Schweizerisches Bundesverwaltungsgericht in St. Gallen

Vereinzelungsanlage mit Zutrittskontrolle

Gallerie

Rund 75 Richterinnen und Richter sind hier tätig, um Beschwerden gegen Verfügungen der Bundesbehörden zu beurteilen, in gewissen Sachbereichen kantonale Entscheide der Eidgenossenschaft zu überprüfen und vereinzelt in Klageverfahren zu urteilen – mit Sitz in St. Gallen ist das Schweizerische Bundesverwaltungsgericht das größte eidgenössische Gericht. Der zeichenhafte Turmbau mit ausgreifendem Sockel nach Plänen von Staufer & Hasler Architekten aus Frauenfeld entstand als Ergebnis eines Wettbewerbs. Das Gebäude sollte nach den Wünschen des Auslobers, dem Kanton St. Gallen, „Justiz und Gerechtigkeit reflektieren, sowie die Vorstellung von Recht materialisieren“.

Gelegen in der gleichnamigen, beschaulichen Stadt südlich des Bodensees, im Tal zwischen Rosen- und Freudenberg, ragt das filigran gegliederte Hochhaus mit seinen dreizehn Etagen klar hervor. Seine nach Osten ausgedehnte Basis in Form eines zweigeschossigen Riegels ist in den Hang gebettet. Dieser rahmt den Vorplatz sowie einen öffentlichen Park im Süden. Als Gerichtstrakt beinhaltet er außer der Cafeteria und Bibliothek die Gerichtssäle und Sitzungszimmer. Der Haupteingang an der Ostseite des Turms führt in die zentrale, dreigeschossige Halle, der Gerichtsflügel wird von dort über eine Wandelhalle erschlossen, die über den Vorplatz belichtet wird. Verhandlungssäle und Sitzungszimmer sind im Wechsel angeordnet und erstrecken sich jeweils über ein oder zwei Geschosse.

Die innere Organisation des Bundesverwaltungsgerichts in fünf Abteilungen (sogenannte Pools) wird am Hauptgebäude äußerlich ablesbar, wenn sich dessen Fassade oberhalb des dreigeschossigen Sockels ändert. Errichtet wurde es aus massivem Beton auf felsigem Grund. Der oberirdische Sockel umfasst die ersten drei Geschosse (mit zentraler Eingangshalle und umliegenden Büros); hier sitzen Kastenfenster in Vierergruppen bündig in der Fassade aus Sichtbeton. Darüber sind je zwei Etagen eines Pools durch Betonstützen zusammengefasst, vor den Fenstern lagern sie auf den auskragenden Sichtbetondecken. Der Querschnitt dieser Stützen weitet sich an den Innenseiten konisch, um die Zwischendecken zu tragen. Die hellen, scharfkantigen Betonelemente erzeugen eine prägnante äußere Gebäudestruktur, mit den dunklen Verglasungen und eloxierten Aluminiumprofilen im Hintergrund entstehen differenzierte Licht- und Schattenspiele.

Das Tragwerk aus Sichtbeton bleibt auch innen an Stützen und Unterzügen ablesbar, feiner Putz und Terrazzo prägen die Wände und Böden. Die präzisen, überwiegend in Grau, Weiß und Schwarz ausgeführten Strukturen und Einrichtungen erhalten dezent farbige Akzente durch Möbel und Intarsien in Braun-, Grün- und Gelbtönen (weißer Marmor im Boden der Bibliothek, Rosso Verona in der Eingangshalle, Verde Alpi in den Gerichtssälen, Giallo Mori in den Hallen der verschiedenen Pools). Für Wohnlichkeit und angenehme Akustik sorgen Schrankwände und Verkleidungen aus geöltem und geräuchertem Eichenholz.

