Mehr Sicherheit für Schulen

Broschüre des BHE

Nach den Amokläufen an Schulen in Winnenden und Ansbach im Jahr 2009 erhielt der Bundesverband der Hersteller- und Errichterfirmen von Sicherheitssystemen (BHE) bundesweit Anfragen in Bezug auf mögliche Präventionsmaßnahmen. Der Verband geht davon aus, dass sich eine solche Gefahr weder durch verhaltensorientierte noch durch sicherungstechnische Maßnahmen ausschließen lässt. Im Zusammenhang mit weiteren kriminellen Delikten wie Diebstahl oder Vandalismus vermittelt die Broschüre Mehr Sicherheit für Schulen - Vorsorgemaßnahmen zum Schutz gegen Amok, Vandalismus und sonstige Risiken aber einen nützlichen Überblick.

Das darin vorgestellte Sicherungskonzept wurde in Abstimmung mit Fachleuten der Polizei sowie Vertretern schulischer Träger entwickelt und soll weiterentwickelt und verbessert werden. Nach einem allgemeinen Überblick, in dem die Notwendigkeit der Einbeziehung aller Beteiligten - Schüler, Lehrer und Eltern - betont wird, werden mögliche allgemeine und schulspezifische Ursachen für Gewalt und Kriminalität an Schulen aufgeführt. Im Anschluss sind die Arten der Delikte, die häufiger im Schulumfeld vorkommen, aufgelistet und schließlich werden die Ziele eines Sicherungskonzeptes genannt: so zum Beispiel der Personen- und Sachschutz, die Beweissicherung, aber auch der Datenschutz oder eine für alle offene Schule.

Den größten Teil der Publikation nimmt Kapitel V mit den Lösungsmöglichkeiten ein, die hier in Kürze aufgeführt sind - von verhaltensorientierten Ansätzen über mechanische Sicherungen, Flucht- und Rettungswege, Einbruch- und Überfallmeldeanlagen, Zutrittsregelung und Videoüberwachung sowie Methoden des Brandschutzes. Betont wird die Relevanz von Sprachalarmanlagen, die Warnhinweise schnell in jeden Raum übertragen können, auch Funkruf-Geräte für Schulleiter werden empfohlen. Abschließend widmen sich die Kapitel VI und VII der konkreten Umsetzung und den Anforderungen an ein technisches Sicherungskonzept. Hier kommen der einfachen Bedienbarkeit, Zuverlässigkeit und Instandhaltung der Anlagen besondere Bedeutung zu. Die Broschüre Mehr Sicherheit für Schulen kann auf der unter Surftipps aufgeführten Seite kostenlos bestellt werden.

Fachwissen zum Thema

Einbruchmeldeanlagen

Definition Einbruchmeldeanlagen EMA

Einbruchmeldeanlagen (EMA) sind Gefahrenmeldeanlagen (GMA), die dem automatischen Überwachen von Gegenständen auf unbefugte...

Videoüberwachung

Einsatzgebiete Videoüberwachung

Es gibt kaum noch einen Bereich im normalen Alltag, wo wir nicht mit der Videotechnik konfrontiert werden. Für den...

Eingangsbereich im Westen mit Informationsrahmen, der nachts beleuchtet ist

Eingangsbereich im Westen mit Informationsrahmen, der nachts beleuchtet ist

Kultur/​Bildung

Hauptschule in Hallbergmoos

Unweit des Münchner Flughafens liegt die Hauptschule Hallbergmoos etwas außerhalb der kleinteiligen Wohnbebauung der Gemeinde....

Sicherheitstechnik

Beschallungsanlagen

Surftipps

Zum Seitenanfang

Bauelemente für barrierefreies und komfortables Wohnen

Damit ein Gebäude für möglichst viele Menschen bequem nutzbar ist, sollten auch Bauelemente wie Fenster und Türen den Prinzipien...

Biometrie - was ist das?

Die Biometrie-Entwicklung ist in den letzten Jahren stetig voran geschritten. Biometrische Erkennungsverfahren sind Verfahren,...

Brandschutz Kompakt

Der komprimierte Ratgeber im handlichen Taschenkalender-Format dient für das schnelle Nachschlagen wichtiger Stichpunkte zum Thema...

CAD-Bibliothek für Plangrafik

Zur Erstellung von Feuerwehrplänen für bauliche Anlagen nach DIN 14095 sowie für Flucht- und Rettungswegepläne nach DIN 4844-3 ist...

Einbruchhemmende Gebäudeausstattung

Der Einbau von Sicherungstechnik gleich bei der Errichtung oder Modernisierung eines Gebäudes ist immer kostengünstiger als eine...

