Kindergarten mit Krippe in Haus im Ennstal

Fassade aus unbehandelten Zedernholzschindeln

Die kleine österreichische Gemeinde Haus liegt im steirischen Ennstal, rund 90 km südlich von Salzburg. Ihre Umgebung ist geprägt durch die imposante Bergregion Schladminger Tauern im Süden sowie dem Dachsteingebirge im Norden. Eingebettet in diese Landschaft befindet sich auf einem 2.685 m² großen Hanggrundstück der Kindergartenneubau der örtlichen, katholischen Gemeinde. Mit Rücksicht auf die vorhandene städtebauliche Struktur realisierte das in Gröbming und Liezen ansässige Büro Kreinerarchitektur den Neubau mit insgesamt rund 950 m² Nutzfläche. Der L-förmige Grundriss des Kindergartens ergänzt das benachbarte Gebäudeensemble des Pfarrhofes und schafft geschützte Außenspielzonen für die Kinder.
 
Erschlossen wird das Gebäude an der Südseite, von hier aus zeigt es sich eingeschossig, obwohl dieser Teil zweigeschossig ist. Sein Untergeschoss ist in den Hang eingebettet und dadurch nicht vollständig sichtbar ist. Auf dem in Massivbauweise aus Stahlbeton errichteten UG ruht das in Holzrahmenbauweise errichtete Erdgeschoss. Als Riegel ragt es in Richtung Norden in den Garten hinein und wird von schräg stehenden, weiß gestrichenen Stahlstützen getragen. So entstand unterhalb dieses auskragenden Gebäuderiegels ein überdachter Spielplatz, der witterungsunabhängig ist. Außerdem wurde mit diesem Kniff ein wichtiger Leitgedanke des Entwurfes umgesetzt: die Landschaft unter dem Neubau durchfließen zu lassen und dadurch die topografischen Gegebenheiten gut auszunutzen.
 
Vom Eingang gelangt man linker Hand in die Kinderkrippe. Zu diesem Bereich gehören neben einer Sanitäreinheit ein Gruppen-, ein Bewegungs- und ein Ruheraum. Rechts vom Eingang befinden sich das Büro der Kindergartenleitung, ein Personalraum und eine Garderobe. Im Anschluss sind in dem langen, auskragenden Gebäuderiegel hintereinander ein Bewegungs- und drei Gruppenräume, mit jeweils einer sanitären Einheit aufgereiht. Zwischen Kindergarten und Krippe verläuft durch das Gebäude eine verglaste Trennfuge. Das Kellergeschoss nimmt einen Werkraum mit Lager sowie einen Sanitärraum auf.
 
Ziel der Architekten war es, auch mit den Materialien einen Bezug zwischen dem Gebäude und der umgebenden Landschaft herzustellen. Für die vorgehängte, hinterlüftete Fassade kamen unbehandelte und somit schadstofffreie Schindeln aus Zedernholz zum Einsatz. Aufgrund ihrer Beschaffenheit müssen sie über Jahrzehnte hinweg nicht behandelt werden.

Gallerie

Auch im Innenraum wurden die Materialien bewusst ausgewählt, um ein gesundes Raumklima zu schaffen. In den Gruppenräumen sind die Böden mit Eichenparkett und in den Fluren mit großformatigen Steinfliesen in Grau ausgestattet. Die Möbel sind mit Ahornholz furniert. Für die Wände im Innenraum kamen Gipskartonplatten zum Einsatz. Sie bestehen aus einem Gipskern und zwei Schichten Karton. Gips hat eine feuchtigkeitsregulierende und somit positive Wirkung auf die Raumluft. Die Wände sind mit einer emissionsfreien, diffussionsfähigen Mineralfarbe weiß gestrichen. Durch ihre natürliche Alkalität hemmt die Farbe die Entwicklung von Schimmelpilzen. Um die Kinder vor zu starkem Lärm zu schützen, wurden die Decken mit perforierten, akustisch wirksamen Gipskartonplatten bekleidet.

