Schadstoffsanierung durch Katalysatoren

Einige Sanierungsprodukte nutzen die natürlichen chemischen Eigenschaften der Inhaltstoffe zur Neutralisation, Absorption oder Umwandlung von bestimmten Stoffen. Vorteil dieser Sanierungsmethoden ist, dass in den meisten Fällen die guten Eigenschaften hinsichtlich der Regulierung des Raumklimas erhalten bleiben oder teilweise verbessert werden können. Die Wirksamkeit der Produkte ist je nach Schadstoff unterschiedlich. Oft werden vor allem leichtflüchtige Verbindungen wie Gerüche, Lösemittel, Formaldehyd usw. weitgehend bzw. vollständig umgewandelt oder gebunden. Allerdings liegen bei vielen dieser Sanierungsprodukte noch keine Erkenntnisse über Langzeitwirkung und mögliche Endstoffe aus den Zerfallsprozessen vor. Problematisch ist vor allem bei Sanierungsprodukten mit Katalysator-Wirkung die meist fehlende Angabe der Inhaltstoffe. Zudem benötigen die eingesetzten Katalysatoren in einigen Fällen UV-Strahlung (Sonnenlicht), um wirksam werden zu können.

Gallerie

Teilweise oder vollständig neutralisierend wirken viele alkalische Baustoffe wie Kalkputze oder -farben. Durch die Beimischung von Stoffen mit katalytischer Funktion sollen die unterschiedlichsten Baustoffe Gerüche und Schadstoffe in der Raumluft reduzieren. Angeboten werden spezielle Bauplatten, Wandfarben und -putze, Bodenbeläge sowie verschiedene Heimtextilien. Eine katalytische Funktion haben auch natürlich vorkommende Mineralien wie Zeolithe, die vor allem Putzen beigemischt werden. Besonders gute Ergebnisse werden in Verbindung mit Kalkputzen erzielt, die durch ihre Alkalität die Wirkung verstärken.

Als sehr wirksam haben sich Sanierungsprodukte erwiesen, die aus Schafwolle bestehen. Die Schadstoffe werden aus der Raumluft gefiltert, aufgenommen und gebunden. Entscheidend für die Wirkung ist das Wollprotein Keratin, welches Bestandteil der Fasern ist und mit den Schadstoffen irreversible Verbindungen eingeht. Für diesen Vorgang wird keine zusätzliche Energie wie Sonnenlicht o.ä. benötigt. Bisher angeboten werden Vliese und beschichtete Bauplatten.

Fachwissen zum Thema

Baustoffe

Anstriche

Der farblichen Wandgestaltung sind kaum Grenzen gesetzt. Angeboten werden Farben, Streichputze, Lasuren und Dekorputze, die sich...

Schafwolle

Schafwolle

Baustoffe

Dämmstoffe: Natürliche Dämmstoffe

Die Ausgangsstoffe für natürliche Dämmstoffe sind nachwachsende Rohstoffe wie Holz, Flachs, Kork, Rohrkolben, Kokos, Hanf,...

Lehmputz in einem Showroom

Lehmputz in einem Showroom

Baustoffe

Putze

So unterschiedlich wie ihre Verwendungszwecke, so verschieden sind die Putze selbst. Im Innenraum soll Putz hauptsächlich einen...

Zum Seitenanfang

Möglichkeiten der Schadstoffsanierung

Grundsätzlich haben Schadstoffsanierungen das Ziel, die jeweilige Schadstoffquelle zu beseitigen. Nur in Ausnahmefällen kann...

Asbestsanierung

Abbruch einer Dacheindeckung mit Asbest

Abbruch einer Dacheindeckung mit Asbest

Seit 1993 ist Asbest durch die Chemikalien-Verbotsverordnung in Deutschland verboten, da das Material sehr kleine lungengängige...

Bautechnische Endoskopie

Bautechnische Endoskopie

Um nicht sichtbare Bauteile schnell, kostengünstig und ohne größere Eingriffe in die Bausubstanz untersuchen zu können, wird ein...

Elektromagnetische Abschirmung von Gebäuden

Bei gesundheitlichen Beschwerden denken wohl die wenigsten daran, dass die Ursache im Wohnumfeld liegen kann. Dabei können sowohl...

Hausschwammsanierung

Hausschwamm

Hausschwamm

Unter den über 50 Arten holzzerstörender Pilze ist der bekannteste und gefährlichste der echte Hausschwamm (Serpula lacrymans). Er...

Schadstoffsanierung durch Katalysatoren

Schafwollvlies

Schafwollvlies

Einige Sanierungsprodukte nutzen die natürlichen chemischen Eigenschaften der Inhaltstoffe zur Neutralisation, Absorption oder...

Schimmelsanierung

Grundvoraussetzung für den Erfolg einer Schimmelsanierung ist die vorherige Ursachenbeseitigung, wie beispielsweise die...