Elektronische Schließanlagen - Konzepte und Vorteile

Gallerie

Gründe für den Einsatz neuer Technologien
Der Einsatz elektronischer Schließanlagen in öffentlichen Gebäuden und in Unternehmen gewinnt zunehmend an Bedeutung. Die Gründe dafür liegen unter anderem in den gestiegenen Sicherheitsanforderungen. So ermöglichen z.B. elektronische Lösungen das sofortige Sperren verloren gegangener Schlüssel.

Immer wichtiger wird aber der Gewinn an Flexibilität. Unternehmen und Behörden werden in immer kürzeren Zyklen umstrukturiert, Gebäude werden temporär gemietet oder wieder aufgegeben, Büros werden häufig in 2-3 Jahren neu besetzt, Großraumbüros werden in Einzelbüros umgebaut oder umgekehrt. Die durch diese Umstrukturierungen gestiegenen Flexibilitätsanforderungen sind nur noch mit der elektronischen Vergabe von Schließberechtigungen in einer elektronischen Schließanlage beherrschbar. Neben der gebotenen Funktionalität ist ein langfristiger Kostenvorteil der wichtigste Wegbereiter für die zunehmende Verbreitung der Elektronik.

Das Nebeneinander von Mechanik und Elektronik
Mechanik und Elektronik sind keine Entweder/Oder-Frage, sondern vielmehr ein Nebeneinander und ein „Sich-Ergänzen“. Sowohl in der mechanischen als auch in der elektronischen Schließtechnik wird mit großer Geschwindigkeit weiterentwickelt und die Systeme müssen immer größeren Anforderungen innerhalb der Anwendungsgebiete gerecht werden.

Mechanische und elektronische Sicherheitssysteme haben unterschiedliche Wirkungsbereiche, die aber für ihren Einsatz maßgeblich bestimmend sind. Zur Prävention von Einbruchsdelikten dient vordergründig die mechanische Verriegelungstechnik, die (elektronische) Zutrittskontrolle hat ihre Herkunft wiederum in der Melde- und Überwachungstechnik. Genau diese Tatsache ist ausschlaggebend dafür, welche Technik wo eingesetzt wird – sie lassen sich nicht ausschließen, sondern nur zueinander ergänzen.

Vorteile elektronischer Schließanlagen
Mechanische Schließanlagen erfüllen jedoch vielfach nicht die heutigen Anforderungen an die Gebäudenutzung. Dazu gehören die sofortige Sperrung verlorener Schlüssel, eine flexible Vergabe von Schließberechtigungen oder sich überschneidende Gruppenschließungen. Es fehlt auch die Dokumentation der Zutritte im Hinblick auf Diebstähle ohne Einbruchspuren an den Türen. Hier können elektronische Schließanlagen ergänzend zur Mechanik oder vor allem als eigenständige Alternative eingesetzt werden. Zu den herausragenden Vorteilen gehören:

  • Kurzfristige und flexible Anpassung von Schließberechtigungen über die Umprogrammierung von elektronischen Schließungen.

  • Die homogene Ausstattung von Unternehmen über alle Standorte mit einem Schließsystem

  • Die Realisierung sich überschneidender Gruppenschließungen.

  • Sofortige Sperrung verlorener Schlüssel.

  • Elektronische Schlüssel sind nicht kopierbar.

  • Besondere, zerstörungsfreie Öffnungsmethoden für Mechanikzylinder, z.B. Schlagpicking, sind bei elektronischen Lösungen nicht möglich.

  • Mögliche Anbindung an weitere Systeme, wie Zeiterfassungen und Abrechnungssysteme.

  • Kurze Lieferzeiten für Neuanlagen und Ersatzanlagen oder für Nachlieferung von Komponenten
Quellen: Textnachweis: H.Jeschke, Uni Hannover

Fachwissen zum Thema

Elektron. Schließtechnik

Elektronische Schließanlagen - Kostenübersicht

Neben der Flexibilität in der Gebäudenutzung und einer erhöhten Sicherheit geben häufig langfristig geringere Gesamtkosten den...

Zutritt auf Daumendruck mit modernem Motorzylinder

Zutritt auf Daumendruck mit modernem Motorzylinder

Elektron. Schließtechnik

Funktionsweisen elektronische Schließsysteme

Seit Anfang der 1980er Jahre beschäftigten sich namhafte Hersteller von Schließzylindern mit Grundlagenuntersuchungen hinsichtlich...

