser (rechts im Bild) werden über einen Fuß- und Radweg erschlossen

Wohnen

Wohnsiedlung Sunny Watt in Regensdorf/CH

Passive und aktive Solarnutzung bei erster Nullenergie-Siedlung nahe Zürich

Von der Nordseite sind nur zwei der drei Geschosse des Wohnhauses zu sehen

Von der Nordseite sind nur zwei der drei Geschosse des Wohnhauses zu sehen

Wohnen

Wohnhaus in Weisenbach im Murgtal

Solarthermische Anlage für die Trinkwassererwärmung

Wohnen

Kraftwerk B: Mehrfamilienhaus in Bennau/CH

Plusenergiehaus mit Bonus- und Malusanzeige

Das Gebäude besteht aus zwei versetzten Baukörpern, das Büro befindet sich im Untergeschoss (grüne, rechte Gebäudeecke)

Das Gebäude besteht aus zwei versetzten Baukörpern, das Büro befindet sich im Untergeschoss (grüne, rechte Gebäudeecke)

Wohnen

Wohnhaus in Gammertingen

Niedrigenergiehaus mit solarer Wassererwärmung

Im Bereich der Zwischenräume ist die Südfassade bedeckt von schwarzen, rahmenlosen Kassettenmodulen mit Dünnschichtzellen, deren Optik dunklem Glas ähnelt

Im Bereich der Zwischenräume ist die Südfassade bedeckt von schwarzen, rahmenlosen Kassettenmodulen mit Dünnschichtzellen, deren Optik dunklem Glas ähnelt

Wohnen

Future Evolution House in Wien/A

Schwarze PV-Module in der Fassade und Solarkollektoren auf dem Dach

Die innenräumliche Konzeption bleibt außen ablesbar und prägt den in der Höhe gestaffelten Baukörper

Die innenräumliche Konzeption bleibt außen ablesbar und prägt den in der Höhe gestaffelten Baukörper

Wohnen

Wohnhaus in Toblach/I

Gründach mit Photovoltaikanlage

Zum Solarprojekt gehören elf Gebäude mit über 300 Wohnungen

Zum Solarprojekt gehören elf Gebäude mit über 300 Wohnungen

Wohnen

Wohnsiedlung Ackermannbogen in München

Modellprojekt mit solarer Nahwärmeversorgung

Wohngebäude in Tübingen

Wohnen

Wohngebäude in Tübingen

Vollständige Versorgung mit erneuerbarer Energie

Außenansicht während des Wettbewerbs in Washington D.C.

Außenansicht während des Wettbewerbs in Washington D.C.

Wohnen

Solares Plus-Energie-Musterhaus in Washington D.C./USA

Fassade aus PV-Modulen

Wohnen

Studentenwohnheim in Tübingen

180 m² große, senkrechte Fassadenkollektorfelder

Wohnen

Wohnhaus in Ratsch an der Weinstraße/A

Winzerhaus mit solarem „Freiluftsalon"

Wohnen

Solares Wohnhaus in Beinwill am See/CH

Geometrie, Verglasungsanteil und Speichermasse

Wohnen

Wohnhaus am Hang in Passail/A

Stromerzeugende Brüstung

Wohnen

Wohnanlage Sonnenfeld in Ulm

Transparenter Baukörper mit fassadenintegrierten Solarkollektoren

Südfassade des Lärmschutzriegels

Südfassade des Lärmschutzriegels

Wohnen

Studentenwohnanlage Stiftsbogen in München

PV-Anlage ohne konstruktive Dachdurchdringung

Transparenz im OG

Transparenz im OG

Wohnen

Wohngebäude in Meßstetten-Tieringen

Emissionsfrei trotz Ganzglasfassade

Wohnen

Stadthaus in Berlin

Umfassendes Energiekonzept mit Solarthermie

Das Wohnhaus am Nordhang

Das Wohnhaus am Nordhang

Wohnen

Wohnhaus in Zweibrücken

Ausgeglichene Energiebilanz trotz großer Nordfenster

Auf dem Dach des höchsten Gebäudes befindet sich die Kollektoranlage

Auf dem Dach des höchsten Gebäudes befindet sich die Kollektoranlage

Wohnen

Reihen- und Doppelhäuser in Esslingen

Solares Nahwärmenetz

Die Wohnungen sind nach Nordwesten und Südosten orientiert und gleichmäßig geöffnet

Die Wohnungen sind nach Nordwesten und Südosten orientiert und gleichmäßig geöffnet

Wohnen

Passivhauswohnanlage in Salzburg/A

Solare Wärmegewinne über drei Gebäudeseiten

Außenansicht des Öko-Hauses

Außenansicht des Öko-Hauses

Wohnen

Fertighaus in Santa Monica/USA

Modulares Energiesparkonzept mit LEED-Zertifikat

Außenansicht mit Solarthermie auf dem Dach

Außenansicht mit Solarthermie auf dem Dach

Wohnen

Lehmhaus in Ihlow

Stampflehmhaus mit Solarwärme

Gesamtansicht

Gesamtansicht

Wohnen

Kleehäuser in Freiburg

Baukastensystem mit Solarthermie und Photovoltaik

Nord/Ostansicht

Nord/Ostansicht

Wohnen

Solarsiedlung am Schlierberg in Freiburg

Plusenergiebauweise

Straßenansicht des Hanghauses. Im Untergeschoss erlaubte die Anwendung von dünner Vakuum-Isolierung eine knappe Detailausbildung, die dem Baukörper auch optisch zu Gute kommt.

Straßenansicht des Hanghauses. Im Untergeschoss erlaubte die Anwendung von dünner Vakuum-Isolierung eine knappe Detailausbildung, die dem Baukörper auch optisch zu Gute kommt.

Wohnen

Wohnhaus in Karlsruhe

Kombination von Solarenergie und Wärmeschutz

Baumhaus Heliotrop in Freiburg

Wohnen

Baumhaus Heliotrop in Freiburg

Drehbares Solarhaus mit nachführbarer Solaranlage