Sprechtheater

Gleichbleibende Absorption im besetzten und im unbesetzten Zustand

Auditorien mit etwa 500 Plätzen sind auch von ungeübten Sprechern gerade noch ohne Beschallungsanlage nutzbar. Diese Grenze kann aufgrund der geübten Stimmen von Schauspielern bei Sprechtheatern auch ohne Beschallungsanlage überschritten werden. Auditorien für bis etwa 1.000 Zuhörern lassen bei guten raumakustischen Eigenschaften eine problemlose Theaterfunktion zu. Die Volumenkennzahl sollte bei 4 bis 6 m³ je Platz liegen. Das bedeutet im genannten Fall von 1.000 Plätzen ein Volumen von 5.000 bis 6.000 m³ für den Zuhörersaal. Bei linearem Frequenzverlauf wird eine mittlere Nachhallzeit von 0,9 bis 1,2 s gewünscht. Dazu wird für die Bühnenöffnung ein mittlerer Schallabsorptionsgrad von αm = 0,5 angenommen. Insbesondere bei fensterlosen Räumen ist es notwendig, Tiefenabsorber einzubauen. Beim Gestühl sollte durch Polsterung der von den Personen besetzten Flächen dafür gesorgt werden, dass die Absorptionseigenschaften im besetzten und im unbesetzten Zustand möglichst ähnlich sind.

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Zum Seitenanfang

Abhörräume für Musik

Allen Aufnahmeräumen ist ein Abhörraum (Regieraum) zuzuordnen, in der Regel mit Sichtkontakt über ein Studiofenster. Im Regieraum...

Arenatheater

Eine häufig genutzte Theaterform ist das Arenatheater, welches einem Zirkus ähnelt. Es besitzt ein Podium in der Saalmitte, um das...

Aufnahmestudios für Musik

Je nach Musikgattung und Klangkörpergröße werden Aufnahmestudios für Musik mit unterschiedlichem Volumen und in verschiedener Form...

Aufnahmestudios für Sprache

Sprecher- und Interviewstudios sowie Synchronstudios können relativ klein sein (30 m³) und erhalten in der Regel rundum eine...

Bühnenöffnung

Großer Veranstaltungsraum in der Französische Botschaft

Großer Veranstaltungsraum in der Französische Botschaft

In Sälen mit Bühnen stellt deren Öffnung eine große Fläche mit schwer abschätzbaren Absorptionseigenschaften dar, da der...

Grundrissplanung von Opern und Theatern

Konzertsaal der Philharmonie in Essen

Konzertsaal der Philharmonie in Essen

Bei Grundrissen von Opern und Theatern gibt es häufig zwei konkave Begrenzungsflächen, die zu störenden Schallkonzentrationen...

Maßnahmen gegen den Flüstergalerieeffekt

Maßnahmen gegen den "Flüstergalerieeffekt" sind vor allem Abschottungen, die das Umlaufen der Reflexionen verhindern. Auf den...

Musikunterrichtsräume

Musikschule Konservatorium in Bern (Architekt: 3B Architekten, Bern)

Musikschule Konservatorium in Bern (Architekt: 3B Architekten, Bern)

Kleinere Einzel- und Gruppenübungsräume bzw. -unterrichtsräume haben ein Volumen von 30 bis 200 m³. Die mittlere Nachhallzeit...

Podiumstheater

Neben dem klassischen Proszeniumstheater gibt es andere Theaterformen, die darauf abzielen, das "Guckkastenprinzip" zu vermeiden...

Proberäume

Haus der Chöre in Frankfurt a. M., Architekt: Wolfgang Ott, Kronberg

Haus der Chöre in Frankfurt a. M., Architekt: Wolfgang Ott, Kronberg

Bei größeren Musikproberäumen z. B. für Chor oder sinfonisches Orchester spielen die Eigenfrequenzen der Räume wegen des großen...

Proszeniumstheater

Die bauchige Grundform, Material und Strukturierung der restaurierten Logenbrüstungen des Bolschoi Tehaters in Moskau verbessern die Akustik

Die bauchige Grundform, Material und Strukturierung der restaurierten Logenbrüstungen des Bolschoi Tehaters in Moskau verbessern die Akustik

Beim klassischen Proszeniumstheater, bei dem der Bühnenraum mit seinen vielfältigen theatertechnischen Einbauten (Dreh- und...

Sprechtheater

Auditorien mit etwa 500 Plätzen sind auch von ungeübten Sprechern gerade noch ohne Beschallungsanlage nutzbar. Diese Grenze kann...

Störpegel

In allen Studios und Regieräumen sind aufwendige Vorkehrungen nötig, um genügend geringe Störpegel zu gewährleisten. Das betrifft...

Inseln der Ruhe

Textilien tragen maßgeblich zur
Schallabsorption bei. Création
Baumann bietet die weltgrößte
Vielfalt an Akustikstoffen.

Partner-Anzeige