Zum Seitenanfang

Aufgaben der Zutrittskontrolle

Zutrittskontrollanlagen stellen die Einzelkomponente (technisch-operative-Ebene) kompletter Zutrittskontrollsysteme dar. Während...

Biometrische Verfahren

Biometrische Zutrittskontrolle mit Fingerprint-Modulen

Biometrische Zutrittskontrolle mit Fingerprint-Modulen

Biometrie ist die "Wissenschaft von der Zählung und Körper-Messung an Lebewesen" (Duden). Auf den Bereich der Zutrittskontrolle...

Elektronische Schließanlagen - Konzepte und Vorteile

Die Grundkonzepte elektronischer Schließanlagen

Die Grundkonzepte elektronischer Schließanlagen

Gründe für den Einsatz neuer TechnologienDer Einsatz elektronischer Schließanlagen in öffentlichen Gebäuden und in Unternehmen...

Elektronische Schließanlagen - Kostenübersicht

Neben der Flexibilität in der Gebäudenutzung und einer erhöhten Sicherheit geben häufig langfristig geringere Gesamtkosten den...

Elektronische Schrank- und Kabinenschlösser

Im Freizeit- und Hotelbereich werden Schranklösungen für anspruchsvolle Anforderungen gefordert. Wichtig sind dabei die Kosten...

Erfassungseinheiten Zutrittskontrolle

Im Ausweisleser werden die Dateninformationen der Ausweise erfasst und an die Zentraleinheit weitergeleitet. Bei den Ausweislesern...

Funktionsweisen elektronische Schließsysteme

Zutritt auf Daumendruck mit modernem Motorzylinder

Zutritt auf Daumendruck mit modernem Motorzylinder

Seit Anfang der 1980er Jahre beschäftigten sich namhafte Hersteller von Schließzylindern mit Grundlagenuntersuchungen hinsichtlich...

Identifizierungsmerkmale

Eingangsstele mit Lesegerät bei einem Hotel in Berlin

Eingangsstele mit Lesegerät bei einem Hotel in Berlin

Die Lesegeräte als IM- (Identifizierungsmerkmal-) Erfassungsgeräte sind dezentrale Elemente einer Zutrittskontroll-Anlage, sie...

Mechatronische Schließsysteme

Zugang mit Zahlencode

Zugang mit Zahlencode

Wo Sicherheit und Komfort eine wichtige Rolle spielen, setzen sich mechatronische Schließanlagen mehr und mehr durch. Dies...

Planungskriterien Zutrittskontrolle

Der Erfolg eines Zutrittkontrollsystems ist ohne ein durchdachtes Sicherheitskonzept äußerst fraglich. Um ein solches Konzept zu...

Radiofrequenz-Identifikation

Funktionsprinzip von RFID im Nahfeld mit passivem Transponder

Funktionsprinzip von RFID im Nahfeld mit passivem Transponder

Die Radiofrequenz-Identifikation – kurz RFID – ermöglicht es, Daten mittels Radiowellen berührungslos und ohne Sichtkontakt zu...

Schnittstellen zu Managementsystemen (GMS)

Die Ankopplung von Zutrittskontoll-Systemen an ein Gebäudemanagementsystem (GMS) geschieht meistens über eine serielle,...

Systemkomponenten Zutrittskontrollanlagen

Um eine gewisse Ordnung in die Begriffs- und Funktionsvielfalt von Zutrittskontrollanlagen zu bekommen, wurde als erster Schritt...

Zutritts- und Zeitbearbeitung

Terminal zur Zeiterfassung: TFT-Display mit Touch-Screen im Glas integriert

Terminal zur Zeiterfassung: TFT-Display mit Touch-Screen im Glas integriert

Bei großen Systemen besteht das Bedürfnis, bestimmte Teile der Zutrittskontroll-Anlage (z.B. die Terminals oder Lesegeräte) mit...

Zutrittskontroll-Zentrale und Zusatzeinrichtungen

Die Zutrittskontroll-Zentrale übernimmt die Berechtigungsprüfung der Dateninformationen von der Ausweiskarte über die Lesegeräte....