Beurteilung von Bestandsgebäuden

Wert und Zustand eines Altbaus

Gallerie

Bei der Planung von Modernisierungs- oder Erweiterungsmaßnahmen muss zunächst geprüft werden, ob das Bestandsgebäude für die beabsichtigten Ziele und Nutzungen grundsätzlich geeignet ist. Dies geschieht bei einer maßgeblichen und kostenintensiven Veränderung des Bauwerks in Form einer umfassenden Baubeurteilung. Hierzu gehört sowohl eine genaue Diagnose des Gebäudezustandes, der Baukonstruktion und der einzelnen Bauteile als auch eine allgemeine Beurteilung des Objektwertes.

Eine allgemeine Wertbeurteilung umfasst nicht nur das Bauwerk selbst, sondern ebenso Größe und Lage des Grundstücks, Freiflächen, Erschließung sowie Besonnung und Windschutz. Auch die Infrastruktur in unmittelbarer Umgebung des Standortes und die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr spielen hierbei eine große Rolle. Eventuelle Emissionen oder Geräuschbelastungen können unter Umständen eine Beeinträchtigung des Objektwertes bedeuten. Um sicherzustellen, dass die geplante Veränderung des Gebäudes genehmigungsfähig ist, sind auch Vorgaben des Bau- und Planungsrechts sowie der Gestaltungssatzung oder des Denkmalschutzes zu überprüfen.

Darüber hinaus wird der Wert eines Gebäudes durch seine Abmessungen, die Anzahl und Höhe der Geschosse, die Nutzfläche sowie die Qualität und Ausrichtung der Innenräume bestimmt. Zunächst wird bei einem Gebäuderundgang der Zustand von Konstruktion und Bauteilen ermittelt und eine Schadenskartierung für entdeckte Bauschäden angefertigt. Außenwände werden auf  mögliche Durchfeuchtungen, Rissbildungen oder Putzschäden untersucht. Auch im Kellerbereich können Beeinträchtigungen durch Feuchteeinwirkung vorliegen. Die Baukonstruktion der aufsteigenden Außenwände gibt einen ersten Aufschluss über den energetischen Zustand des Gebäudes. Die Anschlüsse der Fenster sind hinsichtlich ihrer Dichtheit, ihres Materials und der Verglasungsart zu begutachten.

Im Gebäudeinnenbereich ist es ebenso notwendig, Geschossdecken und Innenwände auf Rissbildungen, Durchfeuchtungen und Dämmung zu überprüfen. Fußböden können im Laufe der Zeit an Stabilität eingebüßt haben, sodass sie uneben oder ihre Oberflächen schadhaft geworden sind. Bei der Begutachtung des Daches stehen Dichtheit, Zustand des Dachstuhls, Dacheindeckung und vorhandene Wärmedämmung im Vordergrund. Auch Schornsteine können versottet sein oder Risse aufweisen. Bei Heizungsanlagen sind Art, Alter und Energieverbrauch maßgebend. Ist der Wärmeerzeuger älter als 15 Jahre, sollte an einen Austausch gedacht werden. Bei Elektro- und Sanitärinstallationen spielt der Zustand der Leitungen eine bedeutende Rolle. Liegt deren Einbau mehr als dreißig Jahre zurück, sollten sie erneuert werden. Desweiteren bestimmen mögliche Schädlings- oder Schadstoffbelastungen den Wert einer Immobilie.

Erst wenn eine gründliche Bestandsaufnahme vorliegt und auftretende Fragen geklärt sind, können die Baukosten für die geplanten Maßnahmen realistisch ermittelt werden. Um die Kosten im Rahmen zu halten, ist zu prüfen, ob Förderungsmöglichkeiten durch zinsgünstige Darlehen oder Zuschüsse aus besonderen Programmen für bestimmte energetische Maßnahmen erhältlich sind.

Artikel zum Thema

Blättlinge

Sanierung/​Denkmalschutz

Bauschäden durch pflanzliche Schädlinge

Holzschäden durch pflanzliche Schädlinge werden vor allem durch Pilze bzw. Schwämme verursacht. Hierbei spielen Nährsubstrat,...

Veränderlicher Scheibenbock

Sanierung/​Denkmalschutz

Bauschäden durch tierische Schädlinge

Holzschäden durch tierische Schädlinge werden vor allem durch Insekten verursacht. Hierbei spielen Nährstoffgehalt des Holzes, die...

Bevorzugte, innerstädtische Wohnlage

Bestandsanalyse

Standortanalyse

Der Wert einer bestehenden oder auch geplanten Immobilie wird maßgeblich von ihrer Lage innerhalb urbaner Strukturen beeinflusst....

Altbau

Bestandsanalyse

Zum Seitenanfang

Bauaufnahme mit einem 3D-Laserscanner

Dreidimensionale Vermessung von Gebäuden oder Anlagen

Müssen historische Gebäude neu aufgemessen werden, eignet sich der Einsatz eines 3D-Laserscanners zur Ermittlung der...

Bauradarverfahren

Der Einsatz vom Bauradar eignet sich vor allem bei unklaren Wandaufbauten

Präzise Kenntnisse über einen Bestandsbau sind unerlässlich, wenn kostengünstig und effizient saniert werden soll. Um ein Bauwerk...

Beurteilung von Bestandsgebäuden

Altbauten in innenstädtischer Lage

Bei der Planung von Modernisierungs- oder Erweiterungsmaßnahmen muss zunächst geprüft werden, ob das Bestandsgebäude für die...

Endoskopie

Das lichtstarke Endoskop wird in eine 8 bis 12 mm große Kernbohrung eingeführt

In der Bauwerksdiagnostik dient eine Endoskopie der Inspektion von nicht oder schwer zugänglichen Hohlräumen sowie konstruktiven...

Energetische Bestandsanalyse

Altbau aus den 70er Jahren

Die energetische Bestandsanalyse betrifft die Hülle des Gebäudes mit Keller, Außenwänden, Dach, Fenster und Türen, sowie die...

Grundsätze der Bestandsanalyse

Ausrüstung zur Bestandsaufnahme

Jede Modernisierung bedarf neben der Abwicklung der eigentlichen Modernisierungsarbeiten einer Reihe begleitender Arbeitsschritte,...

Maßliche Bestandsaufnahme

Koordinierte maßliche Bestandsaufnahme

Vorhandene Bestandspläne von Altbauten, wenn es sie denn gibt, stimmen nur in den allerseltensten Fällen mit der Realität überein....

Messgeräte zur Bestandserfassung

Endoskop

Für die genaue Bestandsaufnahme eines Gebäudes stehen Fachleuten unterschiedliche technische Hilfsmittel zur Verfügung. Sie geben...

Standortanalyse

Bevorzugte, innerstädtische Wohnlage

Der Wert einer bestehenden oder auch geplanten Immobilie wird maßgeblich von ihrer Lage innerhalb urbaner Strukturen beeinflusst....

Technische Bestandsaufnahme

Endoskopie einer Holzbalkendecke

Neben dem Neueinbau von Konstruktion und Bauteilen entfällt bei der Altbaumodernisierung ein großer Anteil auf die Instandsetzung...

Thermografieaufnahmen

Deutlich erkennbar sind die roten Stellen in den Fensterbereichen

Zur Überprüfung von energetischen Schwachstellen und zur Bewertung der thermischen Qualität von Gebäudehüllen wird das Verfahren...