Beurteilung der Gefährdung durch Schädlingsbefall

Gallerie

Schädlingsbefall an Altbauten ist eine relativ häufig anzutreffende Schädigung. Im Allgemeinen handelt es sich um Schädlingsbefall an Holzbauteilen, wobei unterschieden werden muss zwischen Befall durch pflanzliche und Befall durch tierische Schädlinge. Art und Umfang der Schädigung können sehr unterschiedlich sein. Es ist deshalb genau zu analysieren, um welche Schädlinge es sich bei dem jeweiligen Befall handelt und in welchem Umfang der Befall vorliegt.

Verschiedene Schadensbilder verlangen auch sehr unterschiedliche Sanierungsnotwendigkeiten. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass die Gefährdung durch verschiedene holzzerstörende Pilze und Insekten sehr unterschiedlich ist. Grundsätzlich ist es zunächst einmal nicht notwendig, vorbeugend alle Holzteile eines Gebäudes mit Unmengen von Holzschutzmitteln vollzupumpen, um einer Gefährdung durch Holzschädlinge vorzubeugen.

Wichtig ist es in jedem Fall, gefährdete Bereiche zu kennen und diese sorgfältig zu untersuchen. Hierzu gehört die Untersuchung auf Fluglöcher, die Prüfung der Holzfestigkeit, vor allem unter der Oberfläche, aber auch die Suche nach Schwammbewuchs und Myzelsträngen.

Alle gängigen holzzerstörenden Pflanzen und Insekten sind auf bestimmte Lebensbedingungen angewiesen, so findet sich z.B. der Befall durch den gewöhnlichen Nagekäfer (der klassische „Holzwurm“) vor allen in Bereichen höherer Holzfeuchte. Typische Befallsbereiche sind z.B. der Unterbereich von Holzkellertreppen oder der untere Bereich von Holzverschlägen im Keller. Auch bestimmte Pilze, wie Braunfäulepile oder Weißfäulefilze sind auf beständige Feuchtigkeitszufuhr angewiesen. Typische Befallsbereiche sind hier undichte Kehl- oder Traufbereichedes Daches. Eine wichtige Voraussetzung zur Schädlingsbekämpfung ist hier die Unterbindung der Wasserzufuhr.

Bestimmte Schädlingsarten wie z.B. Schwämme (Hausschwamm, Kellerschwamm) sind jedoch weitgehend resistent gegen eine Unterbrechung der Wasser- oder Feuchtigkeitszufuhr. Über ihre Myzelstränge versorgen sie sich bisweilen über mehrere Meter hinweg selbständig mit einer Wasserzufuhr. Zur Bekämpfung dieser Holzschädlinge sind sehr viel weiterreichende Maßnahmen durchzuführen, um eine wirksame Beseitigung der Holzschädlinge zu gewährleisten. In Zweifelsfällen ist immer ein Fachmann zu Rate zu ziehen. Zur Untersuchung befallener Holzteile stehen Fachlabors zur Verfügung. Diese findet man z.B. an den technischen Hochschulen aber auch bei Holzschutzmittelherstellern.

Folgende Institutionen führen u.a. Schädlingsbestimmungen durch:

  • Holzforschungsinstitute
  • Botanische Universitätsinstitute
  • Staatliche Materialprüfanstalten
  • Pflanzenschutzämter
  • Holzschutzmittelhersteller

Merkblätter des WTA (Wissenschaftlich technischer Arbeitskreis für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege) informieren über baulichen Holzschutz und die Erkennung und Behandlung von echtem Hausschwamm.

Artikel zum Thema

Blättlinge

Sanierung/​Denkmalschutz

Bauschäden durch pflanzliche Schädlinge

Holzschäden durch pflanzliche Schädlinge werden vor allem durch Pilze bzw. Schwämme verursacht. Hierbei spielen Nährsubstrat,...

Veränderlicher Scheibenbock

Sanierung/​Denkmalschutz

Bauschäden durch tierische Schädlinge

Holzschäden durch tierische Schädlinge werden vor allem durch Insekten verursacht. Hierbei spielen Nährstoffgehalt des Holzes, die...

Surftipps

Zum Seitenanfang

Baumaßnahmen in altbauverträglicher Form

Erhalten des Erscheinungsbildes

Bei der Altbaumodernisierung sind Bauweisen und Baumaßnahmen zu wählen, die möglichst altbauverträglich sind. Sie führen zu...

Bauschäden durch pflanzliche Schädlinge

Blättlinge

Holzschäden durch pflanzliche Schädlinge werden vor allem durch Pilze bzw. Schwämme verursacht. Hierbei spielen Nährsubstrat,...

Bauschäden durch tierische Schädlinge

Veränderlicher Scheibenbock

Holzschäden durch tierische Schädlinge werden vor allem durch Insekten verursacht. Hierbei spielen Nährstoffgehalt des Holzes, die...

Behutsame Altbaumodernisierung

Umfangreiche Abfangungsmaßnahme

Nach sorgfältiger Analyse des Bestandes durch maßliche und technische Bestandsaufnahme, ist die Planung der neuen Grundrisse bzw....

Beurteilung der Gefährdung durch Schädlingsbefall

Hausschwamm

Schädlingsbefall an Altbauten ist eine relativ häufig anzutreffende Schädigung. Im Allgemeinen handelt es sich um Schädlingsbefall...

Denkmalschutz und Altbaumodernisierung

Erhaltenswertes Erscheinungsbild

Die bauliche Denkmalpflege wird durch Gesetze der Bundesländer geregelt, die meist als Reaktion auf die unsensible Stadterneuerung...

Ensembleschutz

Ensemblebeispiel

Um die Erhaltung einer Gruppe von Gebäuden, die räumlich und architektonisch im Zusammenspiel historisch erhaltenswert erscheinen,...

Kostenkontrolle in der Altbaumodernisierung

Der Kostenkontrolle kommt in der Altbaumodernisierung eine besondere Bedeutung zu. Mehr als bei Neubauten sind Arbeitsschritte...

Städtebaulicher Denkmalschutz

Bau- und kulturhistorisch wertvolle Stadtkerne – über Einzeldenkmale, Ensembles, Straßen und Plätze hinaus – zu erhalten, ist das...

Umgang mit historischen Baumaterialien

Gründerzeithäuser um 1900

Jahrhundertelang erfolgte die Auswahl der Baumaterialien fast ausschließlich nach deren regionaler Verfügbarkeit. Bei den...