Treppeninstallation Elastic Perspective in Carnisselande

Möbiusband auf grüner Wiese

Wie eine Schlange schmiegt sich die Treppenskulptur The Elastic Perspective an einen Grashügel in Barendrecht-Carnisselande, einem Vorort von Rotterdam. Von hier aus, so heißt es, sei die Sicht auf die Skyline der nahen Großstadt so gut wie sonst nirgends. Der Weg dahin ist allerdings durch eine brachiale Verkehrsschneise aus sechsspuriger Fahrbahn, Autobahnkreuz und Umgehungsstraße abgeschnitten. So nah und doch so fern – ist denn auch das Thema der lokalen Kunstaktion, in deren Rahmen die Cortenstahl-Installation entstand. Es geht um die Beziehung zwischen Stadt- und Stadtrandbewohnern, den Konflikt zwischen Anziehung und Abneigung. Geplant wurde sie von Next Architects, einem Büro mit Sitz in Amsterdam und Peking.

Gallerie

Die Form der Treppe ist aufgrund ihrer Dimension mit einem Durchmesser von rund 30 Metern für den Betrachter nur schwer erkennbar. Je nach Standpunkt windet sie sich mal nach oben, mal nach unten – der Weg scheint unendlich. Doch das ist eine Täuschung: Erreicht man den höchsten Punkt der Treppe, endet sie abrupt, stülpt sich stattdessen steil nach unten – der Besucher muss umkehren. Der lediglich optisch endlos weiterführende Weg verläuft nach dem Prinzip des Möbiusbandes, d.h., bevor er sich zu einem Kreis zusammenfügt, verdreht er sich um 180 Grad: Oben wird unten. Unmöglich also, den Weg zu Ende zu führen.

Die Treppenskulptur wurde im Werk vorgefertigt und in maximal dimensionierten Einzelteilen auf die Baustelle geliefert. Als Material wählten die Architekten Cortenstahl. Mit seiner rostig rauen Oberfläche und hohen Widerstandsfähigkeit soll es den Bezug zur Industrie- und Hafenstadt Rotterdam herstellen. An sieben Stellen lagert die Gesamtkonstruktion auf einem Betonfundament auf. Treppenwangen und Trittstufen sind miteinander verschweißt. Die Unterkonstruktion setzt sich aus unterschiedlich starken Kastenträgern mit verschiedenen Querschnitten zusammen.

Bautafel

Architekten: NEXT architects, Amsterdam
Projektbeteiligte: ABT Consult, Velp (Tragwerksplanung); Mannen van Staal, Leeuwarden (Stahlarbeiten)
Bauherr: Gemeinde von Barendrecht
Fertigstellung: 2013
Standort: Carnisselande, Barendrecht, Niederlande
Bildnachweis: Sander Meisner, Amsterdam

Fachwissen zum Thema

Grundtypen gewendelter Treppen

Grundtypen gewendelter Treppen

Treppenformen

Gewendelte Treppen

Bei gewendelten Treppen handelt es sich um solche Treppen, deren Lauf weder gerade noch kreisrund verläuft. Aufgrund des gebogenen...

Dreiecksförmig gewendelte Stahltreppe mit Steinbelag im „Haus der Wirtschaft des Unternehmerverbands Südhessen” in Darmstadt.

Dreiecksförmig gewendelte Stahltreppe mit Steinbelag im „Haus der Wirtschaft des Unternehmerverbands Südhessen” in Darmstadt.

Materialien/​Baustoffe

Metalle im Treppenbau

Ob beim Tragwerk, bei den Stufen oder bei Geländern: Stahl und Edelstahl gehören zu den am häufigsten verwendeten Materialien im Treppenbau.

Repräsentative Wendeltreppe mit dominanten Stahl-Brüstungswangen im Foyer der Firma Berger-Lacke.

Repräsentative Wendeltreppe mit dominanten Stahl-Brüstungswangen im Foyer der Firma Berger-Lacke.

Materialien/​Baustoffe

Stahltreppen

Neben Beton, bzw. Stahlbeton ist Stahl das am häufigsten verwendete Material für Treppen. Mit Stahl lassen sich jegliche Formen...

