Abstände für Schornsteinmündungen

Für Abgasleitungen von Feststoff, Gas- und Ölheizungen

Mit der Novellierung der ersten Bundesimissionsschutzverordnung (1. BImSchV), die seit dem 22. März 2010 gilt, sind bei Sanierungen und neu eingebauten Heizungsanlagen für feste Brennstoffe wie Holz oder Pellets neue Vorschriften für die Abstände der Schornsteinmündung über Dach zu beachten. Die Änderungen gelten für Dachneigungen über 20 Grad. Die Austrittsöffnung der Abgase muss den Dachfirst um mindestens 40 cm überragen oder einen horizontalen Abstand von der Dachfläche von mindestens 2,30 m besitzen.
 
Außerdem gilt für alle Festbrennstoff-Feuerungsanlagen mit einer Gesamtwärmeleistung bis 50 kW, dass die Austrittsöffnung in einem Umkreis von 15 m die Oberkanten von Lüftungsöffnungen, Fenstern oder Türen um mindestens 1 m überragen müssen. Der vorgeschriebene Umkreis vergrößert sich pro weitere angefangene 50 kW Nennwärmeleistung um 2 m bis auf höchstens 40 m. Darüber hinaus muss die Höhe der Austrittsöffnung bei Gas- und Ölfeuerungsanlagen mit einer Feuerungswärmeleistung von 1 bis 10 MW die höchste Kante des Dachfirsts um mindestens 3 m überragen und mindestens 10 m über Gelände liegen.

Gallerie

Der Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik (BDH) hat ein Informationsblatt über die Vorgehensweise zum Nachweis der Einhaltung der Emissionsgrenzwerte, der Nutzungsgrade und der Kesselwirkungsgrade von Öl- und Gasfeuerungsanlagen nach Bundesimissionsschutzverordnung herausgegeben. Es steht auf dessen Homepage als kostenloser Download zur Verfügung (siehe Surftipps).

Fachwissen zum Thema

Verordnungen/​Gesetze

Erste Bundesimmissionsschutz-Verordnung (1. BImSchV)

Grundsätzliche Anforderungen zum Schutz vor schädlichen Umwelteinwirkungen durch Luftverunreinigungen, Geräusche, Erschütterungen...

Heizung

Schornsteine/Abgase

Heizung

Heizkessel

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Heizung sponsored by:
Buderus | Bosch Thermotechnik GmbH | Kontakt 06441 418 0 | www.buderus.de
Zum Seitenanfang

Abgasanlagen

Doppelwandige Edelstahlschornsteine

Doppelwandige Edelstahlschornsteine

Abgasanlagen haben die Aufgabe, die Rauchgase angeschlossener Feuerstätten sicher ins Freie abzuleiten. Gleichzeitig müssen sie...

Abgasleitungen

Schema der Abgasanlage eines Brennwertkessels

Schema der Abgasanlage eines Brennwertkessels

Da die Abgase eines Brennwertkessels in der Abgasleitung aufgrund ihrer niedrigen Temperatur weiter kondensieren können, muss...

Abgassysteme für den raumluftunabhängigen Betrieb

Verschiedene Bauweisen raumluftunabhängiger Abgassysteme

Verschiedene Bauweisen raumluftunabhängiger Abgassysteme

Feuerstätten in dicht gedämmten Gebäuden müssen ihre Verbrennungsluft von außerhalb des Hauses beziehen - sonst droht Gefahr für die Bewohner.

Abstände für Schornsteinmündungen

Schornsteinhöhen über Dach für Heizungen mit festen Brennstoffen (z.B. Holz/Pellets)

Schornsteinhöhen über Dach für Heizungen mit festen Brennstoffen (z.B. Holz/Pellets)

Mit der Novellierung der ersten Bundesimissionsschutzverordnung (1. BImSchV), die seit dem 22. März 2010 gilt, sind bei...

Mehrfachbelegung

An einen Schornstein dürfen mehrere Wärmeerzeuger angeschlossen werden mit Ausnahme von Feuerstätten, deren Feuerraum offen zum...

Schornsteine

An der Fassade montierter Edelstahlschornstein

An der Fassade montierter Edelstahlschornstein

Schornsteine sind Abgasanlagen, an die neben Feuerstätten für flüssige und gasförmige Brennstoffe (z.B. Öl- und...

Taupunkt der Abgase

In Abgasen von Kesseln befindet sich Wasserdampf, der bei Unterschreitung einer Grenztemperatur kondensiert. Der Wasserdampf...

Heizsystemberater

Mit dem Online-Tool von Buderus bequem
und unverbindlich die optimale Heizung
für das Ein- oder Zweifamilienhaus finden

Partner-Anzeige