Bürogebäude in Wörrstadt

Energieversorgung über sogenannte Energiekabine

Für die neue Firmenzentrale in Wörrstad, setzte sich der Bauherr ein ehrgeiziges Ziel: Es sollte nichts Geringeres als das „energieeffizienteste Bürogebäude" der Welt werden.

Gallerie

Der Neubau der Juwi Holding, ein im Bereich der erneuerbaren Energien tätiges Unternehmen, besteht aus drei Gebäudeteilen mit zwei Vollgeschossen und einem Staffelgeschoss. Das Gesamtgebäude bietet auf ca. 8.500 m² Bürofläche Platz für 300 Mitarbeiter, eine modulare Bauweise ermöglicht eine Erweiterung auf bis zu 600 Arbeitsplätze. Im Hinblick auf den Primärenergiebedarf für die Herstellung des Gebäudes wurde der Bürokomplex als reiner Holzbau realisiert. Der ehrgeizigen Zielsetzung entsprechend, sollte das Bürogebäude ausschließlich mit erneuerbarer Energie versorgt werden. Deshalb wurde bereits der Energiebedarf auf ein Minimum reduziert: Die thermische Hülle erfüllt die Anforderungen an den Passivhausstandard und auch der Strombedarf konnte durch die Vorgaben stark reduziert werden. So beträgt die elektrische Leistungsaufnahme für die Beleuchtung nur 8 Watt pro Quadratmeter und wird über eine tageslichtabhängige Regelung mit zusätzlicher Präsenzschaltung geregelt. Durch die kontrollierte Lüftungsanlage mit Wärme- und Feuchterückgewinnung wird eine konstant hohe Luftqualität sichergestellt. Insgesamt werden die jährlichen Nebenkosten für Energie mit zwei Euro pro Quadratmeter angegeben.

Ein weiterer Schwerpunkt lag auf dem Wohlbefinden der Mitarbeiter, was sich in einer eigenen Kantine, zahlreichen Kommunikationsbereichen, einem Andachtsraum und verschiedenen Sportgelegenheiten ausdrückt. Außerdem gehört eine Kindertagesstätte zum Programm.

Solares Bauen
Der gesamte Primärenergiebedarf des Gebäudes für Heizung, Lüftung, Kühlung, Warmwasser und Elektrizität wird vollständig am Standort über erneuerbare Energie gedeckt. Den Kern der Energieversorgung bildet eine so genannte „Energiekabine" im Freibereich. Hier ist eine Holzpelletsanlage untergebracht, die von einer 30 m² großen solarthermischen Anlage für die Trinkwassererwärmung unterstützt wird.

Ergänzend wird die Abwärme über drei Stirling-Anlagen vom Typ „Sunmachine" zur Stromerzeugung genutzt. Den Rest des Strombedarfs von insgesamt ca. 200.000 kWh pro Jahr wird von mehreren Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 210 kWp erzeugt. Diese teilt sich auf in zwei Aufdach-Anlagen auf den Flachdächern mit 84 kWp und Überdachungen der PKW-Stellplätze mit 113 kWp. Weiterhin wurden insgesamt 200 m² Modulfläche in die Südfassade integriert: Im Hauptgebäude als Brüstungsverkleidung und in der Mensa als semitransparente Warmfassade, die den Innenraum gestalterisch prägt. Mit 170 kWp hat die Dünnschicht-Technologie (CIS-Module) den größten Anteil, der Rest wurde mit polykristallinen Modulen ausgestattet.

Innovativ ist neben der Energieerzeugung auch die Verwendung des Wassertanks für die Sprinkleranlage als Kältespeicher in Kombination mit einer freien Rückkühlung, die in den kühlen Nachtstunden die Wärmelast an die Außenluft abgibt. Durch diesen Ansatz beträgt der elektrische Energiebedarf für die Kälteerzeugung nur eine kWh pro Quadratmeter, was einem COP-Wert von 25 entspricht.

Bautafel

Architekten: Harald Sauer, Griffner Haus, Griffen (A)
Projektbeteiligte: Solares Bauen, Freiburg i.Br. (Energiekonzept); Lackner & Raml, Villach/A (Tragwerksplanung); Kieback & Peter, Berlin (Gebäudeautomation)
Bauherr: Juwi Holding, Wörrstadt
Fertigstellung: 2008
Standort: Energie-Alle 1, 55286 Wörrstadt
Bildnachweis: Juwi Holding, Wörrstadt; Bert Bostelmann, Frankfurt

Fachwissen zum Thema

Polykristallines Photovoltaik-Modul

Polykristallines Photovoltaik-Modul

PV-Module

Aufbau von Photovoltaik-Modulen

Photovoltaik-Module (PV-Module) bestehen aus mehreren miteinander verbundenen Solarzellen, die zum Schutz gegen äußere Einflüsse...

