Leitlinien für das Verputzen von Mauerwerk und Beton

Grundlagen für die Planung, Gestaltung und Ausführung

Welcher Putz ist für welchen Untergrund geeignet? Diese Frage stellen sich Planende wie Beschäftigte von Handwerksbetrieben. Speziell an sie richtetet sich der Verband für Dämmsysteme, Putz und Mörtel (VDPM) mit seinen Leitlinien für das Verputzen von Mauerwerk und Beton. Sie beziehen sich auf Innen- und Außenwände sowie Decken und sind als allgemein anerkannte Regeln der Technik anzusehen.

Gallerie

Erklärt wird, warum es so wichtig ist, die gemauerten Außenwände vor dem Eindringen von Feuchtigkeit zu schützen und welche vorbereitenden Maßnahmen nötig sind. Neben Standardlösungen werden auch qualitativ hochwertige Putzsysteme beschrieben. Anhand zahlreicher Tabellen lassen sich Putzarten schnell vergleichen, etwa bezüglich ihrer Eigenschaften und Anforderungen. Vorgestellt werden einerseits mineralische Putzsysteme aus Kalk-, Kalkzement- oder Zementputzen, Gips und Lehm, andererseits pastöse Produkte wie Dispersions-, Silikat- oder Silikonharzputz.

Aus dem Inhalt:

  • Putzgrund
  • Normative Grundlagen für Putzmörtel
  • Vorbereitung und Vorbehandlung des Putzgrundes
  • Maßtoleranzen
  • Putzträger, Putzbewehrung, Putzprofile
  • Außenputz
  • Innenputz
  • Normen- und Literaturverzeichnis

Die 68-seitige Publikation ist im PDF-Format und als Druckexemplar erschienen und kostenlos über die Webseite des Verbands erhältlich (siehe Surftipps).

Fachwissen zum Thema

Tragwerksraster, Ausbauraster und Fassadenraster können anhand der Außenwände erkennbar sein und so einen Eindruck vom Inneren des Gebäudes vermitteln.

Tragwerksraster, Ausbauraster und Fassadenraster können anhand der Außenwände erkennbar sein und so einen Eindruck vom Inneren des Gebäudes vermitteln.

Fassadenarten

Außenwände

Die Bauteile können Teil einer schützenden und repräsentativen Fassade sein oder zum Tragwerk des Gebäudes gehören. Entsprechend vielfältig sind Anforderungen und Gestaltungsmöglichkeiten.

Das Putzen ist eine schon lange angewandte Technik. Mit einer Schicht aus feinem Mörtel sollen Außenwände insbesondere vor Feuchtigkeit geschützt werden.

Das Putzen ist eine schon lange angewandte Technik. Mit einer Schicht aus feinem Mörtel sollen Außenwände insbesondere vor Feuchtigkeit geschützt werden.

Materialien

Putz

Der in vielfältigen Zusammensetzungen und Verarbeitungstechniken herstellbare Mörtel ist nicht nur dekorativ, sondern schützt Außenwände vor Witterungseinflüssen.

Tipps zum Thema

Beratungsstellen

Verband für Dämmsysteme, Putz und Mörtel

Der Verband für Dämmsysteme, Putz und Mörtel (VDPM) repräsentiert marktführende Hersteller von Fassadendämmsystemen und deren...

Surftipps

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Fassade sponsored by:
MHZ Hachtel GmbH & Co. KG
Kontakt  0711 / 9751-0 | info@mhz.de
Zum Seitenanfang

Bauteilkatalog Schall für Vorhangfassaden

Statt Labormessungen oder Untersuchungen am Bau: Das Institut für Fenstertechnik ift Rosenheim macht mit der Fachinformation SC-11/1: Bauteilkatalog Vorhangfassade – Luft- und Längsschalldämmung das Tabellenverfahren möglich

Statt Labormessungen oder Untersuchungen am Bau: Das Institut für Fenstertechnik ift Rosenheim macht mit der Fachinformation SC-11/1: Bauteilkatalog Vorhangfassade – Luft- und Längsschalldämmung das Tabellenverfahren möglich

Die bauakustische Gebäudeplanung benötigt Bauteilangaben zur Luft- und Längsschalldämmung. Für Vorhangfassaden konnten diese...

