Zentrale der Deutschen Börse in Eschborn

Flachkollektoren zur Energiegewinnung für die Trinkwassererwärmung

Gallerie

Bei der Planung ihrer neuen Verwaltungszentrale verfolgten die Bauherren der Deutschen Börse in Eschborn zunächst vor allem ein Ziel: Sie wollten ein identitätsstiftendes Gebäude schaffen, das sich aus der Umgebung seines Standorts bei Frankfurt hervorhebt und die Arbeitsweise des Unternehmens nach außen trägt.

Die Architekten KSP Jürgen Engel planten ein 21-geschossiges Gebäude, das auf einer Bruttogeschossfläche von rund 56.000 m² Raum für bis zu 2.400 Arbeitsplätze bietet. Das kompakte Bauwerk besteht aus zwei L-förmigen, sich punktsymmetrisch gegenüberstehenden Baukörpern, die eine 80 Meter hohe, lichtdurchflutete Halle umfassen. Die Gebäudehülle ist transparent und sorgt für eine gute natürliche Belichtung. Wegen der kompakten Form und der orthogonalen Fassadenstruktur nennt die Deutsche Börse den Neubau „The Cube“.

Das Herzstück des Gebäudes ist die Halle, die – bestückt mit Brücken, Stegen, Freitreppen und Besprechungskuben – als Kommunikationsraum mit vielfältigen Blickbeziehungen funktioniert. Die Transparenz des Gebäudes, die durch teils verglaste Systemwände unterstützt wird, macht die Aktivitäten der Menschen innerhalb des Hauses erlebbar und schafft eine visuelle Nähe zwischen den Abteilungen. Neben den Büroflächen bietet das Gebäude Raum für Veranstaltungen, Schulungen und Konferenzen sowie ein Mitarbeiterrestaurant mit 650 Sitzplätzen.

Solares Bauen
Um die Energieeffizienz des Gebäudes zu gewährleisten, entschieden sich die Architekten für eine kompakte Bauform mit minimierter Hüllfläche. Außerdem wurde der Baukörper als Green Building konzipiert, was bedeutet, dass es mit modernen Techniken wie Kraft-Wärme-Kopplung und Solarthermie ausgestattet ist, die der Minimierung des Energieverbrauchs dienen.

Zur Gewinnung der Sonnenenergie wurde auf dem Dach eine 90 m² große Solaranlage aus Flachkollektoren installiert. Sie liefert etwa 10% der Energie, die für die Erwärmung des Trinkwassers benötigt wird. Die verwendeten Kollektoren verfügen über hochselektiv beschichtete Kupferabsorber, mit denen sich das Sonnenlicht besonders effizient nutzen lässt.

Zwei Biogas-Blockheizkraftwerke, eine hocheffiziente Wärmerückgewinnung sowie eine intelligente Gebäudeautomation für den Sonnenschutz und die Beleuchtung sind weitere Bestandteile des Energiekonzepts. Die auf dem Dach installierten Blockheizkraftwerke produzieren rund 60% des anfallenden Strombedarfs innerhalb des Gebäudes.
 
Durch die direkte Nutzung der Abwärme, die bei der Stromerzeugung entsteht, liegt der Primärenergieverbrauch des Gebäudes unter 150 kWh/m² jährlich. Diese Wärme wird im Winter zur Beheizung und im Sommer über Absorptionskältemaschinen zur Kühlung des Gebäudes eingesetzt (Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung).

Bautafel

Architekten: KSP Jürgen Engel Architekten, Frankfurt
Projektbeteiligte: Lenz Weber Ingenieure, Frankfurt (Energiekonzept), Ebert Ingenieure, Frankfurt/Nürnberg (Haustechnik); Grontmij, Bremen (Tragwerk); AMP Albrecht Memmert & Partner, Neuss-Neuenbaum (Fassadenplanung); Ebert-Ingenieure, Frankfurt am Main (HLS); TP-Elektroplna, Gaggenau (Elektroplanung); ITA Ingenieurgesellschaft für technische Akustik (Bauphysik); Gassmann + Grossmann, Stuttgart (Bauleitung); Heinz H. Eckebrecht, Kelkheim/Taunus (Landschaftsarchitektur)
Bauherr: Groß & Partner Grundstücksentwicklungsgesellschaft, Frankfurt; Lang & Cie. Real Estate, Frankfurt
Fertigstellung: 2010
Standort: Mergenthalerallee 61, 65760 Eschborn
Bildnachweis: Jean-Luc Valentin/KSP Jürgen Engel Architekten, Frankfurt

Baunetz Architekten

Artikel zum Thema

Flachkollektoren zur Erzeugung von Solarwärme auf einem Ökobauernhof in Gemünden (Nutzung für Warmwassererzeugung und Holzpelletsanlage für die Heizung)

Flachkollektoren zur Erzeugung von Solarwärme auf einem Ökobauernhof in Gemünden (Nutzung für Warmwassererzeugung und Holzpelletsanlage für die Heizung)

Solarkollektoren

Flachkollektoren

Mit einem Marktanteil von 90% sind Flachkollektoren die in Deutschland am häufigsten eingebaute Kollektorart. Sie werden auf...