Betontreppe mit Brüstungswangen aus Stahl im Foyer der Firma Truma Gerätetechnik

Betontreppe mit Brüstungswangen aus Stahl im Foyer der Firma Truma Gerätetechnik

Treppenkonstruktionen

Wangentreppen

Dies vermutlich am häufigsten verwendete Treppenkonstruktion ist die Wangentreppe. Jahrhundertelange Perfektionierung haben dazu...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Treppen sponsored by:
MetallArt Treppen GmbH
Hauffstr. 40
73084 Salach
Tel.: +49 7162 93200-0
www.metallart-treppen.de

Zum Seitenanfang

Der Marsk Tower (Marschturm) im Süden Dänemarks bildet eine Landmarke im Nationalpark Wattenmeer.

Der Marsk Tower (Marschturm) im Süden Dänemarks bildet eine Landmarke im Nationalpark Wattenmeer.

Sonderbauten

Marsk Tower in Skaerbaek

Doppelhelix aus Cortenstahl gen Himmel geschraubt

Neutelings Riedijk Architekten entwarfen eine mehrgeschossige hölzerne Struktur aus Pavillons, Wege- und Treppenverbindungen, die die ehemaligen Bahnhofshallen des einst so wichtigen Handels- und Verladebahnhofs inmitten der belgischen Metropole einerseits effektvoll in Szene setzt, und andererseits im besten Sinne nutzt.

Neutelings Riedijk Architekten entwarfen eine mehrgeschossige hölzerne Struktur aus Pavillons, Wege- und Treppenverbindungen, die die ehemaligen Bahnhofshallen des einst so wichtigen Handels- und Verladebahnhofs inmitten der belgischen Metropole einerseits effektvoll in Szene setzt, und andererseits im besten Sinne nutzt.

Sonderbauten

Gare Maritime in Brüssel

Moderne Holzstruktur in historischen Hallen

Die Treppenskulptur im Innenhof der Mailänder Universität

Die Treppenskulptur im Innenhof der Mailänder Universität

Sonderbauten

Temporäre Skulptur Scale Infinite in Mailand

Konstruktion aus sechs vorgefertigten ineinander geschobenen Treppen

Der optisch endlos weiterführende Weg ist eine Täuschung: Erreicht man einen bestimmten Punkt, endet die Treppe abrupt

Der optisch endlos weiterführende Weg ist eine Täuschung: Erreicht man einen bestimmten Punkt, endet die Treppe abrupt

Sonderbauten

Treppeninstallation Elastic Perspective in Carnisselande

Möbiusband auf grüner Wiese

Der hölzerne Pavillon am Flussufer ist öffentlich begehbarer Raum, Installation und Veranstaltungsort zugleich

Der hölzerne Pavillon am Flussufer ist öffentlich begehbarer Raum, Installation und Veranstaltungsort zugleich

Sonderbauten

Holzpavillon Gjennomsikten in Porsgrunn

Treppe, Treffpunkt, Theaterbühne

Als Überhöhung der Bergkuppe erhebt sich der Aussichtsturm des Büros Schlaich Bergermann und Partner im Stuttgarter Höhenpark Killesberg.

Als Überhöhung der Bergkuppe erhebt sich der Aussichtsturm des Büros Schlaich Bergermann und Partner im Stuttgarter Höhenpark Killesberg.

Sonderbauten

Aussichtsturm in Stuttgart

Einläufig gekurvte Treppen als Doppelhelix

Auf dem Foto steht der Turm noch etwas verloren im Blau des Nachmittaghimmels.

Auf dem Foto steht der Turm noch etwas verloren im Blau des Nachmittaghimmels.

Sonderbauten

Oerliker Park Turm in Zürich

Spindeltreppe um Betonhohlzylinder

Die unteren zwei Drittel der Treppe bestehen aus Naturstein, das letzte Drittel aus Stahl und Glas.

Die unteren zwei Drittel der Treppe bestehen aus Naturstein, das letzte Drittel aus Stahl und Glas.

Sonderbauten

Jahrtausendblick in Steinbergen

Himmelstreppe

JETZT INFORMIEREN

Die Treppenfirma für innovative Lösungen: www.metallart-treppen.de

Partner-Anzeige