Porto-Schiefer

Abbau im Becken von Valongo

Östlich der portugiesischen Stadt Porto wird im sogenannten Becken von Valongo der Porto-Schiefer, auch Valongo-Schiefer genannt, im Tagebau gewonnen. Er stammt aus dem sogenannten Ordovizium und ist damit vor ca. 350 bis 400 Millionen Jahren entstanden. Der grauschwarze bis tiefschwarze Tonschiefer gilt als homogener und sehr dichter Stein von guter Spaltbarkeit, der sich auch besonders für größere Platten eignet. Seine spaltrauen Oberflächen sind oft von Ausbuchtungen bis zu 2 cm Höhe durchbrochen, häufig treten auch Pyrite bzw. Quarznester auf.

Gallerie

Porto-Schiefer wird im Innen- und im Außenraum verwendet. Er lässt sich als Bodenbelag, für Möbel oder als Kaminverkleidung, für Tischplatten, Treppenstufen oder Fensterbänke einsetzen und kommt als Wand- und Fassadenbekleidung zur Ausführung. Er wird in Deutschland in Stärken von 1 - 4 cm vertrieben und auf der Unterseite entweder kalibriert, gehobelt oder mit einer Haftbrücke versehen. Mosaike aus Porto-Schiefer sind, wie andere Natursteine auch, auf einem Netz als Verlegehilfe erhältlich. Diese Schieferart ist nur bedingt frostbeständig.

Fachwissen zum Thema

Naturgespaltener Jura-Ölschiefer aus Holzmaden

Naturgespaltener Jura-Ölschiefer aus Holzmaden

Schieferarten

Holzmadener Posidonienschiefer

Südöstlich von Stuttgart liegt das Dorf Holzmaden mit 2.098 Einwohnern. Rund um den kleinen Ort tritt ein fossilreiches...

Beispiel Moselschiefer (Wilde Deckung auf dem Dach)

Beispiel Moselschiefer (Wilde Deckung auf dem Dach)

Schieferarten

Moselschiefer

Moselschiefer ist eine Herkunfts- und Handelsbezeichnung für einen bestimmten Naturstein. Der Schiefer kommt jedoch nicht direkt...

Spaltbarkeit

Werkstoff Schiefer

Spaltbarkeit

Alle Gesteine können nach ihrer Spaltbarkeit eingeordnet werden. Granite, Kalksteine und Marmor zählen zu den schlecht zu...

Theumaer Schiefer als Bruchsteinmauerwerk mit hohem Anteil an farbigen Ansichtsflächen aus dem natürlichem Kluftsystem

Theumaer Schiefer als Bruchsteinmauerwerk mit hohem Anteil an farbigen Ansichtsflächen aus dem natürlichem Kluftsystem

Schieferarten

Theumaer Schiefer

Theuma liegt im sächsischen Vogtland südöstlich von Plauen. Seit Mitte des 19. Jahrhunderts wird dort Schiefer  abgebaut - meist...

Objekte zum Thema

Gesamtansicht des Weinguts

Gesamtansicht des Weinguts

Sonderbauten

Weingut Quinta do Vallado in Régua

Portugiesische Weine sind wenig bekannt, wenn ein Name fällt, dann meistens Quinta do Vallado, eine der ältesten und...

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Memmingen

Im Gerberviertel, inmitten der Memminger Altstadt, wurde eine Schlosserei zu einem Wohnhaus umgebaut. Mit seiner Fassade aus...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Schiefer sponsored by:
Rathscheck Schiefer und Dach-Systeme, Mayen | Kontakt 02651 955 0 | www.rathscheck.de
Zum Seitenanfang

Ardesia Fontanabuona

Ligurischer Schiefer

Ligurischer Schiefer

Vieles in der italienischen Provinz Genua erinnert an die Jahrhunderte alte Tradition des Schieferabbaus: Tausende von Dächern,...

Französischer Schiefer

Frankreich ist berühmt für seine vielen Schieferdächer, z.B. beim Château de Pontivy in der Bretagne

Frankreich ist berühmt für seine vielen Schieferdächer, z.B. beim Château de Pontivy in der Bretagne

In keinem anderen europäischen Land wurde und wird so viel Schiefer verbaut wie in Frankreich, was früher vor allem an den...

Holzmadener Posidonienschiefer

Naturgespaltener Jura-Ölschiefer aus Holzmaden

Naturgespaltener Jura-Ölschiefer aus Holzmaden

Südöstlich von Stuttgart liegt das Dorf Holzmaden mit 2.098 Einwohnern. Rund um den kleinen Ort tritt ein fossilreiches...

Moselschiefer

Beispiel Moselschiefer (Wilde Deckung auf dem Dach)

Beispiel Moselschiefer (Wilde Deckung auf dem Dach)

Moselschiefer ist eine Herkunfts- und Handelsbezeichnung für einen bestimmten Naturstein. Der Schiefer kommt jedoch nicht direkt...

Mustang Schiefer

Pitangui, ein Abbaugebiet

Pitangui, ein Abbaugebiet

Mustang Schiefer stammt aus dem Bundesstaat Minas Greis, im Südosten Brasiliens. Er wird dort in drei Gebieten abgebaut, die sich...

Otta Phyllit

Tautra Mariakloster, Nord-Trøndelag/N

Tautra Mariakloster, Nord-Trøndelag/N

Mitten in Norwegen, in der Nähe des kleinen Ortes Otta, wird ein Glimmerschiefer namens Otta Phyllit abgebaut. Er hat eine hohe...

Porto-Schiefer

Einzelne Bodenplatte aus Portoschiefer

Einzelne Bodenplatte aus Portoschiefer

Östlich der portugiesischen Stadt Porto wird im sogenannten Becken von Valongo der Porto-Schiefer, auch Valongo-Schiefer genannt,...

Spanischer Schiefer

Übertage-Abbau in Galizien

Übertage-Abbau in Galizien

Spanien ist heute der weltweit größte Schieferlieferant, obwohl im Land selbst traditionell nicht viel mit Schiefer gebaut wurde....

Theumaer Schiefer

Theumaer Schiefer als Bruchsteinmauerwerk mit hohem Anteil an farbigen Ansichtsflächen aus dem natürlichem Kluftsystem

Theumaer Schiefer als Bruchsteinmauerwerk mit hohem Anteil an farbigen Ansichtsflächen aus dem natürlichem Kluftsystem

Theuma liegt im sächsischen Vogtland südöstlich von Plauen. Seit Mitte des 19. Jahrhunderts wird dort Schiefer  abgebaut - meist...

Wer sind unsere Leser*innen?

Uns interessiert, zu welcher Berufsgruppe Sie gehören. So können wir Sie künftig noch genauer informieren. Vielen Dank.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Schiefer neu gedacht

Schnell, einfach und kostengünstig:
Das patentierte Rathscheck Schiefer-
System für Rechteckdeckungen

Partner-Anzeige