Schema einer Solaranlage zur Wassererwärmung

Schema einer Solaranlage zur Wassererwärmung

Solarwärme

Solaranlage zur Trinkwassererwärmung

Solaranlagen zur Warmwasserbereitung sind die kleinsten unter den solarthermischen Anlagen und am weitesten verbreitet. Sie...

Schwimmbadabsorber gibt es in Form von Matten, Platten oder Schläuchen

Schwimmbadabsorber gibt es in Form von Matten, Platten oder Schläuchen

Solarkollektoren

Übersicht Kollektorarten

Zu jeder solarthermischen Anlage gehört ein Solarkollektor. Er ist das Herz der Anlage, den im Kollektor (lat.colligere =...

Zum Seitenanfang

Hochhaus und fünfgeschossiges Sockelgeschoss bilden die Zentrale des Automobilclubs in München-West

Hochhaus und fünfgeschossiges Sockelgeschoss bilden die Zentrale des Automobilclubs in München-West

Büro/​Gewerbe

ADAC-Zentrale in München

Solarstrom aus Glas-Folie-Laminaten für die Beleuchtung der Büroräume

Die Werkhalle richtet sich mit einer durchgehend transluzenten Fassade aus Polycarbonat nach Norden

Die Werkhalle richtet sich mit einer durchgehend transluzenten Fassade aus Polycarbonat nach Norden

Büro/​Gewerbe

Schreinerei in Pulling

Dunkle Hülle aus PV-Modulen und Holz

Frontalansicht

Frontalansicht

Büro/​Gewerbe

Zentrale der Deutschen Börse in Eschborn

Flachkollektoren zur Energiegewinnung für die Trinkwassererwärmung

Heute erzeugt das Gebäude mehr Strom, als es verbraucht

Heute erzeugt das Gebäude mehr Strom, als es verbraucht

Büro/​Gewerbe

AS Solar-Zentrale in Hannover

Umbau einer Industrieruine zum Plusenergie-Gebäude

Südfassade

Südfassade

Büro/​Gewerbe

Büro- und Geschäftshaus in Esslingen/CH

Mit der Sonne heizen

Verwaltungsbau in Karlsruhe

Büro/​Gewerbe

Verwaltungsbau in Karlsruhe

Solares Schutzschild gegen Lärm und Abgase

Supermarkt in Berlin

Büro/​Gewerbe

Supermarkt in Berlin

Nachhaltig Einkaufen

Eingang und eine Längsfassade

Eingang und eine Längsfassade

Büro/​Gewerbe

Produktionsgebäude in Kassel

CO2-neutrale Fertigung von Wechselrichtern

Dachlandschaft

Dachlandschaft

Büro/​Gewerbe

Bürogebäude in Berlin-Adlershof

PV-Module auf Montageschienen

Büro/​Gewerbe

Bürogebäude Energybase in Wien/A

Strom, Wärme und Kühlung mit Solarenergie

Bürogebäude in Kemptthal/CH

Büro/​Gewerbe

Bürogebäude in Kemptthal/CH

Das erste Nullenergie-Bürogebäude der Schweiz

Büro/​Gewerbe

Bürogebäude in Oxfordshire/GB

Arkadendach aus Photovoltaik-Modulen

Büro/​Gewerbe

Bürogebäude in Sattledt/A

Wärmeversorgung durch Solarthermie

Bürogebäude in Wörrstadt

Büro/​Gewerbe

Bürogebäude in Wörrstadt

Energieversorgung über sogenannte Energiekabine

Büro/​Gewerbe

Verwaltungsgebäude in Neumarkt

Semitransparente Photovoltaikmodule über dem Atrium

Büro/​Gewerbe

Bürogebäude in Bitterfeld

Geschosshohe Photovoltaikmodule als Sonnenschutz

Außenansicht Südfassade

Außenansicht Südfassade

Büro/​Gewerbe

Bürogebäude in Rom/I

Photovoltaik als Fassadenelement

Außenansicht

Außenansicht

Büro/​Gewerbe

Montage- und Verwaltungszentrum in Senden

CO2-neutrale Energieversorgung

Straßenansicht

Straßenansicht

Büro/​Gewerbe

Forum Chriesbach in Zürich/CH

Nullenergiehaus mit Solarwärme und -strom

Nachtansicht der Südseite mit PV-Elementen, die auch der Verschattung dienen

Nachtansicht der Südseite mit PV-Elementen, die auch der Verschattung dienen

Büro/​Gewerbe

Produktions- und Verwaltungsgebäude in Rellingen

Verschattung durch Photovoltaikmodule

Verwaltungsgebäude der Würth Holding mit schwebender Terrasse und Wasserbecken

Verwaltungsgebäude der Würth Holding mit schwebender Terrasse und Wasserbecken

Büro/​Gewerbe

Verwaltungsgebäude in Chur/CH

Kombinierte Beschattungs- und Photovoltaik-Anlage