Hohlraumböden

Hohlraumböden sind Estrichböden, die auf einer speziellen Unterkonstruktion aufgebracht werden. Durch die Struktur der Unterkonstruktion wird ein Hohlraum geschaffen, der je nach Bedarf für Unterflurinstallation, Lüftung, Heizung, Klimatisierung usw. genutzt werden kann. Dadurch entsteht zwischen Rohdecke und Bodenkonstruktion ein entlang mehrerer benachbarter Räume hindurchgehender Hohlraum. Es ist mit einer stark ausgeprägten Schall-Längsübertragung zu rechnen, wenn keine zusätzlichen Maßnahmen zur Erhöhung der Schalldämmung vorgesehen werden. Bei Hohlraumböden ist nicht nur die horizontale Luftschallübertragung, sondern auch die horizontale Körperschall-, vor allem Trittschallübertragung zwischen nebeneinander liegenden Räumen zu berücksichtigen.

Gallerie

Bei Hohlraumböden mit einem „Standardaufbau“ ist nur eine geringfügige Verbesserung bis zu etwa 2 dB zu erwarten. Höhere Werte von ca. 4 bis 7 dB können erst mit einer größeren Estrichdicke erzielt werden. Bei Hohlraumböden ist außerdem mit einer erheblichen Körperschalleinleitung in die Rohdecke zu rechnen.

Fachwissen zum Thema

Schemazeichnung der Luftschallübertragungswege zwischen benachbarten Räumen

Schemazeichnung der Luftschallübertragungswege zwischen benachbarten Räumen

Schallübertragung

Schall-Längsdämmung

Die Schall-Längsübertragung allein über die flankierenden Bauteile (Wege Ff) stellt einen speziellen Fall der...

Schallübertragung

Trittschall und Körperschall

Trittschall entsteht im bauakustischen Sinne nicht nur beim Begehen eines Bauteiles, sondern auch bei wohnüblicher Nutzung wie...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Zum Seitenanfang

Deckenauflagen

Grundtypen von Deckenauflagen

Grundtypen von Deckenauflagen

Gebrauchsfertige Decken bestehen in der Regel aus der Rohdecke (ohne oder mit Unterdecke) und der Deckenauflage. Bei dieser kann...

Doppelböden

Unter den Begriff Doppelboden fallen alle elementierten, vorgefertigten und austauschbaren Bodensysteme, welche einen...

Fußbodenheizung

Die Heizrohre von Fußbodenheizungen können wie Körperschallbrücken wirken und dadurch die Trittschalldämmung einer Decke mit...

Hohlraumböden

Hohlraumböden sind Estrichböden, die auf einer speziellen Unterkonstruktion aufgebracht werden. Durch die Struktur der...

Holzfußböden

Holzfußböden wirken bei Schallanregung wie eine Vorsatzschale, die auf einer Holz-Unterkonstruktion montiert ist. Holzfußböden auf...

Körperschallbrücken

Entstehung von Körperschallbrücken bei schwimmenden Estrichen (links) und ihre Vermeidung (rechts) - z.B. durch Unebenheiten

Entstehung von Körperschallbrücken bei schwimmenden Estrichen (links) und ihre Vermeidung (rechts) - z.B. durch Unebenheiten

Eine körperschallbrückenfreie Ausführung von schwimmenden Estrichen ist die Voraussetzung für ihre akustische Wirksamkeit. Vor...

Schallabsorbierende Fußböden für Sprache

In kleineren Veranstaltungsräumen sind Teppichbodenbeläge aus akustischer Sicht sinnvoll, nicht nur wegen ihrer Schallabsorption...

Schallreflektierende Fußböden für Musik

Der Fußboden von Musikunterrichtsräumen und Proberäumen sollte eine reflektierende Oberfläche haben, also kein Teppichboden sein....

Schwimmende Estriche

Durch schwimmende Estriche lassen sich die schalltechnischen Eigenschaften einer Rohdecke erheblich verbessern. Schwimmende...

Trittschallminderung durch weichfedernde Gehbeläge

Trittschallminderung durch einen Nadelfilz-Teppichbelaga) auf einer Betonrohdeckeb) auf einer Holzbalkendecke

Trittschallminderung durch einen Nadelfilz-Teppichbelaga) auf einer Betonrohdeckeb) auf einer Holzbalkendecke

Weichfedernde Gehbeläge sind im Allgemeinen geeignet, die Trittschalldämmung von Decken zu verbessern. Auf Holzbalkendecken sind...

Trockenestriche

Trittschallminderung durch einen Trockenestricha) auf einer Betonrohdeckeb) auf einer Holzbalkendecke

Trittschallminderung durch einen Trockenestricha) auf einer Betonrohdeckeb) auf einer Holzbalkendecke

Die Trittschallanregung lässt sich sowohl bei Massivdecken als auch bei Holzbalkendecken durch schwimmende Estriche oder...

Verbundestriche

Verbundestriche tragen nur in dem meist geringen Umfange ihrer Massenerhöhung zur Verbesserung der Luft- und Trittschalldämmung...

Weichfedernde Beläge

Weichfedernde Beläge (z.B. Teppichböden, Gummi- oder PVC-Beläge) auf einer Decke verbessern lediglich die Trittschalldämmung....

Inseln der Ruhe

Textilien tragen maßgeblich zur
Schallabsorption bei. Création
Baumann bietet die weltgrößte
Vielfalt an Akustikstoffen.

Partner-Anzeige