Sicherheit
Sämtliche Mitarbeiter und Besucher betreten das Gerichtsgebäude mithilfe eines Zutrittsausweises über eine Vereinzelungsanlage. Dafür passieren die Besucher zunächst den Empfang am Eingang, wo sie selbst und ihr Gepäck überprüft werden. Das Gepäck kann ähnlich wie bei Flughafenkontrollen mit Röntgenstrahlen durchleuchtet werden, die Kontroll- und Sicherheitsmaßnahmen werden der jeweiligen Bedrohungslage angepasst. Nach einer solchen Kontrolle erhalten zugelassene Besucher einen elektronischen Ausweis, der ihnen für ein bestimmtes Zeitfenster Zutritt zu den halböffentlichen Bereichen ermöglicht – dazu gehören die Eingangshalle, die Cafeteria und der Gerichtssaaltrakt. Der Bürotrakt ist von diesen Bereichen getrennt und ausschließlich dem Personal zugänglich.

Die Gerichtssäle sind von außen nicht einsehbar und verriegelt, wenn sie nicht im Zuge einer Verhandlung belegt werden. Tageslicht gelangt in die Säle, deren Höhe sich über zwei Geschosse erstreckt, durch seitlich angeordnete Lichthöfe auf der zweiten Etage. Die Räume sind flexibel, also auch für interne Veranstaltungen nutzbar und ausgestattet mit moderner Kommunikations- und Beleuchtungstechnik. us

Bautafel

Architekten: Staufer & Hasler Architekten, Frauenfeld
Projektbeteiligte: Conzett Bronzini Gartmann, Chur (Konzeptingenieur); Bänziger Partner, St. Gallen (Ausführende Ingenieure); Rotzler Krebs Partner, Winterthur (Landschaftsarchitektur); Calorex Widmer & Partner, Wil (Haustechnik); CH Keller Design, St. Gallen (Lichtplanung)
Bauherr: Hochbauamt Kanton St. Gallen
Fertigstellung: 2011
Standort: Kreuzackerstraße 12, 9023 St. Gallen
Bildnachweis: © Schweizerisches Bundesverwaltungsgericht, St. Gallen

Artikel zum Thema

Elektron. Schließtechnik

Aufgaben der Zutrittskontrolle

Zutrittskontrollanlagen stellen die Einzelkomponente (technisch-operative-Ebene) kompletter Zutrittskontrollsysteme dar. Während...

Elektron. Schließtechnik

Erfassungseinheiten Zutrittskontrolle

Im Ausweisleser werden die Dateninformationen der Ausweise erfasst und an die Zentraleinheit weitergeleitet. Bei den Ausweislesern...

Eingangsstele mit Lesegerät bei einem Hotel in Berlin

Eingangsstele mit Lesegerät bei einem Hotel in Berlin

Elektron. Schließtechnik

Identifizierungsmerkmale

Die Lesegeräte als IM- (Identifizierungsmerkmal-) Erfassungsgeräte sind dezentrale Elemente einer Zutrittskontroll-Anlage, sie...

Elektron. Schließtechnik

Zutrittskontroll-Zentrale und Zusatzeinrichtungen

Die Zutrittskontroll-Zentrale übernimmt die Berechtigungsprüfung der Dateninformationen von der Ausweiskarte über die Lesegeräte....

Objekte zum Thema

Eines der beiden Gebäude liegt an der Mainzer Straße

Eines der beiden Gebäude liegt an der Mainzer Straße

Behörden/​Justiz

Justizzentrum in Wiesbaden

Südöstlich des Wiesbadener Bahnhofs befindet sich das Justiz- und Verwaltungszentrum der hessischen Landeshauptstadt. Es entstand...

Hauptzugang in das Gericht für die Öffentlichkeit

Hauptzugang in das Gericht für die Öffentlichkeit

Behörden/​Justiz

Umbau und Erweiterung des Obergerichts Zürich

Am nordöstlichen Rand der Zürcher Altstadt befindet sich das Obergericht des Kantons, die oberste Justizverwaltungsbehörde der...

