Glossar

Mehr als 4000 Begriffserklärungen

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

Entwässerungsrinnen

Entwässerungsrinnen dienen der linienförmigen Ableitung des Niederschlagswassers von angrenzenden befestigten Flächen. Sie bestehen in der Regel aus einem unter der Oberfläche liegenden Rinnenkörper zur Aufnahme des Wassers und einem Rost als oberen, sichtbaren Abschluss.

Die Einsatzgebiete für Entwässerungsrinnen sind sehr unterschiedlich und reichen vom Straßenverkehr, über Tunnel, Flughäfen, Sportplätze und Parkhäuser bis hin zu Wegen, Terrassen und privaten Badezimmern. Im Außenbereich eingesetzte Entwässerungsrinnen werden gemäß DIN EN 1433: Entwässerungsrinnen für Verkehrsflächen in sechs Belastungsklassen eingeteilt.

Gallerie

Fachwissen zum Thema

Wasserflächen wie hier auf dem Vorplatz der Firma Leica in Wetzlar kühlen aufgrund von Verdunstung die Umgebung in Hitzeperioden.

Wasserflächen wie hier auf dem Vorplatz der Firma Leica in Wetzlar kühlen aufgrund von Verdunstung die Umgebung in Hitzeperioden.

Entwässerung

Außenanlagen und Freiflächen

Wassersensible Gestaltung urbaner Räume mittels Linien- und Punktentwässerung, Versickerung und Rückhaltung.

Entwässerungsrinnen für den Einsatz in Parkhäusern, Parkdecks und Tiefgaragen müssen äußerst stabil, frost- und tausalzbeständig sein.

Entwässerungsrinnen für den Einsatz in Parkhäusern, Parkdecks und Tiefgaragen müssen äußerst stabil, frost- und tausalzbeständig sein.

Entwässerung

Linienentwässerung in der Infrastruktur

Für die Ableitung des Oberflächenwassers in Parkhäusern, Parkdecks und Tiefgaragen, auf Straßen und befestigten Verkehrsflächen, für Schwerlast, Tunnel und Brücken.

Bauwerke zum Thema

Das Stadtentwicklungsprojekt Holstenfleet rekonstruiert die historische Struktur der Stadt Kiel: Zwei Wasserbecken zeichnen den Kanal nach, der ursprünglich in die Stadt hineingeragt hatte.

Das Stadtentwicklungsprojekt Holstenfleet rekonstruiert die historische Struktur der Stadt Kiel: Zwei Wasserbecken zeichnen den Kanal nach, der ursprünglich in die Stadt hineingeragt hatte.

Bauen am Wasser

Holstenfleet in Kiel

Statt eines lauten Verkehrsknotenpunktes findet sich in der umgebauten Kieler Innenstadt ein Erholungsort mit Wasserbezug.

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Treppen sponsored by:
ACO GmbH
Am Ahlmannkai
24782 Büdelsdorf
Tel. +49 4331 354-700
www.aco.de
Zur Glossar Übersicht