Fachzeitschriften

Photon

Die Fachzeitschrift Photon – Das Solarstrom-Magazin informiert über das Thema Photovoltaik mit politischen Schwerpunkten. Beiträge...

Solar

PV am Gebäude

Zum Seitenanfang

Hochhaus und fünfgeschossiges Sockelgeschoss bilden die Zentrale des Automobilclubs in München-West

Hochhaus und fünfgeschossiges Sockelgeschoss bilden die Zentrale des Automobilclubs in München-West

Büro/​Gewerbe

ADAC-Zentrale in München

Solarstrom aus Glas-Folie-Laminaten für die Beleuchtung der Büroräume

Die Werkhalle richtet sich mit einer durchgehend transluzenten Fassade aus Polycarbonat nach Norden

Die Werkhalle richtet sich mit einer durchgehend transluzenten Fassade aus Polycarbonat nach Norden

Büro/​Gewerbe

Schreinerei in Pulling

Dunkle Hülle aus PV-Modulen und Holz

Frontalansicht

Frontalansicht

Büro/​Gewerbe

Zentrale der Deutschen Börse in Eschborn

Flachkollektoren zur Energiegewinnung für die Trinkwassererwärmung

Heute erzeugt das Gebäude mehr Strom, als es verbraucht

Heute erzeugt das Gebäude mehr Strom, als es verbraucht

Büro/​Gewerbe

AS Solar-Zentrale in Hannover

Umbau einer Industrieruine zum Plusenergie-Gebäude

Südfassade

Südfassade

Büro/​Gewerbe

Büro- und Geschäftshaus in Esslingen/CH

Mit der Sonne heizen

Verwaltungsbau in Karlsruhe

Büro/​Gewerbe

Verwaltungsbau in Karlsruhe

Solares Schutzschild gegen Lärm und Abgase

Supermarkt in Berlin

Büro/​Gewerbe

Supermarkt in Berlin

Nachhaltig Einkaufen

Eingang und eine Längsfassade

Eingang und eine Längsfassade

Büro/​Gewerbe

Produktionsgebäude in Kassel

CO2-neutrale Fertigung von Wechselrichtern

Dachlandschaft

Dachlandschaft

Büro/​Gewerbe

Bürogebäude in Berlin-Adlershof

PV-Module auf Montageschienen

Büro/​Gewerbe

Bürogebäude Energybase in Wien/A

Strom, Wärme und Kühlung mit Solarenergie

Bürogebäude in Kemptthal/CH

Büro/​Gewerbe

Bürogebäude in Kemptthal/CH

Das erste Nullenergie-Bürogebäude der Schweiz

Büro/​Gewerbe

Bürogebäude in Oxfordshire/GB

Arkadendach aus Photovoltaik-Modulen

Büro/​Gewerbe

Bürogebäude in Sattledt/A

Wärmeversorgung durch Solarthermie

Bürogebäude in Wörrstadt

Büro/​Gewerbe

Bürogebäude in Wörrstadt

Energieversorgung über sogenannte Energiekabine

Büro/​Gewerbe

Verwaltungsgebäude in Neumarkt

Semitransparente Photovoltaikmodule über dem Atrium

Büro/​Gewerbe

Bürogebäude in Bitterfeld

Geschosshohe Photovoltaikmodule als Sonnenschutz

Außenansicht Südfassade

Außenansicht Südfassade

Büro/​Gewerbe

Bürogebäude in Rom/I

Photovoltaik als Fassadenelement

Außenansicht

Außenansicht

Büro/​Gewerbe

Montage- und Verwaltungszentrum in Senden

CO2-neutrale Energieversorgung

Straßenansicht

Straßenansicht

Büro/​Gewerbe

Forum Chriesbach in Zürich/CH

Nullenergiehaus mit Solarwärme und -strom

Nachtansicht der Südseite mit PV-Elementen, die auch der Verschattung dienen

Nachtansicht der Südseite mit PV-Elementen, die auch der Verschattung dienen

Büro/​Gewerbe

Produktions- und Verwaltungsgebäude in Rellingen

Verschattung durch Photovoltaikmodule

Verwaltungsgebäude der Würth Holding mit schwebender Terrasse und Wasserbecken

Verwaltungsgebäude der Würth Holding mit schwebender Terrasse und Wasserbecken

Büro/​Gewerbe

Verwaltungsgebäude in Chur/CH

Kombinierte Beschattungs- und Photovoltaik-Anlage