Welche Arten von BIM-Objekten gibt es?

Gallerie

Generische BIM-Objekte

Generische BIM-Objekte sind grundsätzlich herstellerneutral. Sie werden im Projekt als Platzhalter verwendet, bevor eine Bemusterung oder konkrete Produktauswahl stattgefunden hat. Generische Objekte enthalten als Instanzeigenschaften in der Regel die Produktanforderungen (Abmessungen, Material, Brandschutz etc.) die ausgewertet werden können, um aus einem BIM-Modell ein Leistungsverzeichnis zu erstellen. Generische BIM-Objekte werden üblicherweise bis zu einem Detaillierungs- und Informationsgrad LOD/LOI 300 verwendet. BIM-Autoren-Software liefern in der Regel im Funktionsumfang eine Bibliothek mit den mitverwendeten BIM-Objekten aus. Viele Planungsbüros arbeiten auch mit einer eigenen, qualitätsgesicherten Bibliothek generischer BIM-Objekte.

Herstellerspezische BIM-Objekte

Nach der erfolgten Produktauswahl müssen die herstellerspezifischen Produktinformationen, die Typeigenschaften eines konkreten Produkts, mit dem BIM-Objekt verknüpft werden. Die Eigenschaften, wie die Produktausprägungen beschrieben werden, wird in den meisten Projekten ab einem LOD/LOI von 400 vereinbart. Es gibt dabei zwei grundsätzliche Vorgehensweisen: Der Planer detailliert seine verwendeten, generischen Objekte und fügt die Produktinformationen des Herstellers selbst hinzu oder er nutzt vom Hersteller, für die verwendetet BIM-Autoren-Software, bereitgestellte BIM-Objekte und tauscht seine generischen Objekte gegen diese aus. Die erste Variante hat den Vorteil, dass bereits eingesetzte BIM-Objekte weiterentwickelt, konkrete Projektanforderungen berücksichtigt und eine einheitliche Qualität erreicht werden kann. Der Nachteil ist der größere Aufwand.

Bei der zweiten Variante sollte beachtet werden, dass die BIM-Objekte von den Produktherstellern in unterschiedlichen Arten und Qualitäten bereitgestellt werden, die nicht immer den konkreten Projektanforderungen entsprechen, von Hersteller zu Hersteller stark voneinander abweichen können und damit ebenso einen höheren Nacherfassungs- und Qualitätssicherungsaufwand auf Planerseite entstehen kann.

Vorlagen für BIM-Objekte

Das Schema, das die innere Struktur eines BIM-Objekts beschreibt, variiert je nach Bauteilkategorie. Daher liefern die meisten Hersteller von BIM-Autoren-Software Vorlagedateien (sogenannte Templates) für die Erstellung von BIM-Objekten mit der Software aus. Vorlagedateien enthalten eine, auf die Bauteilkategorie angepasste Grundstruktur, mit der sich sowohl generische als auch herstellerspezifische BIM-Objekte erstellen lassen.

Fachwissen zum Thema

Beispiel einer Ausführungsplanung

Beispiel einer Ausführungsplanung

Modellinhalte

Detaillierungs- und Informationsgrad für die Ausführungssplanung

Der Detaillierungsgrad 400 und die dazu gehörende Modell-Element-Matrix wird in der Regel für die Ausführungsplanung...

Beispiel für eine Genehmigungsplanung

Beispiel für eine Genehmigungsplanung

Modellinhalte

Detaillierungs- und Informationsgrad für die Genehmigungsplanung

Der Detaillierungsgrad 300 und die dazu gehörende Modell-Element-Matrix wird in der Regel für die Genehmigungsphase...

Modellinhalte

Was ist ein BIM-Objekt?

Rein softwaretechnisch im Sinne der objektorientierten Modellierung betrachtet, ist ein BIM-Objekt eine Instanz einer Klasse eines...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Integrales Planen sponsored by:
Graphisoft Deutschland GmbH
Landaubogen 10
81373 München
Tel. +49 89 74643-0
https://graphisoft.com


Zum Seitenanfang

Aus welchen Elementen besteht ein BIM-Modell?

Auswahl Modellelemente Architekturmodell

Auswahl Modellelemente Architekturmodell

Die digitalen Fachmodelle sollen als digitale Zwillinge das spätere Gebäudes realitätsnah virtuell abbilden. Für die Erstellung...