Effizienztool zur energetischen Vordimensionierung von VHF

Effizienztool zur energetischen Vordimensionierung von VHF

Ab Januar 2016 gelten für Neubauten erhöhte Anforderungen an die Energieeffizienz. Eine wichtige Rolle bei der Optimierung des...

Fachingenieurleistungen für die Fassadentechnik

In der überarbeiteten und erweiterten Neuausgabe der AHO-Broschüre Nr. 28 werden Leistungsumfang und Schnittstellen von Fachingenieurleistungen für die Beratung, Planung und Prüfung von Bestandteilen der Fassade definiert.

In der überarbeiteten und erweiterten Neuausgabe der AHO-Broschüre Nr. 28 werden Leistungsumfang und Schnittstellen von Fachingenieurleistungen für die Beratung, Planung und Prüfung von Bestandteilen der Fassade definiert.

In der aktualisierten Publikation werden Leistungsumfang und Schnittstellen von Fachingenieurleistungen für die Beratung, Planung und Prüfung von Bestandteilen der Fassade definiert.

Fenster, Fassaden und Türen

Das Institut für Fenstertechnik (ift) in Rosenheim veröffentlicht regelmäßig aktuelle Informationen zu den Elementen Fenster,...

Leitfaden Fassadenbegrünung

Mit einer Fläche von rund 800 m² ist die begrünte Fassade des Wiener Magistrats für Abfallwirtschaft eine der größten Europas....

Leitfaden für die energetische Sanierung und Gestaltung von Fassaden

Die Diskussion, ob die Baukultur in Deutschland durch die energetische Ertüchtigung historischer Altbauen zunehmend zerstört wird,...

Leitlinien für das Verputzen von Mauerwerk und Beton

Leitlinien für das Verputzen von Mauerwerk und Beton

Wer auf der Suche nach dem passenden Putzsystem für eine massive Außenwand ist, sollte sich an den hier publizierten Hinweisen orientieren.

Sanierung von defekten Fugenabdichtungen an der Fassade

Mit den seinen Merkblättern gibt der Industrieverband Dichtstoffe eine Reihe von technischen Broschüren heraus, die sich mit dem...

VHF Qualität und Beurteilung

Die neue FVHF-Leitlinie „Beurteilungsmethodik und Toleranzen von Vorgehängten Hinterlüfteten Fassaden (VHF)“ ist ein praxisorientierter Handlungsleitfaden zur Beurteilung von VHF, der gegen eine Schutzgebühr von 9,95 EURO beim FVHF erworben werden kann.

Die neue FVHF-Leitlinie „Beurteilungsmethodik und Toleranzen von Vorgehängten Hinterlüfteten Fassaden (VHF)“ ist ein praxisorientierter Handlungsleitfaden zur Beurteilung von VHF, der gegen eine Schutzgebühr von 9,95 EURO beim FVHF erworben werden kann.

Die Broschüre bietet praxisorientierte Handlungsempfehlungen zur Bewertung von Toleranzen und Erscheinungsbild bei der Abnahme von Vorgehängten Hinterlüfteten Fassaden (VHF).

VHF Schall

Die neue Leitlinie „VHF Schall" ist gegen Schutzgebühr per E-Mail an info@fvhf.de erhältlich

Die neue Leitlinie „VHF Schall" ist gegen Schutzgebühr per E-Mail an info@fvhf.de erhältlich

Jede Einzelkomponente einer vorgehängten hinterlüfteten Fassade (VHF) kann die schalltechnische Wirkung für den Innenraum beeinflussen. Worauf bei der Planung zu achten ist, zeigt die neue Leitlinie.

Vorgehängte hinterlüftete Fassaden

Impressionen von Ausführungsbeispielen

Impressionen von Ausführungsbeispielen

Grundsätze und Mindestanforderungen für dauerhafte und standsichere vorgehängte hinterlüftete Fassaden  hat der Fachverband FVHF...

Wellprofile aus Stahl für Dach und Fassade

Der Sammlung und Vermittlung von technischem, wirtschaftlichem und politischem Wissen zum Werkstoff Stahl widmet sich die...

MHZ Außenrollo Solix

Die innovative Sonnenschutzlösung lässt sich kinderleicht von innen in den Fensterrahmen einsetzen.

Partner-Anzeige