VHF: Vorgehängte hinterlüftete Fassaden

Bei einer vorgehängten hinterlüfteten Fassade (VHF) wird die Bekleidung nicht direkt auf die Tragschicht aufgebracht, sondern auf eine Unterkonstruktion montiert. Dadurch sind Dämmung (Feuchte-, Wärme-, Schall- und Brandschutz) und Bekleidung (Witterungsschutz) konstruktiv voneinander getrennt. Zwischen den Komponenten entsteht auf diese Weise ein Hinterlüftungsraum, der den Feuchtehaushalt im Baukörper zuverlässig regelt. Vorgehängte hinterlüftete Fassaden gehören heute zu den verbreitetsten Fassadensystemen. Aktuelle Fassadenmarktstudien belegen, dass Architekturschaffende neben der funktionalen Sicherheit vor allem die gestalterischen Möglichkeiten der Systeme schätzen.

Gallerie

Vorgehängte hinterlüftete Fassaden haben von außen nach innen folgenden Regelaufbau: Fassadenbekleidung, Luftschicht/Hinterlüftung ≥ 2 cm, Wärmedämmung, Tragschicht. Wegen der Hinterlüftung gelten besondere Anforderungen an den Brandschutz. Geregelt werden VHF durch die DIN 18516-1 Außenwandbekleidungen, hinterlüftet, Teil 1: Anforderungen, Prüfgrundsätze.

Keramische Bekleidungen

Im Bereich der keramischen Fliesen werden für VHF meist großformatige Keramikplatten verwendet. Glasierte Steinzeugplatten sind in Regelformaten bis zu 1,25 x 1,25 m erhältlich und können in speziellen Herstellungsverfahren bis zu Größen von 1,25 x 3,00 m produziert werden. TrockengepressteFeinsteinzeugplatten gibt es in Regelformaten von 1,20 x 0,60 m, Sonderformate lassen sich bis zu 1,25 x 1,85 m herstellen. Abhängig von den Materialeigenschaften, Herstellungsverfahren und Seitenabmessungen liegen die Dicken der Platten zwischen ca. 8 bis 12 mm. Häufig verwendete Standardgrößen sind 0,60 x 0,60 m, 1,20 x 1,20 m oder 0,60 x 1,20 m.

Planungsgrundsätze

Zur Vermeidung von Zwängungsspannungen infolge von Temperatur bedingten Längenänderungen müssen die Unterkonstruktionsprofile und die Keramikplatten zwängungsfrei gelagert werden. Die keramischen Platten dürfen nicht über dem Stoß zweier Profile liegen, also nicht unterhalb oder oberhalb des Profilstoßes auf zwei unterschiedlichen Profilen befestigt werden.

Die Befestigung der Keramikplatten mittels mechanischer Befestigungselemente erfolgt punktförmig an definierten Stellen der Platten. Dabei unterscheidet man die sichtbare und die verdeckte Befestigung (siehe Fachwissen zum Thema).

Bei Gebäuden mit weniger als zwei Geschossen kann die Unterkonstruktion aus vorbehandelten, angedübelten Holzlatten bestehen. Die Befestigung der Platten allerdings muss mit nicht brennbarem Material vorgenommen werden, in der Regel wird Edelstahl verwendet.

Bei Natursteinplatten als Bekleidung gilt die DIN 18516 in Verbindung mit der DIN 18333: VOB Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen - Teil C: Allgemeine Technische Vertragsbedingungen für Bauleistungen (ATV) - Betonwerksteinarbeiten. Es dürfen nur nicht rostende Anker für die Tragkonstruktion verwendet werden.

