Einfamilienhaus in Möriken

Öffnungen zur Landschaft

Das Einfamilienhaus liegt am Rande eines kleinen Ortes in der Schweiz. Ein Stück von der Straße entfernt, liegt es innerhalb eines lockeren Wegerasters aus schwarz eingefärbtem Beton. Nach außen wirkt das Gebäude aus hellem Sichtbeton monolithisch und verschlossen. Nur an zwei Ecken öffnet sich der Quader: Ein Einschnitt über zwei Etagen markiert den Eingangsbereich, ein größerer auf der gegenüberliegenden Seite öffnet sich zur Landschaft mit einer Terrasse.

Gallerie

In den Ecken des Kubus sind im offenen Erdgeschoss die Bereiche Wohnen und Kochen mit Zugang zur Terrasse angeordnet, im Obergeschoss befinden sich drei Schlafräume und das Bad. Der Bodenbelag in den Innenräumen besteht aus schlichtem, schwarzen Linoleum, das mit den strahlend weißen Wänden kontrastiert. Da sich der Bauherr keine Farbigkeit wünschte und um den monolithischen Charakter des Hauses zu unterstreichen, erhielt auch der Terrassenboden eine Oberfläche aus schwarz eingefärbtem Beton. Der Baukörper ist einfach und lebt von starken Kontrasten. Außen einheitlich hellgrau, innen schwarz und weiß, unterstreicht die Nicht-Farbigkeit seine pure, raue Wirkung.

Lichtkonzept
Bis auf das Bad liegen alle Räume in den beiden Geschossen so, dass sie durch die Ecköffnungen natürliches Licht erhalten. Das Bad wird durch Oberlichtbänder erhellt. Die Innenwände sind mit einem weißen Kalkanstrich überzogen. Sie bieten eine Leinwand für das Licht, die Schatten, Farben und Formen der umgebenden Landschaft, die durch die großen, rahmenlosen Fensteröffnungen "eingefangen" werden.

Bautafel

Architekten: Ken Architekten, Basel und Zürich
Projektbeteiligte: Heyer Kaufmann Partner, Baden/Zürich (Tragwerk); Clivio & Riniker Bau, Windisch (Massivbau); Heyer Kaufmann Partner, Baden und Zürich (Farbgestaltung Fassade); Forbo Flooring, Paderborn (Linoleum); Hans Hassler, Zürich (Verlegung Bodenbeläge)
Bauherr: privat
Fertigstellung: 2005
Standort: Erlenweg, Möriken
Bildnachweis: Hannes Henz, Zürich für Ken Architekten

Baunetz Architekten

Fachwissen zum Thema

Tageslicht als Lebenselixier

Tageslicht als Lebenselixier

Tageslicht

Grundlagen der Tageslichtnutzung

Tageslicht ist für jeden Menschen lebensnotwendig. Die Lichtrhythmen des Tages, die hellen und dunklen Jahreszeiten sowie die...

Die Gestaltung des Badezimmers bestimmt das Ausmaß der Beleuchtung

Die Gestaltung des Badezimmers bestimmt das Ausmaß der Beleuchtung

Beleuchtungsplanung

Licht in Privatbädern

Künstliches Licht ist ein wichtiger Faktor für eine angenehme Atmosphäre in Bädern unabhängig von ihrer Größe. Dabei sorgen...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Licht sponsored by:
Plug & Light
Kontakt: +49 (0)2351 936-4100 | service@plugandlight.de
Zum Seitenanfang

Ein Stuttgarter Hinterhaus von 1947 modernisierten g2o Architekten und erweiterten es um drei Geschosse.

Ein Stuttgarter Hinterhaus von 1947 modernisierten g2o Architekten und erweiterten es um drei Geschosse.

Wohnen

Penthouse in Stuttgart

Aufstockung mit großen Dachfenstern

Am Hang und mit freiem Blick in die Oberpfalz ist ein smartes Einfamilienhaus mit 500m² Wohnfläche entstanden. Hinter der klaren Fassade verbirgt sich ein intelligent vernetztes Smart Home.

Am Hang und mit freiem Blick in die Oberpfalz ist ein smartes Einfamilienhaus mit 500m² Wohnfläche entstanden. Hinter der klaren Fassade verbirgt sich ein intelligent vernetztes Smart Home.

Wohnen

Einfamilienhaus in der Oberpfalz

Intelligentes Energiekonzept mit zentraler Beleuchtungssteuerung

In einer Erlanger Siedlung ist eine smarte Doppelhaushälfte entstanden

In einer Erlanger Siedlung ist eine smarte Doppelhaushälfte entstanden

Wohnen

Smarte Doppelhaushälfte in Erlangen

KNX/EIB Grundausstattung mit Erweiterungspotential

Das als Quader aufgesetzte, transparente Obgerschoss des Wohnhauses kontrastiert mit dem geschlossen wirkenden Erdgeschoss (Südostansicht)

Das als Quader aufgesetzte, transparente Obgerschoss des Wohnhauses kontrastiert mit dem geschlossen wirkenden Erdgeschoss (Südostansicht)

Wohnen

Wohnhaus Y1 in Yssingeaux

Formal reduzierte LED-Beleuchtung für außen und innen

Hofbebauung mit Balkonen und Loggien

Hofbebauung mit Balkonen und Loggien

Wohnen

Wohnanlage in Hannover

Wohnbebauung mit Sonnen- und Sichtschutzmöglichkeiten

Der Eingang in die Box über Asphaltstege

Der Eingang in die Box über Asphaltstege

Wohnen

Einfamilienhaus in Möriken

Öffnungen zur Landschaft

Licht. Aus der Steckdose

Mit Plug & Light wird Lichtgestaltung im Innenraum neu definiert und die Lichtsteuerung wunderbar einfach

Partner-Anzeige