Gestein, Bearbeitung und Verlegetechnik

Gallerie

Die Qualität von Naturstein hängt nicht nur von den Materialeigenschaften ab, auch die Bearbeitung wirkt sich erheblich auf seine Verwendung als Baustoff aus. Bei Schiefer ist auf eine sach- und fachgerechte Behandlung vom Abbau der Rohblöcke über die Zurichtung und Lagerung bis hin zur eigentlichen Eindeckung zu achten.

Zur Qualitätsbeurteilung von Schiefer gibt es zahlreiche Prüfmethoden. Bereits der Entstehungsprozess und die Besonderheiten der einzelnen Vorkommen stellen einen eigenen wissenschaftlichen Bereich dar und nur ein Fachmann kann aus der Vielfalt der einzelnen Prüfdaten Rückschlüsse ziehen. Um die Qualität eines Schiefers zu beurteilen, sind viel Erfahrung und Fachwissen nötig, für den Nicht-Fachmann ist die Beurteilung der Qualität eines bestimmten Schiefers praktisch unmöglich.

In den einzelnen Gewinnungs- und Fertigungsstufen sowie Qualitäts-Kontrollstufen sind unterschiedliche Kenntnisse notwendig, so bei der Aus- und Vorrichtung, beim Gewinnungsvorgang selbst, bei der Vorselektion, der Vorspaltung, dem Sägen, Spalten, Zurichten und dergleichen:

  • Nach den Fachregeln des Deutschen Dachdeckerhandwerks sind die Spaltdicken (4-6 mm, im Mittel 5 mm) einzuhalten. Zudem müssen Winkel und Hieb eingehalten werden.

  • Die Haukanten sind ohne Schäden herzustellen, und die Befestigungslöcher müssen richtig angeordnet sein. Ecken dürfen nur dann fehlen und besondere Ausbrüche nur dann in Kauf genommen werden, wenn dies mit den Überdeckungsregeln vereinbar ist und nicht zu Wasserläufern führt, was die Regensicherheit des Daches gefährdet.

  • Aus Gründen des natürlichen Regenlaufs wird bei Dachdeckungen die Brust entweder nicht behauen und verbleibt als Sägekante oder das Behauen geschieht dort spiegelbildlich.

Und zu guter Letzt muss der Schiefer auch am Gebäude fachgerecht verlegt werden.

Nur wenn die drei Qualitätsebenen Gesteinsbeschaffenheit, Bearbeitung und Verlegetechnik die Anforderungen erfüllen, kann Schiefer seine besonderen Eigenschaften auf Dächern und an Fassaden vollständig entfalten. Auf die Auswahl des geeigneten Schieferlieferanten und eines versierten Verlegers/Dachdeckers sollte deshalb besonderes Augenmerk gelegt werden.

Fachwissen zum Thema

Einflussfaktoren auf das Naturprodukt Schiefer

Einflussfaktoren auf das Naturprodukt Schiefer

Werkstoff Schiefer

Anforderungen an die Gesteinsbeschaffenheit

Wie alle anderen im Außenbereich eingesetzten Baustoffe ist Schiefer starken Umwelt- und Witterungseinflüssen ausgesetzt....

Werkstoff Schiefer

Kriterien für die Qualitätsbeurteilung von Schiefer

Für einen Nichtfachmann ist die aussagekräftige Beurteilung eines bestimmten Schiefers sehr schwierig. Er kann bei entsprechender...

Farbpalette

Farbpalette

Werkstoff Schiefer

Qualitätsebenen und Farben von Schiefer

Schiefer ist ein Naturprodukt, an Dach und Wand seit Jahrhunderten bewährt. Durch seine Materialeigenschaften ermöglicht er...

Schiefer-Dachdeckung an einem Einfamilienhaus

Schiefer-Dachdeckung an einem Einfamilienhaus

Einführung

Schiefer als Baumaterial

Schiefer ist ein Umwandlungsgestein (metamorphes Gestein), das vor ca. 345 - 400 Millionen Jahren aus feinstkörnigen...

