Sicherheit: Einbruchhemmung

Einbruchhemmende Bauteile werden in Deutschland z.Zt. nach DIN V ENV 1627 Fenster, Türen, Abschlüsse - Einbruchhemmung - Anforderungen und Klassifizierung in sechs Widerstandsklassen unterteilt, wobei alle Bestandteile eines Fensters, wie Schließzylinder, Beschläge, Schlösser und Verglasungen sowie die sie umgebenden Bauteile, wie Wände, gesondert geregelt sind.

Folgende grundlegende Maßnahmen dienen der Bildung einer durchgehend schützenden Hülle des Gebäudes bzw. eines zu schützenden Bereichs:

  • Einbruchhemmende Türen und Fenster, beispielsweise mit der Widerstandsklasse WK2 nach DIN EN 1627 Fenster, Türen, Abschlüsse - Einbruchhemmung - Anforderungen und Klassifizierung oder höherwertig, wenn die Gefährdungslage es erfordert
  • Rollladensicherungen bei einstiegsgefährdeten Türen oder Fenstern
  • besondere Schließzylinder, Zusatzschlösser und Riegel
  • Sicherung von Kellerlichtschächten
  • Verschluss von nicht benutzten Nebeneingängen
  • Einbruchgesicherte Notausgänge
  • Einbau von Türen in ausreichend feste Wände
  • Vergitterung von Lüftungsöffnungen (maximale Gitterweite 10x20 cm)
Die Gleichwertigkeit und Durchgängigkeit des Einbruchsschutzes sollte durch eine fachkundige Person während der Planung, bei der Umsetzung und später im Betrieb regelmäßig begutachtet werden. Bei der Planung von Sicherungsmaßnahmen dürfen die Bestimmungen des Brand- und Personenschutzes, z. B. die Nutzbarkeit von Fluchtwegen, nicht verletzt werden.

In der beigefügten PDF-Datei finden Sie Hinweise zu den Widerstandsklassen nach DIN V ENV 1627 und nach DIN EN 356 Glas im Bauwesen - Sicherheitssonderverglasung - Prüfverfahren und Klasseneinteilung des Widerstandes gegen manuellen Angriff sowie entsprechendes mutmaßliches Täterprofil und Arbeitsweise der Einbrechenden.
Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Fassade sponsored by:
MHZ Hachtel GmbH & Co. KG
Kontakt  0711 / 9751-0 | info@mhz.de
Zum Seitenanfang

Lüftung: Ziele der Raumlüftungneu

Ein Ziel des Lüftens ist, Feuchtigkeit aus der Raumluft nach draußen zu transportieren.

Ein Ziel des Lüftens ist, Feuchtigkeit aus der Raumluft nach draußen zu transportieren.

Das Abführen von Schadstoffen, Gerüchen, Feuchtigkeit und Wärme kann Innenräume behaglicher machen.

Gebäudeautomation und Gebäudehülle

Komponentenfassade des Posttower Bonn (Helmuth Jahn mit Transsolar und Werner Sobek Ingenieure) mit im Deckenbereich integrierten dezentralen Heiz-Kühlkomponenten

Komponentenfassade des Posttower Bonn (Helmuth Jahn mit Transsolar und Werner Sobek Ingenieure) mit im Deckenbereich integrierten dezentralen Heiz-Kühlkomponenten

Die Gebäudeautomation wird als Überwachung, Steuerung und Regelung des Gebäudes verstanden und hat einen optimalen Betrieb des...

Lüftung: Arten

Freie Lüftung: Durch Öffnen der Fenster strömt Frischluft ins Innere.

Freie Lüftung: Durch Öffnen der Fenster strömt Frischluft ins Innere.

Die Art der Raumbelüftung lässt sich in die Kategorien „freie Lüftung“ und „mechanische Lüftung“ einteilen. „Freie Lüftung“...

Reinigung von Fassaden

Reinigungsroboter Siriusc an einer Glasfassade

Reinigungsroboter Siriusc an einer Glasfassade

Das Konzept für ein sicheres und gesundheitsgerechtes Arbeiten/Reinigen der Fassade am späteren Gebäude, sollte bereits während...

Sicherheit: Durchschusshemmung

Durchschusshemmende Verglasungen und deren Anforderungen sind in der DIN EN 1063 Glas im Bauwesen - Sicherheitssonderverglasung -...

Sicherheit: Einbruchhemmung

Einbruchhemmende Bauteile werden in Deutschland z.Zt. nach DIN V ENV 1627 Fenster, Türen, Abschlüsse - Einbruchhemmung -...

Sicherheit: Elektronische Überwachung und mechanische Sicherung

Der Gebäude- und Personenschutz beinhaltet Maßnahmen zum Schutz von Gegenständen oder Personen innerhalb von baulichen Anlagen....

Sicherheit: Sprengwirkungshemmung

Sprengwirkungshemmende Bauteile zeichnen sich dadurch aus, dass sie einen Großteil der Energie der Detonationswelle abbauen und...

MHZ Außenrollo Solix

Die innovative Sonnenschutzlösung lässt sich kinderleicht von innen in den Fensterrahmen einsetzen.

Partner-Anzeige