Was ist ein BIM-Reifegradmodell?

Der Begriff BIM-Reifegradmodell, im englischsprachigen Raum auch als iBIM-Modell bekannt (iBIM bezieht sich auf den Namen des höchsten Levels oder Reifegrads) basiert auf einem von Mark Bew und Mervyn Richards 2008 veröffentlichten Modell. Es ist fester Bestandteil der britischen BIM-Strategie und wird mittlerweile auch in anderen Ländern für die Entwicklung von Stufenplänen für die BIM-Einführung adaptiert. Es umfasst vier Reifegrade (Level 0 - 3), die für die Beschreibung von Meilensteinen bei der Umsetzung einer nationalen BIM-Strategie genutzt werden.

Gallerie

BIM-Level 0
Keine digital unterstützte, kollaborative Zusammenarbeit der Projektbeteiligten. Austausch von Plänen und Konstruktionsdetails ausschließlich über 2D-CAD-Zeichnungen, die als Papier oder wenn digital, nur als PDF ausgetauscht werden.

BIM-Level 1

Teilweise kollaboratives Arbeiten. Für das Entwurfsmodell wird mit 3D-CAD gearbeitet, es erfolgt aber kein Modellaustausch zwischen den Projektbeteiligten. Genehmigungs- und Ausführungspläne werden als 2D-CAD-Zeichnungen erstellt. Der elektronische Datenaustausch erfolgt über ein, auf Auftragnehmer Seite verwaltetes, zentrales Dokumentenmanagementsystem.

BIM-Level 2

Kollaborative Arbeitsweise. Alle Projektbeteiligten arbeiten an ihren 3D-Fachmodellen, aber nicht an einem zentralen, gemeinsamen Modell. Der Informationsaustausch erfolgt nach definierten Regeln über Referenzmodelle. Urheberrecht und Haftung für die Teilmodelle bleiben beim erstellenden Fachplaner. Zu festgelegten Meilensteinen werden die Fachmodelle zu einem Koordinationsmodell zusammengeführt, um Planungskonflikte, wie etwa Kollisionen, zu lösen. Ein durchgängiges Informationsmanagement in der Verantwortung des Auftraggebers sichert die Datenqualität und Einhaltung der BIM-Projektziele. In den nationalen BIM-Strategien vieler Länder ist BIM-Level 2 der aktuelle oder der als nächstes angestrebte Reifegrad.

BIM-Level 3

Vollständige Kollaboration. Es existiert nur ein einziges, zentrales BIM-Modell auf das alle Projektbeteiligten über eine Kollaborationsplattform (CDE) zugreifen und es nach vereinbarten Regeln bearbeiten können. Fragen bezüglich Urheberrecht und Haftung sind durch klar zugeordnete Modell-Element-Autoren ebenso definiert wie Lese- und Schreibberechtigungen für Modellteile und -elemente; einer Protokollierung aller Aktivitäten ist geklärt. Die Koordination erfolgt projektbegleitend, da alle immer auf dem aktuellsten Projektstand arbeiten. BIM-Level 3 ein Ausblick auf die Zukunft der BIM-Methodik.

Fachwissen zum Thema

Projektabwicklung

Abstimmung der Informationsanforderungen

Nach einem Auswahlverfahren und der Auftragsvergabe im Rahmen der Zielplanung steht der nächste Schritt an. Um den...

Projektabwicklung

BIM im architektonischen Entwurf

In der Vor- und Entwurfsplanung sind die Wünsche des Bauherrn (Anforderungen an Kostenrahmen, Nutzflächen, Funktionen und...

Objekt - Klasse - Instanz

Objekt - Klasse - Instanz

Grundlagen

Was ist ein Informationsmodell?

Die Digitalisierung von Informationen zur Beschreibung von Objekten, Systemen und Prozessen erfolgt in einer strukturierten, spezifischen Form.

BIM - Referenzmodell

Das Architekturmodell als Referenzmodell für die Fachplanungen

Modelle

Wie wird mit Referenzmodellen gearbeitet?