Bautafel

Architekten: Kreinerarchitektur ZT, Gröbming
Projektbeteiligte: TB Pürcher, Schladming (Elektroplanung); TB Hofer, Schladming (HKLS Plaung); DI Josef Koppelhuber, Rottenmann (Tragwerksplanung); Aktiv Trockenbau, Schladming (Trockenbau); Tischlerei Kotrasch, Haus im Ennstal (Möbel), Schachnerhaus, Niederöbl (Zimmermeisterarbeiten);
Bauherr: Röm.-Kath. Pfarre, Haus im Ennstal
Fertigstellung: 2011
Standort: Kirchengasse 300, Haus im Ennstal
Bildnachweis: Kreinerarchitektur ZT, Gröbming / DI Michael Plachy

Fachwissen zum Thema

Mosaikparkett Eiche

Mosaikparkett Eiche

Baustoffe

Bodenbeläge: Holz und Stein

HolzVollholzböden verfügen über viele posi­tive Eigenschaften: Sie können wiederholt runderneuert werden und sind dadurch sehr...

Naturparkzentrum Barnim Panorama in Massivbauweise

Naturparkzentrum Barnim Panorama in Massivbauweise

Bautechnik

Massivbauweise mit Mauerwerk und Beton

Bei der Massivbauweise dienen Natursteine, gefertigte Mauersteine oder Betonelemente nicht nur dem Raumabschluss, sondern...

Wandbaustoffe: Holz

Baustoffe

Wandbaustoffe: Holz

Holz ist ein sehr vielseitiger Baustoff, der sich in allen Bereichen des Hausbaus einsetzen lässt. Da das Holz verschiedener Bäume...

Objekte zum Thema

Haus Simma in Egg/A

Wohnen

Haus Simma in Egg/A

Die zeitgenössische Voralberger Architektur sollte man nicht auf den Baustoff Beton reduzieren. Mitten im Bregenzerwald in der...

Ebenerdiger Zugang zum Eingangshof des Kindergartens

Ebenerdiger Zugang zum Eingangshof des Kindergartens

Bildung

Kindergarten in Röthis/A

Rund 30 km südlich von Bregenz liegt die Gemeinde Röthis eingebettet in die Vorarlberger Hügellandschaft. Im Zentrum des kleinen...

Auf der Eingangsseite schiebt sich der Holzbaukörper beinahe schlangenartig über das weiß verputzte Erdgeschoss

Auf der Eingangsseite schiebt sich der Holzbaukörper beinahe schlangenartig über das weiß verputzte Erdgeschoss

Wohnen

Wohnhaus in Frohnleiten

Moderne Fassaden aus Holzschindeln sind in der österreichischen Steiermark eher selten, schon allein deshalb sticht das Haus D in...

Vor- und Rücksprünge betonen das Fassadenbild

Vor- und Rücksprünge betonen das Fassadenbild

Wohnen

Wohnquartier Treehouses in Hamburg

Im Norden Hamburgs, zwischen Außenalster und Flughafen, liegt der beschauliche, fast idyllische Stadtteil Alsterdorf. Hier,...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Mauerwerk sponsored by:
Wienerberger | Kontakt 0511 / 610 70-0 | www.wienerberger.de
Zum Seitenanfang

Um dem wachsenden Bedarf an Betreuungsplätzen in der finnischen Stadt Seinäjoki gerecht zu werden, hat die Kommune das Architekturbüro OOPEAA beauftragt, einen Neubau mit viel Kapazität zu planen.

Um dem wachsenden Bedarf an Betreuungsplätzen in der finnischen Stadt Seinäjoki gerecht zu werden, hat die Kommune das Architekturbüro OOPEAA beauftragt, einen Neubau mit viel Kapazität zu planen.

Bildung

Taika Kindergarten in Seinäjoki

Kleinteilige Gliederung und viel Holz

Das von Harris + Kurrle Architekten geplante Kinderhaus Birkenweg in Beilstein bietet Platz für fast 100 Schützlinge im Alter von ein bis sechs Jahren

Das von Harris + Kurrle Architekten geplante Kinderhaus Birkenweg in Beilstein bietet Platz für fast 100 Schützlinge im Alter von ein bis sechs Jahren

Bildung

Kinderhaus Birkenweg in Beilstein

Holzrahmenbau mit Fassade aus Lärchenholz

Der von Bernardo Bader Architekten geplante Holzbau in Lauterach ergänzt den zu klein gewordenen bestehenden Kindergarten

