Wohnhaus in Ratsch an der Weinstraße/A

Winzerhaus mit solarem „Freiluftsalon"

Gallerie

Inmitten der österreichischen Weinberge in Ratsch entstand ein idyllisches Winzerhaus mit 240 m² Wohnfläche und großzügigem Freibereich. Leitmotiv für den Entwurf des Wiener Architekten Albertoni war es, die Landschaft durch das Gebäude fließen zu lassen. Entstanden sind zwei zueinander versetzte, z. T. großflächig verglaste Baukörper und eine 180 m² messende Terrasse. Dieser Außenraum ist dem Wohnzimmer zugeordnet und wird als Freiluftsalon bezeichnet; er liegt talseitig auf dem unteren der beiden Baukörper.

Im oberen Baukörper befindet sich der loftähnliche Wohnraum mit offener Küche. In dem unteren Volumen sind die Schlafräume untergebracht. Bergseitig ist die Fassade vom Dachrand bis zum Boden mit horizontal laufenden Hölzern verkleidet, die vor den raumhohen Fenstern als Klappläden ausgebildet sind. Diese erlauben auch in geschlossenem Zustand den Blick auf die davor liegende Wiese. Über dem Freiluftsalon ist eine Glasüberdachung angebracht, die vor Regen und Hitze schützt. Sie wurde in Holzkonstruktion mit Stahlelementen errichtet.

Solares Bauen
Für Heizung und Warmwassererwärmung sorgt eine Wärmepumpe, die ihre Energie über Erdkollektoren aus 1,2 m Tiefe bezieht. Das Ziel der Planung war, die dafür erforderliche Strommenge am Gebäude direkt über ein Photovoltaiksystem zu erzeugen.

Hierzu realisierte der Architekt zwei Anlagen, eine 20 m² große Teilfläche aus polykristallinen Modulen befindet sich auf dem Dach des unteren Kubus vor der Holzterrasse. Des Weiteren wurde die Glasüberdachung der Terrasse zur Installation einer Photovoltaik-Anlage herangezogen. Statt der üblichen Glaselemente sind hier semitransparente Module in Dünnschichttechnik in die Konstruktion eingepasst worden. Diese Anlage mit insgesamt 58 m² erreicht ebenso wie die kleinere Anlage eine installierte Leistung von 8 kWp. Der große Unterschied in den dafür benötigten Flächen ergibt sich aus den unterschiedlichen Wirkungsgraden.

Zum Ausgleich für die geringere Leistungsausbeute ermöglicht die Dünnschichtanlage einerseits ein homogenes Erscheinungsbild und andererseits eine gleichmäßige Transparenz ohne störende Schlagschatten. Das Gebäude erreicht niedrige Energiekennwerte; der Passivhaus-Standard wurde aber bewusst nicht angestrebt, da die hierfür erforderliche Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung nicht erwünscht war.

Bautafel

Architekt: Albertoni.Architektur.Design, Wien/A
Projektbeteiligte: KW-Solar, Graz (Solartechnik); TB Leitgeb, Feldbach (TGA); CMB, Feldbach (Statik)
Bauherr: Gabriel Dielacher, Ratsch a. d. Weinstraße/A
Fertigstellung: 2008
Standort: Ratsch a. d. Weinstraße
Bildnachweis: Manfred Seidl, Wien/A

Artikel zum Thema

In Fassaden und Fenster integrierbare Dünnschichtmodule

In Fassaden und Fenster integrierbare Dünnschichtmodule

PV-Module

Dünnschichtzellen und -module

Dünnschichtsolarzellen werden mit verschiedenen Ausgangsmaterialien hergestellt. In automatisierten Verfahren werden Einzelzellen...

Solarstrom

Leistungen, Kennwerte und PV-Moduldaten

Um PV-Module und -Systeme miteinander vergleichen und eine Auswahl treffen zu können, ist es notwendig, die fünf wichtigsten...

Semitransparente PV-Module beim Gemeindezentrum in Ludesch/A

Semitransparente PV-Module beim Gemeindezentrum in Ludesch/A

PV-Module

Transparente PV-Module

Neben farbigen sind auch transparente oder semitransparente PV-Module auf dem Markt erhältlich. Semitransparente Module sind...

Solar

Solarstrom

Zum Seitenanfang

Nach Süden öffnet sich das Wohnhaus mit raumhohen Verglasungen

Nach Süden öffnet sich das Wohnhaus mit raumhohen Verglasungen

Wohnen

Wohnhaus in Falkenberg

Homogene, geneigte Dachfläche mit Solarthermie und Photovoltaik

Die Reihenhäuser (rechts im Bild) werden über einen Fuß- und Radweg erschlossen

Die Reihenhäuser (rechts im Bild) werden über einen Fuß- und Radweg erschlossen

Wohnen

Wohnsiedlung Sunny Watt in Regensdorf/CH

Passive und aktive Solarnutzung bei erster Nullenergie-Siedlung nahe Zürich

Von der Nordseite sind nur zwei der drei Geschosse des Wohnhauses zu sehen

Von der Nordseite sind nur zwei der drei Geschosse des Wohnhauses zu sehen

Wohnen

Wohnhaus in Weisenbach im Murgtal

Solarthermische Anlage für die Trinkwassererwärmung

Wohnen

Kraftwerk B: Mehrfamilienhaus in Bennau/CH

Plusenergiehaus mit Bonus- und Malusanzeige

Das Gebäude besteht aus zwei versetzten Baukörpern, das Büro befindet sich im Untergeschoss (grüne, rechte Gebäudeecke)