Vor- und Nachteile

Im Hinblick auf den Arbeitsaufwand und den Materialeinsatz sind hinterlüftete Fassaden kostenintensiver als andere Konstruktionsarten. Bauphysikalisch gesehen haben sie jedoch einige Vorzüge. Die zusätzliche Luftschicht bietet einen erhöhten Wärmeschutz und ermöglicht darüber hinaus eine erweiterte Bewegungs- und Spannungsaufnahme, die Trocknung der Konstruktion sowie die Reduzierung der Feuchteentwicklung durch die Luftzirkulation. Bauschäden durch Feuchtigkeit und Ausblühungen werden dadurch reduziert. Keramikplatten haben bieten zudem den Vorteil, dass sie nur temperaturbedingte, jedoch keine Feuchte bedingten Verformungsänderungen aufweisen. Mit hinterlüfteten Konstruktionen werden Außendämmungen ohne Kältebrücken realisiert und der Schallschutz wird erhöht.

VHF erlauben die Wahl unterschiedlichster keramischer Fliesen und Platten (die jedoch für das jeweilige Befestigungssystem geeignet sein müssen). Die Gestaltung der Fassade lässt sich auf diese Weise individuell auf die Charakteristik eines Gebäudes abstimmen. Auch Werkstoffkombinationen sind leicht zu realisieren.

Fachwissen zum Thema

Sichtbare Befestigung mit Edelstahlklammern

Sichtbare Befestigung mit Edelstahlklammern

Fassaden

VHF: Sichtbare Befestigung

Keramikplatten werden bei vorgehängten hinterlüfteten Fassaden (VHF) punktförmig an definierten Stellen mittels Halterungen...

Verdeckte Befestigung mit Agraffe

Verdeckte Befestigung mit Agraffe

Fassaden

VHF: Verdeckte Befestigung

Keramikplatten werden bei vorgehängten hinterlüfteten Fassaden (VHF) punktförmig an definierten Stellen mittels Halterungen...

Bauwerke zum Thema

Das Studierendenwohnheim StudierQuartier im Wissenschaftspark nach Entwürfen von Plan.Concept Architekten schafft dank seiner bunten, wellenförmigen Keramikfassade eine identitätsstiftende Adresse.

Das Studierendenwohnheim StudierQuartier im Wissenschaftspark nach Entwürfen von Plan.Concept Architekten schafft dank seiner bunten, wellenförmigen Keramikfassade eine identitätsstiftende Adresse.

Wohnen

Studierendenwohnheim in Osnabrück

Die bunte, wellenförmige Keramikfassade des Bauwerks zieht schon von Weitem die Blicke auf sich und schafft eine identitätsstiftende Adresse.

Die markante Bauskulptur nach Plänen von MVRDV liegt östlich des Flusses Garonne, direkt gegenüber der größten Kathedrale Frankreichs, die als städtebaulicher Hochpunkt das historische Zentrum von Bordeaux markiert.

Die markante Bauskulptur nach Plänen von MVRDV liegt östlich des Flusses Garonne, direkt gegenüber der größten Kathedrale Frankreichs, die als städtebaulicher Hochpunkt das historische Zentrum von Bordeaux markiert.

Wohnen

Wohnkomplex Ilot Queyries in Bordeaux

Wie die Spitzen eines Eisbergs ragen die Dächer empor: Die markante Bauskulptur nach Plänen von MVRDV verfügt über eine 10.000 Quadratmeter große Fassadenfläche aus Fliesen, die Schadstoffe aus der Luft abbauen.

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Fliesen und Platten sponsored by:
Zum Seitenanfang

VHF: Vorgehängte hinterlüftete Fassadenneu

Fassade der Universität Kongju mit Keramikplatten

Fassade der Universität Kongju mit Keramikplatten

Bei einer vorgehängten hinterlüfteten Fassade (VHF) wird die Bekleidung nicht direkt auf die Tragschicht aufgebracht, sondern auf eine Unterkonstruktion montiert. Dadurch sind Dämmung und Bekleidung konstruktiv voneinander getrennt.

WDVS: Verlegung keramischer Bekleidungneu

Fassadenverkleidung mit keramischen Fassadenplatten von Agrob Buchtal: Das Kerajoin-WDVS-System des Herstellers besteht aus dem keramischen Belag (1), dem Verbundmörtel mit Armierungsgewebe (2), der Dämmstoffplatte (3), der Verdübelung (4) und der Grundmauer (5).