Schiefer lagert häufig in mehreren Hundert Metern Tiefe - hier das größte Schieferbergwerk der Welt  „La Fraguiña“ in Spanien

Schiefer lagert häufig in mehreren Hundert Metern Tiefe - hier das größte Schieferbergwerk der Welt „La Fraguiña“ in Spanien

Einführung

Schiefergewinnung

Eine verantwortungsvolle Aufgabe bei der Gewinnung von Schiefer ist das Erschließen einer neuen Abbaukammer. Erst nach eingehender...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Schiefer sponsored by:
Rathscheck Schiefer und Dach-Systeme, Mayen | Kontakt 02651 955 0 | www.rathscheck.de
Zum Seitenanfang

Dach- und Wandschiefer: Gesteinskundliche Definition

Schiefer ist ein verwitterungsbeständiges und ideal spaltbares Gestein, dessen vorherrschende Bestandteile Blattsilikate sind (Abb. Wilde Deckung mit Moselschiefer auf einem Wohnhaus)

Schiefer ist ein verwitterungsbeständiges und ideal spaltbares Gestein, dessen vorherrschende Bestandteile Blattsilikate sind (Abb. Wilde Deckung mit Moselschiefer auf einem Wohnhaus)

Schiefer ist ein verwitterungsbeständiges und ideal spaltbares Gestein, dessen vorherrschende Bestandteile Blattsilikate sind;...

Entstehung von Schiefer

Schieferbrocken

Schieferbrocken

Vor rund 400 Millionen Jahren erzeugten Wärme, Wasser, Druck und Bewegung auf dem Meeresboden die Bedingungen, die Schiefergestein...

Gestein, Bearbeitung und Verlegetechnik

Der erste Schritt der Übertage-Produktion beginnt mit dem Zuschnitt der Schieferblöcke in die zur weiteren Verarbeitung benötigte Form

Der erste Schritt der Übertage-Produktion beginnt mit dem Zuschnitt der Schieferblöcke in die zur weiteren Verarbeitung benötigte Form

Die Qualität von Naturstein hängt nicht nur von den Materialeigenschaften ab, auch die Bearbeitung wirkt sich erheblich auf seine...

Glimmerschiefer

Glimmerschiefer aus dem Südosten von New York

Glimmerschiefer aus dem Südosten von New York

Bei den Glimmerschiefern handelt es sich um metamorphe Gesteine, die im Gegensatz zu Tonschiefern einem höheren Grad der...

Schiefer als Baumaterial

Schiefer-Dachdeckung an einem Einfamilienhaus

Schiefer-Dachdeckung an einem Einfamilienhaus

Schiefer ist ein Umwandlungsgestein (metamorphes Gestein), das vor ca. 345 - 400 Millionen Jahren aus feinstkörnigen...

Schiefer-Lagerstätten

Schiefer-Lagerstätten

Die Qualitätsebenen der einzelnen Schiefer-Lagerstätten sollen schon durch ihre Namensbezeichnungen zu unterscheiden sein. Um...

Schiefergewinnung

Schiefer lagert häufig in mehreren Hundert Metern Tiefe - hier das größte Schieferbergwerk der Welt  „La Fraguiña“ in Spanien

Schiefer lagert häufig in mehreren Hundert Metern Tiefe - hier das größte Schieferbergwerk der Welt „La Fraguiña“ in Spanien

Eine verantwortungsvolle Aufgabe bei der Gewinnung von Schiefer ist das Erschließen einer neuen Abbaukammer. Erst nach eingehender...

Schiefervorkommen: Suche und Standorte

Förderturm Bergwerk Katzenberg

Förderturm Bergwerk Katzenberg

Suche nach SchiefervorkommenAuf der grünen Wiese ist die Suche nach dem Bodenschatz Schiefer sehr kompliziert. Zunächst einmal...

Wer sind unsere Leser*innen?

Uns interessiert, zu welcher Berufsgruppe Sie gehören. So können wir Sie künftig noch genauer informieren. Vielen Dank.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Schiefer neu gedacht

Schnell, einfach und kostengünstig:
Das patentierte Rathscheck Schiefer-
System für Rechteckdeckungen

Partner-Anzeige