Glossar

Mehr als 4000 Begriffserklärungen

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

Überdeckungslinie

Die Decksteine einer Schieferdeckung werden nicht nebeneinander gesetzt, sondern müssen sich zumindest in Teilen gegenseitig überdecken. Die Grenze, bis zu der ein Deckstein den anderen überdecken muss, wird Überdeckungslinie genannt.

Zu gewährleisten sind Höhen- und Seitenüberdeckungen. Bei Decksteinen mit normalem Hieb beträgt die Höhen- und Seitenüberdeckung zum Beispiel 29% der Steinhöhe, mindestens jedoch 5 cm.

Gallerie

Fachwissen zum Thema

Traditionelle Schiefereindeckung im Steildach: Kloster Paradies in Soest

Traditionelle Schiefereindeckung im Steildach: Kloster Paradies in Soest

Werkstoff Schiefer

Schiefer als Dachdeckungsmaterial

Naturstein wird bereits seit langer Zeit als Deckungsmaterial verwendet, die ersten Schieferabdeckungen hat man schon an...

Symmetrische Deckung im Großformat an einem Schulungsgebäude in Mayen

Symmetrische Deckung im Großformat an einem Schulungsgebäude in Mayen

Werkstoff Schiefer

Schiefer als Fassadenmaterial

Eine Vorgehängte Hinterlüftete Fassade schützt die tragenden Bestandteile der Wand vor direkter Sonne und Schlagregen; der Wartungsaufwand ist gering.

Schiefer

Deckungsarten

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Schiefer sponsored by:
Rathscheck Schiefer und Dach-Systeme, Mayen | Kontakt 02651 955 0 | www.rathscheck.de
Zur Glossar Übersicht

93 Einträge