Was bedeutet LOD/LOI?

LOD / LOI am Beispiel einer Tür

LOD / LOI am Beispiel einer Tür

Der Informationsgehalt von BIM-Modellen steigt entlang der Planungs- und Ausführungsphasen und wird anhand des Level of Detail definiert.

Was bedeutet LOIN?

Schaubild zum Level of Information Need

Schaubild zum Level of Information Need

Perspektivwechsel: Beim LOIN liegt der Fokus nicht mehr auf den Eigenschaften eines Objekts, sondern auf dem Informationsbedarf, den das Objekt enthalten muss.

Detaillierungs- und Informationsgrad in der Vorentwurfsphase

Beispiel einer Vorentwurfsplanung

Beispiel einer Vorentwurfsplanung

Der Detaillierungsgrad 100 und die dazu gehörende Modell-Element-Matrix wird in der Regel für die Vorentwurfsphase...

Detaillierungs- und Informationsgrad für die Entwurfsplanung

Beispiel einer Entwurfsplanung

Beispiel einer Entwurfsplanung

Der Detaillierungsgrad 200 und die dazu gehörende Modell-Element-Matrix wird in der Regel für die Entwurfsphase projektspezifisch...

Detaillierungs- und Informationsgrad für die Genehmigungsplanung

Beispiel für eine Genehmigungsplanung

Beispiel für eine Genehmigungsplanung

Der Detaillierungsgrad 300 und die dazu gehörende Modell-Element-Matrix wird in der Regel für die Genehmigungsphase...

Detaillierungs- und Informationsgrad für die Ausführungssplanung

Beispiel einer Ausführungsplanung

Beispiel einer Ausführungsplanung

Der Detaillierungsgrad 400 und die dazu gehörende Modell-Element-Matrix wird in der Regel für die Ausführungsplanung...

Detaillierungs- und Informationsgrad für die Revisionsdokumentation

Der Detaillierungsgrad 500 und die dazu gehörende Modell-Element-Matrix wird in der Regel für die Bewirtschaftungsphase...

Was ist ein BIM-Objekt?

Rein softwaretechnisch im Sinne der objektorientierten Modellierung betrachtet, ist ein BIM-Objekt eine Instanz einer Klasse eines...

Welche Arten von BIM-Objekten gibt es?

Arten von BIM-Objekten

Arten von BIM-Objekten

Generische BIM-ObjekteGenerische BIM-Objekte sind grundsätzlich herstellerneutral. Sie werden im Projekt als Platzhalter...

Welche Informationen sollte ein BIM-Objekt enthalten?

Informationsgehalt eines BIM-Objekts

Informationsgehalt eines BIM-Objekts am Beispiel eines Oberlichts

Die Informationsanforderungen, die an ein BIM-Objekt gestellt werden, können von Projekt zu Projekt unterschiedlich sein. Die...

Was ist der Unterschied zwischen Typ- und Instanzmerkmalen?

Es passiert immer wieder, dass in Projekten bei der Vereinbarung der für die Projektphasen vereinbarten Detaillierungs- und...

Wozu dienen Kennzeichnungssysteme?

Kennzeichnungssysteme dienen unter anderem zur eindeutigen Identifizierung von Bauteilen und Komponenten in einem technischen...

Wie können Kennzeichnungsregeln definiert werden?

Bei der Definition von Kennzeichnungsregeln ist es ratsam, sich an der Struktur des Systems zu orientieren, dessen Bestandteile...

Funktionsbezogene Kennzeichnung

Bei der funktionsbezogenen Kennzeichnung wird von der Funktion ausgegangen, die ein System und dessen Komponenten erfüllen müssen....

Produktbezogene Kennzeichnung

Bei der produktbezogenen Kennzeichnung wird von den Produkten ausgegangen, die angeliefert werden und aus denen das System...

Ortsbezogene Kennzeichnung

Bei der ortsbezogenen Kennzeichnung wird von dem Ort ausgegangen, an dem ein Objekt eingebaut wird. Der Ort kann von...

Archicad 27

Planungsvarianten einfach verwalten, das Projektmanagement optimieren und die interdisziplinäre Zusammenarbeit erleichtern: Das bietet Archicad 27.

Partner-Anzeige