Glossar

Mehr als 4000 Begriffserklärungen

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

Wellerlehm

Ton, Kies, Sand und Schluff sind die natürlichen Inhaltsstoffe von Lehm. Dem Baustoff Wellerlehm wird Stroh als Zuschlag hinzugefügt. Dadurch erreicht dieser eine Rohdichte von 1.500 bis 1.800 kg/m³ und ist „leichter“ als Stampflehm.

Wellerlehm wird nicht schalungsgebunden verarbeitet sondern mit der Gabel zu Schichten, von ca. 80 cm Höhe, bis zum Erreichen der vollen Bauwerkshöhe aufgesetzt. Um eine ebene Wandoberfläche zu erhalten, wird diese anschließend glatt abgestochen. Zwischen dem Auftragen der einzelnen Schichten sind Trockenzeiten erforderlich. Kommt der Baustoff Wellerlehm zum Einsatz spricht man von der Lehmwellerbauweise.
Wellerlehm wird häufig zur Sanierung bestehender Lehmgebäude verwendet.

Bildnachweis: Wikipedia

Fachwissen zum Thema

Wandbaustoffe: Lehm

Baustoffe

Wandbaustoffe: Lehm

In vielen Teilen der Welt ist Lehm ein Bestandteil des Boden, der durch Verwitterung von Ton, Kies, Sand und Schluff (feiner Sand)...

Wohnhaus Flury in Deitingen

Wohnen

Wohnhaus Flury in Deitingen

Schöne gesunde Welt: Dass ökologisches Wohnen auch von architektonischer Qualität sein kann, zeigt das Haus Flury im Schweizer...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Mauerwerk sponsored by:
Wienerberger | Kontakt 0511 / 610 70-0 | www.wienerberger.de
Zur Glossar Übersicht