Freigeländeüberwachung

Die ganzheitliche Überwachung von Gebäuden beginnt schon an der Grundstücksgrenze. Durch das frühzeitige Entdecken, beispielsweise...

Handbuch für elektroakustische Notfallwarnsysteme

Der Verband für Sicherheitstechnik (VfS) hat ein Planungshandbuch für elektroakustische Notfallwarnsysteme herausgebracht. Das 72...

Hausalarmanlagen

Als sicherheitstechnische Einrichtung dient eine Hausalarmanlage (HAA) der Warnung von Personen innerhalb von baulichen Anlagen...

Hilfe zur Auswahl von Videomonitoren

Videomonitore haben die Aufgabe, das von einer Videokamera aufgenommene Bild möglichst wirklichkeitsgetreu darzustellen....

Krankenhausalarmplanung

Labor- und Institutsgebäude in Freiburg von hotz + architekten

Labor- und Institutsgebäude in Freiburg von hotz + architekten

In Krankenhäusern herrscht ein großer Bedarf an Mustern für Alarmpläne - das zeigte sich bei verschiedenen Seminaren, die das...

Mehr Sicherheit für Krankenhäuser

Straftaten in Krankenhäusern sind ein Thema, das von Klinikbetreibern gerne verharmlost, verschleiert oder gar ignoriert wird....

Mehr Sicherheit für Schulen

Nach den Amokläufen an Schulen in Winnenden und Ansbach im Jahr 2009 erhielt der Bundesverband der Hersteller- und Errichterfirmen...

Notbeleuchtung / Sicherheitsbeleuchtung

Bei Netzausfall wird Antipanikbeleuchtung aktiviert

Bei Netzausfall wird Antipanikbeleuchtung aktiviert

In der zehnten Ausgabe der Reihe „licht.wissen“ sind viele Informationen über Not- und Sicherheitsbeleuchtung in kompakter Form...

Rauch- und Wärmeabzugsgeräte in Europa

Ab 1. September 2006 müssen natürlich wirkende Rauch- und Wärmeabzugsgeräte (NRWG) den Anforderungen der DIN EN 12 101 Teil 2...

Sicher Wohnen - Einbruchschutz

Die Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes hat die CD-ROM "Sicher Wohnen - Einbruchschutz" erstellt. Die...

Sicher wohnen - sorglos leben

EIB/KNX-Flyer zum Thema Sicherheit

EIB/KNX-Flyer zum Thema Sicherheit

Die Broschüre „Sicher wohnen – sorglos leben“ setzt die Reihe von Informationsschriften für Endkunden fort, in denen die...

Sicherheitstechnik - Merkblatt der IHK Aachen

Das Merkblatt Sicherheitstechnik der IHK Aachen soll bei der Beurteilung helfen, welche Tätigkeiten, die im Zusammenhang mit der...

Sichern und Schließen

Rund um das Thema „Sichern und Schließen“ informiert der M&T-Ratgeber über neue Normen und technische Standards für die...

Sicherungsleitfaden Perimeter

Sollten im Mittelalter Burggräben oder Palisaden die Sicherheit von baulichen Anlagen gewährleisten, dienen heute moderne...

Städtebau und Kriminalprävention

Die Publikation Städtebau und Kriminalprävention informiert auf anschauliche Weise über die Zusammenhänge zwischen räumlichem...

Symbole für präventive Sicherheitstechniken

BHE Symbole

BHE Symbole

Bei der fachgerechten Planung und Projektierung von Anlagen der Sicherungstechnik kommt der umfassenden Dokumentation besondere...

Türen in Flucht- und Rettungswegen

Türen in Flucht- und Rettungswegen

Im Gefahrenfall müssen Türen in Flucht- oder Rettungswegen einwandfrei funktionieren. Was bei ihrer Planung zur berücksichtigen...

Videosensoren: Eigenschaften und Auswahlkriterien

Videobewegungsmelder bzw. Videosensoren sind besonders gut geeignet, um Sicherheitsrisiken im Vorfeld zu erkennen und als Alarm zu...

Videosignalübertragung

BHE Planungshilfe "Videosignalübertragung"

BHE Planungshilfe "Videosignalübertragung"

Unter Videosignalübertragung versteht man die digitale oder analoge Übermittlung von Videosignalen von einer Quelle, z.B....

Was ist eigentlich RFID?

Der Bundesverband der Hersteller und Errichter von Sicherheitssystemen hat eine Einführung in die RFID (radio frequencies...