Das Gebäude besteht aus zwei versetzten Baukörpern, das Büro befindet sich im Untergeschoss (grüne, rechte Gebäudeecke)

Wohnen

Wohnhaus in Gammertingen

Niedrigenergiehaus mit solarer Wassererwärmung

Im Bereich der Zwischenräume ist die Südfassade bedeckt von schwarzen, rahmenlosen Kassettenmodulen mit Dünnschichtzellen, deren Optik dunklem Glas ähnelt

Im Bereich der Zwischenräume ist die Südfassade bedeckt von schwarzen, rahmenlosen Kassettenmodulen mit Dünnschichtzellen, deren Optik dunklem Glas ähnelt

Wohnen

Future Evolution House in Wien/A

Schwarze PV-Module in der Fassade und Solarkollektoren auf dem Dach

Die innenräumliche Konzeption bleibt außen ablesbar und prägt den in der Höhe gestaffelten Baukörper

Die innenräumliche Konzeption bleibt außen ablesbar und prägt den in der Höhe gestaffelten Baukörper

Wohnen

Wohnhaus in Toblach/I

Gründach mit Photovoltaikanlage

Zum Solarprojekt gehören elf Gebäude mit über 300 Wohnungen

Zum Solarprojekt gehören elf Gebäude mit über 300 Wohnungen

Wohnen

Wohnsiedlung Ackermannbogen in München

Modellprojekt mit solarer Nahwärmeversorgung

Wohngebäude in Tübingen

Wohnen

Wohngebäude in Tübingen

Vollständige Versorgung mit erneuerbarer Energie

Außenansicht während des Wettbewerbs in Washington D.C.

Außenansicht während des Wettbewerbs in Washington D.C.

Wohnen

Solares Plus-Energie-Musterhaus in Washington D.C./USA

Fassade aus PV-Modulen

Wohnen

Studentenwohnheim in Tübingen

180 m² große, senkrechte Fassadenkollektorfelder

Wohnen

Wohnhaus in Ratsch an der Weinstraße/A

Winzerhaus mit solarem „Freiluftsalon"

Wohnen

Solares Wohnhaus in Beinwill am See/CH

Geometrie, Verglasungsanteil und Speichermasse

Wohnen

Wohnhaus am Hang in Passail/A

Stromerzeugende Brüstung

Wohnen

Wohnanlage Sonnenfeld in Ulm

Transparenter Baukörper mit fassadenintegrierten Solarkollektoren

Südfassade des Lärmschutzriegels

Südfassade des Lärmschutzriegels

Wohnen

Studentenwohnanlage Stiftsbogen in München

PV-Anlage ohne konstruktive Dachdurchdringung

Transparenz im OG

Transparenz im OG

Wohnen

Wohngebäude in Meßstetten-Tieringen

Emissionsfrei trotz Ganzglasfassade

Wohnen

Stadthaus in Berlin

Umfassendes Energiekonzept mit Solarthermie

Das Wohnhaus am Nordhang

Das Wohnhaus am Nordhang

Wohnen

Wohnhaus in Zweibrücken

Ausgeglichene Energiebilanz trotz großer Nordfenster

Auf dem Dach des höchsten Gebäudes befindet sich die Kollektoranlage

Auf dem Dach des höchsten Gebäudes befindet sich die Kollektoranlage

Wohnen

Reihen- und Doppelhäuser in Esslingen

Solares Nahwärmenetz

Die Wohnungen sind nach Nordwesten und Südosten orientiert und gleichmäßig geöffnet

Die Wohnungen sind nach Nordwesten und Südosten orientiert und gleichmäßig geöffnet

Wohnen

Passivhauswohnanlage in Salzburg/A

Solare Wärmegewinne über drei Gebäudeseiten

Außenansicht des Öko-Hauses

Außenansicht des Öko-Hauses

Wohnen

Fertighaus in Santa Monica/USA

Modulares Energiesparkonzept mit LEED-Zertifikat

Außenansicht mit Solarthermie auf dem Dach

Außenansicht mit Solarthermie auf dem Dach

Wohnen

Lehmhaus in Ihlow

Stampflehmhaus mit Solarwärme

Gesamtansicht

Gesamtansicht

Wohnen

Kleehäuser in Freiburg

Baukastensystem mit Solarthermie und Photovoltaik

Nord/Ostansicht

Nord/Ostansicht

Wohnen

Solarsiedlung am Schlierberg in Freiburg

Plusenergiebauweise

Straßenansicht des Hanghauses. Im Untergeschoss erlaubte die Anwendung von dünner Vakuum-Isolierung eine knappe Detailausbildung, die dem Baukörper auch optisch zu Gute kommt.

Straßenansicht des Hanghauses. Im Untergeschoss erlaubte die Anwendung von dünner Vakuum-Isolierung eine knappe Detailausbildung, die dem Baukörper auch optisch zu Gute kommt.

Wohnen

Wohnhaus in Karlsruhe

Kombination von Solarenergie und Wärmeschutz

Baumhaus Heliotrop in Freiburg

Wohnen

Baumhaus Heliotrop in Freiburg

Drehbares Solarhaus mit nachführbarer Solaranlage