Der von Bernardo Bader Architekten geplante Holzbau in Lauterach ergänzt den zu klein gewordenen bestehenden Kindergarten

Bildung

Kinderhaus am Entenbach in Lauterach

Umweltfreundliche Materialien und helle Räume mit direktem Gartenzugang

Das dreigeschossige Schulgebäude steht durch seine vollständig verglaste Südfassade in Bezug zum kleinen Quartier und der umgebenden Natur

Das dreigeschossige Schulgebäude steht durch seine vollständig verglaste Südfassade in Bezug zum kleinen Quartier und der umgebenden Natur

Bildung

Rudolf-Steiner-Schule bei Lausanne

Helle Klassenzimmer im energieautarken Holzbau

Außenansicht der Kita mit Spielplatz im Südosten

Außenansicht der Kita mit Spielplatz im Südosten

Bildung

Kindertagesstätte „Arche Noah“ in Kühlungsborn

Umweltfreundliche Baustoffe innen und außen

Das eingeschossige Gebäude wurde in Holzständerbauweise errichtet

Das eingeschossige Gebäude wurde in Holzständerbauweise errichtet

Bildung

Kindergarten Hamlet Crèche in Südafrika

Selbst gefertige Lehmziegel als Wärmepuffer und Fassaden aus Recyclingholz

Unter dem auskragenden Gebäudeteil entstand ein witterungsunabhängiger Spielplatz (Nordwestansicht)

Unter dem auskragenden Gebäudeteil entstand ein witterungsunabhängiger Spielplatz (Nordwestansicht)

Bildung

Kindergarten mit Krippe in Haus im Ennstal

Fassade aus unbehandelten Zedernholzschindeln

Der Architekt griff traditionelle Bauelemente der Nachbhäuser auf und setzte sie auf moderne Weise um

Der Architekt griff traditionelle Bauelemente der Nachbhäuser auf und setzte sie auf moderne Weise um

Bildung

Kindergarten in Bizau

Unbehandeltes Weißtannen- und Eschenholz für Fassaden und Innenausbau

Ebenerdiger Zugang zum Eingangshof des Kindergartens

Ebenerdiger Zugang zum Eingangshof des Kindergartens

Bildung

Kindergarten in Röthis/A

Natürliche Materialien und helle Räume mit direkter Anbindung Natur

Der Eingang ins Gebäude im Norden wird durch zwei parallele Wände markiert

Der Eingang ins Gebäude im Norden wird durch zwei parallele Wände markiert

Bildung

Schule für Film und Animation in Phutthamonthon

Handgefertigte Ziegel im Licht- und Schattenspiel

Der Erweiterungsbau ist zwischen dem Kindergarten und der Volksschule angeordnet

Der Erweiterungsbau ist zwischen dem Kindergarten und der Volksschule angeordnet

Bildung

Erweiterung eines Kindergartens in Moosburg

Fassadenbekleidung aus unbehandeltem Fichtenholz

Die Zwischenräume zwischen den Holzbalken erlauben Durchblicke ins Innere der Skulptur

Die Zwischenräume zwischen den Holzbalken erlauben Durchblicke ins Innere der Skulptur

Bildung

Luftigschule in Linz/A

Lernen mit allen Sinnen

Eingangsfassade von Südosten

Eingangsfassade von Südosten

Bildung

Kindergarten in Wien

Lichtdurchflutete Spielräume mit direkten Bezug nach Außen

Schulerweiterung in Dano

Bildung

Schulerweiterung in Dano

Schwebendes Dach über gemauerten Laterit-Steinen

Das große Dach und die verschattete Veranda nehmen Bezug auf die ortstypische Bebauung

Das große Dach und die verschattete Veranda nehmen Bezug auf die ortstypische Bebauung

Bildung

Klassenräume in Camarines-Sur auf den Philippinen/RP

Prototyp eines Klassenraums aus Bambus

Dachdämmungs-Planer

Online-Tool von Wienerberger zur Planung der Aufsparrendämmung – mit Schraubenberechnung und Bemessung des Wärme- und Feuchteschutzes.

Partner-Anzeige