Fassadenverkleidung mit keramischen Fassadenplatten von Agrob Buchtal: Das Kerajoin-WDVS-System des Herstellers besteht aus dem keramischen Belag (1), dem Verbundmörtel mit Armierungsgewebe (2), der Dämmstoffplatte (3), der Verdübelung (4) und der Grundmauer (5).

Im Gegensatz zu den vorgehängten hinterlüfteten Fassaden (VHF) wird die keramische Bekleidung bei dieser Fassadenart nicht auf eine Unterkonstruktion, sondern direkt auf dem Wärmedämmverbundsystem (WDVS) angebracht.

Anforderungen an Fassadenbekleidungen

Keramikfassade an den Hackeschen Höfe, Berlin

Keramikfassade an den Hackeschen Höfe, Berlin

Die äußere Hülle eines Gebäudes ist starken Beanspruchungen ausgesetzt. Mit ihrer großen Fläche muss sie den verschiedenen...

Arten von Fassadenkonstruktionen

Angemörtelte Fliesenfassade am Freizeitzentrum in Viana do Castelo von Fernando Tavora

Angemörtelte Fliesenfassade am Freizeitzentrum in Viana do Castelo von Fernando Tavora

Entsprechend ihrer Konstruktion werden Fassaden bei Fliesen und Platten in vier Ausführungsarten eingeteilt. Die Wahl der...

Belagsmaterialien für Fassaden

Keramikfliesen am spanischen Expo-Pavillon in Aichi

Keramikfliesen am spanischen Expo-Pavillon in Aichi

Bei der Auswahl geeigneter Fassadenmaterialien ist vor allem darauf zu achten, dass sie frostsicher sind. Ist dies durch die...

Fassadenkonstruktion: Angemörtelte Fassade

Keramikfliesen an den Häusern Karl-Marx-Allee, Berlin

Keramikfliesen an den Häusern Karl-Marx-Allee, Berlin

Als Außenwandbekleidung eingesetzt, erbringen angemörtelte Fliesen und Platten den Witterungsschutz, schützen gegen andere...

Fassadenkonstruktion: Vorgemauerte Fassade

Hackesche Höfe, Berlin

Hackesche Höfe, Berlin

Bei den vorgemauerten Fassaden werden Platten oder Ziegel als Verblendschicht der eigentlichen Konstruktion vorgemauert. Diese Art...

Keramische Sonderform: Baguettes

Fassadenbekleidung mit keramischen Hohlstäben an einem Verwaltungsgebäude am Potsdamer Platz in Berlin (Architekten: Renzo Piano Building Workshop)

Fassadenbekleidung mit keramischen Hohlstäben an einem Verwaltungsgebäude am Potsdamer Platz in Berlin (Architekten: Renzo Piano Building Workshop)

Seinen Namen verdankt das Baguette genannte Keramikhohlelement folgender Anekdote: Zur Präsentation eines neuartigen...

VHF: Sichtbare Befestigung

Sichtbare Befestigung mit Edelstahlklammern

Sichtbare Befestigung mit Edelstahlklammern

Keramikplatten werden bei vorgehängten hinterlüfteten Fassaden (VHF) punktförmig an definierten Stellen mittels Halterungen...

VHF: Verdeckte Befestigung

Verdeckte Befestigung mit Agraffe

Verdeckte Befestigung mit Agraffe

Keramikplatten werden bei vorgehängten hinterlüfteten Fassaden (VHF) punktförmig an definierten Stellen mittels Halterungen...

WDVS: Wärmedämmverbundsysteme

Fliesen auf Wärmedämmverbundsystem

Fliesen auf Wärmedämmverbundsystem

Für keramische Beläge auf Wärmedämmverbundsystemen bieten die meisten Hersteller ein geschlossenes System an, das Dämmung,...

Fliesen im Metrostil

Urbanes Flair für diverse Anwendungen mit den glänzenden Facettenfliesen District von AGROB BUCHTAL

Partner-Anzeige