Durch die Aufteilung in Fachmodelle liegen Informationen in verteilten Systemen vor. Benötigt ein Fachplaner eine Information aus...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Integrales Planen sponsored by:
Graphisoft Deutschland GmbH
Landaubogen 10
81373 München
Tel. +49 89 74643-0
https://graphisoft.com


Zum Seitenanfang

Building Information Modeling (BIM)neu

Digitale Bauwerksmodellierung

Digitale Bauwerksmodellierung

Was zeichnet die Arbeit mit der Planungsmethode aus? Welche Voraussetzungen gelten? Eine Einführung

Computergestützte Planungneu

Erst seit Anfang der 1990er-Jahre kam es zu einer weitläufigen Etablierung der rechnerunterstützen 3D-Konstruktionsmethodik.

Erst seit Anfang der 1990er-Jahre kam es zu einer weitläufigen Etablierung der rechnerunterstützen 3D-Konstruktionsmethodik.

Die flächendeckende Etablierung von CAD-Software legte den Grundstein für das computergestützte Arbeiten mit 3D-Modellen und ebnete den Weg für die BIM-Methodik: Eine Entwicklungsreise.

Additive Fertigungneu

3D-Betondruck: Schichtweise hergestellte Wand aus Beton

3D-Betondruck: Schichtweise hergestellte Wand aus Beton

Was versteht man unter additiver Fertigung und welche Herstellungsverfahren zählen dazu?

Digitalisierung im Bauwesen

Digitale Tools und Anwendungen bergen große Potenziale für die Baubranche.

Digitale Tools und Anwendungen bergen große Potenziale für die Baubranche.

Wie ist der Stand der Digitalisierung in der Baubranche? Wie können digitale Tools und Anwendungen zu einem erfolgreichen und reibungslosen Verlauf von Bauprojekten beitragen?

Was ist ein Informationsmodell?

Objekt - Klasse - Instanz

Objekt - Klasse - Instanz

Die Digitalisierung von Informationen zur Beschreibung von Objekten, Systemen und Prozessen erfolgt in einer strukturierten, spezifischen Form.

Welche Ziele werden in einem BIM-Projekt verfolgt?

Unstrukturierter Informationsaustausch

Unstrukturierter Informationsaustausch

Die Hauptziele in einem BIM-Projekt unterscheiden sich nicht von denen konventioneller Projekte: Die Sicherstellung von...

Was zeichnet ein BIM-Projekt aus?

Abgrenzung BIM Methodik

Abgrenzung Konventionelle vs. BIM-Methodik

Die wichtigste Voraussetzung für ein BIM-Projekt ist die Festlegung von Regeln für das digitale Miteinander der beteiligten...

Welche Arten von BIM-Daten gibt es?

Informationsintegration mit BIM

Informationsintegration mit BIM

Durch die digitale Arbeitsweise der Projektbeteiligten in einem BIM-Projekt werden jeden Augenblick große Datenmengen produziert:...

Open und Closed BIM

Open-BIM-Szenario

Open-BIM-Szenario

Welcher Unterschied besteht zwischen Open und Closed BIM?

Was ist ein BIM-Reifegradmodell?

BIM - Reifegrade nach Bew / Richards

BIM - Reifegrade nach Bew / Richards

Der Begriff BIM-Reifegradmodell, im englischsprachigen Raum auch als iBIM-Modell bekannt (iBIM bezieht sich auf den Namen des...

Wie entwickelte sich BIM?

Hundertprozentig geklärt ist der Ursprung von BIM nicht, aber Charles M. Eastman, heute Professor am Georgia Institute of...

Potenziale von BIM für die Nachhaltigkeit

Die Entwurfsphase bestimmt in besonderen Maße über die Nachhaltigkeit eines Gebäudes – durch den Einsatz von BIM kann dieses Potenzial gänzlich ausgeschöpft werden.

Die Entwurfsphase bestimmt in besonderen Maße über die Nachhaltigkeit eines Gebäudes – durch den Einsatz von BIM kann dieses Potenzial gänzlich ausgeschöpft werden.

Die Entwurfsphase bestimmt in besonderen Maße über die Nachhaltigkeit eines Gebäudes – durch den Einsatz von BIM kann dieses Potenzial gänzlich ausgeschöpft werden.

Archicad 27

Planungsvarianten einfach verwalten, das Projektmanagement optimieren und die interdisziplinäre Zusammenarbeit erleichtern: Das bietet Archicad 27.

Partner-Anzeige