Aufgaben und Vorteile der Bus-/Gebäudesystemtechnik

Die Gebäude- bzw. Raumautomation wird mithilfe eines Bussystems realisiert, welches alle technischen Geräte und Funktionen miteinander vernetzt, überwacht und steuert. Die Vernetzung erfolgt per Kabel, Powerline oder direkter Funkanbindung. Als Sammelbegriff für die Vernetzung von Busteilnehmern hat sich der Begriff „Gebäudessystemtechnik“ etabliert.

Gallerie

Gebräuchliche Bussysteme im Gebäudebereich sind vor allem KNX, das aus ehemals drei verschiedenen Standards (EIB, BatiBUS, EHS) und diversen Insellösungen sowie LON und LCN entstanden ist. Über Bussysteme können bisher getrennte Systeme bzw. die Gewerke wie Beleuchtung, Jalousien, Heizung, Belüftung, Sicherheitstechnik sowie Schließanlage eines Hauses zusammengeschaltet werden. Es existiert eine Vielzahl an buskompatiblen Hausgeräten, wie z.B. Kühlschrank, Backofen bzw. Waschmaschine und Trockner.

Wesentliches Merkmal eines Bussystems ist, dass im Gegensatz zur konventionellen Installation die Starkstromversorgung der Verbraucher und ihre Steuerung getrennt voneinander ablaufen. Ein Bus ist ein System zur Übertragung von Informationen und Steuerbefehlen zwischen den Busteilnehmern. Dafür wird eine zweiadrige Steuerleitung verwendet, die als Busleitung oder einfach als Bus bezeichnet wird. Die Bussignale können auch direkt über die Starkstromkabel (Powerline) oder über eine freie Ader im Starkstromkabel (z.B. beim LCN-System), per Funk oder über Infrarotsignale übermittelt werden.

In einem „intelligenten Haus“ steht die Gebäudeautomation in Abhängigkeit von den Bedürfnissen der Bewohner sowie von äußeren Einflüssen, z.B. dem Wetter. Es setzt in der Regel eine Raumautomation mithilfe eines Bussystems voraus, wie z.B. nach europäischer Norm DIN EN 50090 Elektrische Systemtechnik für Heim und Gebäude, worauf die Automation der Elektrotechnik im Gebäude aufbaut. Intelligentes Wohnen bezeichnet Lösungen im privaten Wohnbereich, bei denen Geräte und Systeme eingesetzt werden, die mehr Komfort, Wirtschaftlichkeit, Energieeinsparung, Flexibilität und Sicherheit schaffen. Diese Aspekte werden vordergründig durch eine Vernetzung von der Haustechnik (Alarmanlagen, Heizungs- und Lichtsteuerung etc.), den Elektrohaushaltsgeräten (Herd, Kühlschrank etc.) und den Multimedia-Geräten (Fernseher, Videorekorder, Tuner, zentraler Server etc.) mit Hilfe von Bussystemen erreicht.

Artikel zum Thema

Bedienelement für die Gebäudeautomation

Bedienelement für die Gebäudeautomation

Gebäudeautomation

Aufbau und Aufgaben der Gebäudeautomation

Unter dem Begriff Gebäudeautomation (GA) sind alle Einrichtungen zur selbsttätigen Steuerung, Regelung und Überwachung von...

Gebäudesystemtechnik

Grundprinzip und Elemente von Bussystemen

Hauptaufgabe der Elektroinstallation ist es, die elektrische Energie zu den Verbrauchern an beliebigen Stellen des Gebäudes zu...

KNX-Melde- und Bedientableau

KNX-Melde- und Bedientableau

Gebäudesystemtechnik

KNX-Bussystem

Der Installationsbus KNX ist ein offenes, genormtes Bussystem für die flexible Elektroinstallation. Er verbindet elektrische...

Gebäudesystemtechnik

LCN-Bussystem

Ein leicht zu programmierendes, handwerksgerechtes System bildet das LCN-Bussystem. LCN (für engl. Local Control Network) ist ein...

Gebäudesystemtechnik

LON-Bussystem

LON steht für engl. Local Operating Network und ist eine Netzwerk-Technologie, die es ermöglicht, Geräte aus unterschiedlichen...

Gebäudesystemtechnik

Powerline-Technik

Die Powerline-Technik nutzt das vorhandene 230/400-V-Installationsnetz zur Übertragung der Bustelegramme. Sie überlagert die...

Elektro

Gebäudeautomation

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Elektro sponsored by:
Jung | Kontakt 02355 / 806-0 | mail.info@jung.de
Zum Seitenanfang

Aufgaben und Vorteile der Bus-/Gebäudesystemtechnik

Beispiel eines Bussystems

Beispiel eines Bussystems

Die Gebäude- bzw. Raumautomation wird mithilfe eines Bussystems realisiert, welches alle technischen Geräte und Funktionen...

Grundprinzip und Elemente von Bussystemen

Hauptaufgabe der Elektroinstallation ist es, die elektrische Energie zu den Verbrauchern an beliebigen Stellen des Gebäudes zu...

KNX-Bussystem

KNX-Melde- und Bedientableau

KNX-Melde- und Bedientableau

Der Installationsbus KNX ist ein offenes, genormtes Bussystem für die flexible Elektroinstallation. Er verbindet elektrische...

LON-Bussystem

LON steht für engl. Local Operating Network und ist eine Netzwerk-Technologie, die es ermöglicht, Geräte aus unterschiedlichen...

LCN-Bussystem

Ein leicht zu programmierendes, handwerksgerechtes System bildet das LCN-Bussystem. LCN (für engl. Local Control Network) ist ein...

BACnet-Bussystem

BACnet steht für „Building Automation and Control network“ und ist ein Netzwerkprotokoll für die Gebäudeautomation. Es stellt...

Powerline-Technik

Die Powerline-Technik nutzt das vorhandene 230/400-V-Installationsnetz zur Übertragung der Bustelegramme. Sie überlagert die...

Weitere Bussysteme

Hausautomationssysteme stellen im privaten Wohnungsbereich eine kostengünstigere Alternative im Vergleich zu den Systemen der...

Funk-Bussysteme

Funk-Bussystemene dienen vor allem der Steuerung der Beleuchtung, der Jalousien, der Heizung und der Sicherheitstechnik

Funk-Bussystemene dienen vor allem der Steuerung der Beleuchtung, der Jalousien, der Heizung und der Sicherheitstechnik

Funk-Bussysteme funktionieren grundsätzlich nach dem gleichen Prinzip wie leitungsgebundene Bussysteme, bei denen alle...

Flächen. Bündig.

Mit LS ZERO erreicht Gestaltung eine einzigartige architektonische Qualität.

Partner-Anzeige