Zum Seitenanfang

Ostansicht des Turms mit Haupteingang und seitlichem Gerichtstrakt

Ostansicht des Turms mit Haupteingang und seitlichem Gerichtstrakt

Behörden/​Justiz

Schweizerisches Bundesverwaltungsgericht in St. Gallen

Vereinzelungsanlage mit Zutrittskontrolle

Nordansicht und Eingangsseite der JVA mit einer gut gesicherten Zaunanlage als Perimeterschutz

Nordansicht und Eingangsseite der JVA mit einer gut gesicherten Zaunanlage als Perimeterschutz

Behörden/​Justiz

Justizvollzugsanstalt Heidering in Großbeeren

Zäune, Gitter und Verglasungen sichern Gefängnis auf der grünen Wiese

Polizeistation als prägendes Element am Übergang zwischen Weinanbaugebiet und urbaner Struktur

Polizeistation als prägendes Element am Übergang zwischen Weinanbaugebiet und urbaner Struktur

Behörden/​Justiz

Polizeistation in Grevenmacher

Sicherheitskonzept mit getrennter Wegeführung

Hauptzugang in das Gericht für die Öffentlichkeit

Hauptzugang in das Gericht für die Öffentlichkeit

Behörden/​Justiz

Umbau und Erweiterung des Obergerichts Zürich

Klare Trennung unterschiedlicher Sicherheitsbereiche

Auf der Straßenseite ist die Sondernutzung des Gebäudes ablesbar an großen Einschnitten für Fensteröffnungen und einem prägnanten Eingangsbereich

Auf der Straßenseite ist die Sondernutzung des Gebäudes ablesbar an großen Einschnitten für Fensteröffnungen und einem prägnanten Eingangsbereich

Behörden/​Justiz

Polizeirevier in Münsingen

Gesichert durch Videoüberwachung, Zutrittskontrolle und EMA

Die neue Wache fügt sich ins Stadtbild und ist ungleich komfortabler als der ehemalige VW-Bus

Die neue Wache fügt sich ins Stadtbild und ist ungleich komfortabler als der ehemalige VW-Bus

Behörden/​Justiz

Mobile Polizeiwache in Hannover

Durchwurfhemmende Folien und Knaufzylinder

Das Hafthaus von der Hofseite aus

Das Hafthaus von der Hofseite aus

Behörden/​Justiz

Justizvollzugsanstalt in Willich

Platz und Farbe hinter Gittern

Eines der beiden Gebäude liegt an der Mainzer Straße

Eines der beiden Gebäude liegt an der Mainzer Straße

Behörden/​Justiz

Justizzentrum in Wiesbaden

Sicher hinter Längs- und Querriegel

Schmale und hohe Fensteröffnungen gliedern die Fassade

Schmale und hohe Fensteröffnungen gliedern die Fassade

Behörden/​Justiz

Justizvollzugsanstalt Düppel in Berlin

Offener Vollzug: klare Regeln, geringe Sicherheitsvorkehrungen

Das Gebäude ist Teil eines Gewerbegebietes

Das Gebäude ist Teil eines Gewerbegebietes

Behörden/​Justiz

Einsatztrainings- und Schießzentrum Polizeidirektion Tübingen

Training für den Ernstfall

Kopfbau mit Haupteingang

Kopfbau mit Haupteingang

Behörden/​Justiz

Ordnungsamt der Stadt Frankfurt a.M.

Überwachte Außenhaut und hierarchisches Schließsystem

Eingangsseite

Eingangsseite

Behörden/​Justiz

Sicherheitsstützpunkt Biberbrugg

Solide Festung am Hang

Der Eingang mit Wartebereich in der Polizeifarbe Grün

Der Eingang mit Wartebereich in der Polizeifarbe Grün

Behörden/​Justiz

Polizeirevier in Chemnitz-Süd

Komplexes Überwachungs- und Sicherheitssystem

Das neue Polizeipräsidium Frankfurt aus der Vogelperspektive

Das neue Polizeipräsidium Frankfurt aus der Vogelperspektive

Behörden/​Justiz

Polizeipräsidium in Frankfurt am Main

Umfassendes Sicherheitsmanagement

Der Altbau des Landgerichts Görlitz

Der Altbau des Landgerichts Görlitz

Behörden/​Justiz

Landgericht in Görlitz

Elektronische und mechanische Zutrittskontrolle