Proberäume

Große Schallleistung führt zu einem hohen Schalldruckpegel

Bei größeren Musikproberäumen z. B. für Chor oder sinfonisches Orchester spielen die Eigenfrequenzen der Räume wegen des großen erforderlichen Volumens im Gegensatz zu kleineren Proberäumen keine Rolle mehr. Bei der Festlegung des Volumens derartiger Räume ist bei Proberäumen für Chöre, Volksmusikgruppen u. ä. mit mindestens 10 m³ je Sänger oder Musiker, bei Orchesterprobesälen mit mindestens 25 m³ je Musiker zu rechnen. Das bedeutet für einen klassischen Chor mit 80 Sängern ein Raumvolumen von 800 m³, für ein Sinfonieorchester mit 120 Musikern ein solches von mindestens 3000 m³. Die Nachhallzeiten sollten niedriger sein als die von Konzertsälen, damit die Präzision des Zusammenspieles kritischer gehört wird. Mittlere Nachhallzeiten von 1,1 bis 1,3 s mit geringfügigem Anstieg nach tiefen Frequenzen hin sind zu empfehlen. Das relativ große Raumvolumen für Orchesterprobesäle ist vor allem deshalb nötig, weil sonst infolge der großen Schalleistung des Orchesters ein zu hoher Schalldruckpegel im Raum entsteht.

Gallerie

Die Geometrie von Probesälen für Chor oder Orchester ergibt sich vorwiegend aus den Aufstellungsbedingungen für die Sänger und Musiker. Für den Chor ist eine Aufstellungsbreite von 12 bis 14 m wünschenswert. In dieser Breite sollen vor der Rückwand 5 bis 6 etwa 1,0 bis 1,2 m tiefe Podeste mit einer Höhenstaffelung von 0,15 bis 0,2 m eingebaut werden. Ein Raumgrundriss von etwa 10 m x 14 m und eine Höhe von 5 bis 6 m sind zu empfehlen.

Ein Sinfonieorchester benötigt eine Aufstellungsfläche von etwa 18 m x 10 m. Daraus resultiert eine Mindestgröße für den Orchesterprobesaal von ca. 20 m x 14 m. Die Raumhöhe sollte das 0,6 bis 0,8fache der kürzesten Raumkante, mindestens also etwa 8 m betragen. Für die 4 bis 5 Podeste zur Orchesteraufstellung ist eine Mindesttiefe von je 1,3 m zu empfehlen. Zur Höhenstaffelung sollten die Stufen zwischen den Podesten 0,2 bis 0,3 m hoch sein. Der Abstand des Dirigentenplatzes von der vorderen Musikerreihe ist auf den 2 bis 3fachen Hallradius, d. h. auf ungefähr 3 m zu bemessen.

Bildnachweis: Wolfgang Ott, Kronberg

Fachwissen zum Thema

Frequenzabhängigkeit der Nachhallzeit bezogen auf den Optimalwert der mittleren Nachhallzeit für Musik

Frequenzabhängigkeit der Nachhallzeit bezogen auf den Optimalwert der mittleren Nachhallzeit für Musik

Grundlagen

Frequenzverlauf der Nachhallzeit

Der Frequenzverlauf der optimalen Nachhallzeiten für Sprache soll möglichst linear sein. In Räumen für Musikdarbietungen ist ein...

Ansicht von der Kaiser-Sigmund-Straße

Ansicht von der Kaiser-Sigmund-Straße

Kultur

Haus der Chöre in Frankfurt a. M.

Mit dem Haus der Chöre steht für vier Frankfurter Oratorienchöre ein gemeinsamer Probenraum zur Verfügung. Das nach den Plänen von...

Optimale mittlere Nachhallzeiten bei 500 Hz bis 1.000 Hz für verschiedene Raumfunktionen in Abhängigkeit vom Raumvolumen

Optimale mittlere Nachhallzeiten bei 500 Hz bis 1.000 Hz für verschiedene Raumfunktionen in Abhängigkeit vom Raumvolumen

Grundlagen

Optimale Nachhallzeiten

Die optimalen mittleren Nachhallzeiten liegen für Sprache (Näherungswert: 1 s) niedriger als für Musik (Näherungswert für...

