Praxis für Kieferorthopädie in Mindelheim

Akustikdecken über fließendem Raumgefüge

Die kieferorthopädische Praxis befindet sich im ersten Obergeschoss eines denkmalgeschützten Gebäudes in Mindelheim. Der loftartige, stützenfreie Grundriss ermöglicht fließende Raumübergänge entsprechend den Abläufen in der Praxis.

Gallerie

Zwei separate Eingänge, ein öffentlicher und ein privater, erschließen den L-förmigen Großraum. Empfang, Warte- und Behandlungsbereich gehen nahtlos ineinander über und sind nur gegliedert durch freistehende skulpturale Möbel ohne Ecken und Kanten. Dazu gehören ein lederverkleideter Tresen im Anmeldebereich, eine Sitzgelegenheit im Wartebereich und ein länglicher Raumteiler. Dieser dient als Modellschrank und verfügt über eine integrierte Behandlungszeile. Die Möbel sind gefertigt aus weißem Mineralwerkstoff und wurden eigens für die Praxis hergestellt.

Der Patientenbereich ist weitgehend offen gestaltet, was für eine Zahnarztpraxis zunächst erstaunen mag. Hier findet jedoch keine Schmerzbehandlung statt, sondern es werden lediglich Zahnspangenpatienten behandelt. In kleinen Einheiten sind nicht öffentliche Bereiche wie Labor, Röntgen, Verwaltung und Sozialräume über die gesamte Raumlänge angeordnet. Ein dunkelgrauer fugenloser Boden auf Zementbasis hält das Raumkontinuum optisch zusammen. Wände, Decke und Möbel sind einheitlich Weiß, so dass die Raumskulpturen klar und unaufdringlich hervortreten.

Akustik
Die Decke des Großraumes erfüllt die verschiedenen Anforderungen an Akustik, Raumklima und Beleuchtung. Das Lichtkonzept orientiert sich an den idealen Arbeitsbedingungen. Über verschiedene Lichtfarben lassen sich zudem unterschiedliche Stimmungen erzeugen.

Trotz des offenen und fließenden Raumgefüges sorgt die abgehängte Decke für eine angenehme Raumakustik. Dafür kamen 12,5 mm starke Gipsplatten mit durchlaufender runder Streulochung in drei verschiedenen Größen (8/15/20) zum Einsatz. Die 1.875 x 1.200 mm großen Platten sind zweiseitig scharfkantig und zweiseitig für Spachteltechnik geschnitten. Auf der Rückseite sind sie mit einem schallabsorbierenden Faservlies kaschiert.

Bautafel

Architekten: Landau und Kindelbacher, München
Projektbeteiligte: Engel Möbelwerkstätten, Stetten-Erisried (Möbelbau); Knauf Gips, Iphofen (Akustikdecke)
Bauherr: Praxis für Kieferorthopädie Dr. Eleni Stylianidou, Mindelheim
Fertigstellung: Juni 2007
Standort: Maximilianstr. 71, Mindelheim
Bildnachweis: Christian Hacker, Münche

Baunetz Architekten

Fachwissen zum Thema

Schallübertragungswege zwischen benachbarten Räumen - durch eine durchgehende abgehängte Unterdecke miteinander verbunden

Schallübertragungswege zwischen benachbarten Räumen - durch eine durchgehende abgehängte Unterdecke miteinander verbunden

Decken

Abgehängte Unterdecken - Definition

Zwischen ihrer Oberseite und der Unterseite der Rohdecke gewährleisten abgehängte Unterdecken einen Hohlraum. Dieser...

Schallabsorption

Planung von Plattenabsorbern

Plattenresonatoren besitzen die maximale Schallabsorption bei ihrer Resonanzfrequenz. Diese ist die Resonanzfrequenz des...

Schallabsorption

Platten- und Lochplattenabsorber aus Gipskartonplatten

Gelochte Platten erlauben den Aufbau von Schallabsorbern, die eine höhere Resonanzfrequenz als die von Plattenschwingern...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Zum Seitenanfang

15 Bewohner leben in dem Hospiz. Alle haben eine eigene Terrasse mit barrierefreiem Zugang

15 Bewohner leben in dem Hospiz. Alle haben eine eigene Terrasse mit barrierefreiem Zugang

Gesundheit

Hospiz Djursland in Rønde/DK

Schalldämmende Metalldecken

Tresen

Tresen

Gesundheit

Praxis für Kieferorthopädie in Mindelheim

Akustikdecken über fließendem Raumgefüge

Zwei unabhängige Baukörper mit einer dazwischen liegenden gläsernen Halle

Zwei unabhängige Baukörper mit einer dazwischen liegenden gläsernen Halle

Gesundheit

Sportklinik in Pforzheim

Mineralwolleplatten für akustisch sensible Bereiche

Geschwungene Fassaden

Geschwungene Fassaden

Gesundheit

Kinderklinik Prinzessin Margaret in Darmstadt

Schwungvolle Wände mit Mehrfachbeplankung

Der Baukörper nimmt die Rundung eines Kreisverkehrs auf

Der Baukörper nimmt die Rundung eines Kreisverkehrs auf

Gesundheit

Gesundheitszentrum in Aschaffenburg

Trapezförmige Mineralfaserdecken

Inseln der Ruhe

Textilien tragen maßgeblich zur
Schallabsorption bei. Création
Baumann bietet die weltgrößte
Vielfalt an Akustikstoffen.

Partner-Anzeige