Richtungsfaktor für Sprache in der horizontalen Ebene bei verschiedenen Frequenzen

Richtungsfaktor für Sprache in der horizontalen Ebene bei verschiedenen Frequenzen

Schall/​Lärm

Richtwirkung von Sprache

Das obenstehende Bild zeigt den Richtungsfaktor für Sprache in der horizontalen Ebene. Die Richtwirkung ist bei niedrigen...

Akustik

Konzert/Theater/Museen

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Zum Seitenanfang

Abhörräume für Musik

Allen Aufnahmeräumen ist ein Abhörraum (Regieraum) zuzuordnen, in der Regel mit Sichtkontakt über ein Studiofenster. Im Regieraum...

Arenatheater

Eine häufig genutzte Theaterform ist das Arenatheater, welches einem Zirkus ähnelt. Es besitzt ein Podium in der Saalmitte, um das...

Aufnahmestudios für Musik

Je nach Musikgattung und Klangkörpergröße werden Aufnahmestudios für Musik mit unterschiedlichem Volumen und in verschiedener Form...

Aufnahmestudios für Sprache

Sprecher- und Interviewstudios sowie Synchronstudios können relativ klein sein (30 m³) und erhalten in der Regel rundum eine...

Bühnenöffnung

Großer Veranstaltungsraum in der Französische Botschaft

Großer Veranstaltungsraum in der Französische Botschaft

In Sälen mit Bühnen stellt deren Öffnung eine große Fläche mit schwer abschätzbaren Absorptionseigenschaften dar, da der...

Grundrissplanung von Opern und Theatern

Konzertsaal der Philharmonie in Essen

Konzertsaal der Philharmonie in Essen

Bei Grundrissen von Opern und Theatern gibt es häufig zwei konkave Begrenzungsflächen, die zu störenden Schallkonzentrationen...

Maßnahmen gegen den Flüstergalerieeffekt

Maßnahmen gegen den "Flüstergalerieeffekt" sind vor allem Abschottungen, die das Umlaufen der Reflexionen verhindern. Auf den...

Musikunterrichtsräume

Musikschule Konservatorium in Bern (Architekt: 3B Architekten, Bern)

Musikschule Konservatorium in Bern (Architekt: 3B Architekten, Bern)

Kleinere Einzel- und Gruppenübungsräume bzw. -unterrichtsräume haben ein Volumen von 30 bis 200 m³. Die mittlere Nachhallzeit...

Podiumstheater

Neben dem klassischen Proszeniumstheater gibt es andere Theaterformen, die darauf abzielen, das "Guckkastenprinzip" zu vermeiden...

Proberäume

Haus der Chöre in Frankfurt a. M., Architekt: Wolfgang Ott, Kronberg

Haus der Chöre in Frankfurt a. M., Architekt: Wolfgang Ott, Kronberg

Bei größeren Musikproberäumen z. B. für Chor oder sinfonisches Orchester spielen die Eigenfrequenzen der Räume wegen des großen...

Proszeniumstheater

Die bauchige Grundform, Material und Strukturierung der restaurierten Logenbrüstungen des Bolschoi Tehaters in Moskau verbessern die Akustik

Die bauchige Grundform, Material und Strukturierung der restaurierten Logenbrüstungen des Bolschoi Tehaters in Moskau verbessern die Akustik

Beim klassischen Proszeniumstheater, bei dem der Bühnenraum mit seinen vielfältigen theatertechnischen Einbauten (Dreh- und...

Sprechtheater

Auditorien mit etwa 500 Plätzen sind auch von ungeübten Sprechern gerade noch ohne Beschallungsanlage nutzbar. Diese Grenze kann...

Störpegel

In allen Studios und Regieräumen sind aufwendige Vorkehrungen nötig, um genügend geringe Störpegel zu gewährleisten. Das betrifft...

Inseln der Ruhe

Textilien tragen maßgeblich zur
Schallabsorption bei. Création
Baumann bietet die weltgrößte
Vielfalt an Akustikstoffen.

Partner-Anzeige