Eingefärbtes Glas

Eingefärbte Gläser bezeichnen in der Masse durchgefärbte Gläser, die durch chemische Zusätze in der Schmelze hergestellt werden. Die Farbe des Glases entsteht durch die Absorption von Licht im Bereich bestimmter Wellenlängen. Normales Kalk-Natron-Silikatglas erscheint beim Ansehen leicht grünlich. Diese Verfärbung wird in erster Linie durch Bestandteile von Eisenoxiden in der Schmelze hervorgerufen.

Für eine Fassadenhälfte des Zeitgenössischen Kulturzentrums in Barcelona (CCCB) wurde bronzefarbenes Glas eingesetzt. Architektur: Estudio Viaplana-Piñón, Barcelona
Eingefärbtes Glas von Saint Gobain im Farbton Bronze

Zur Einfärbung reichen bereits kleinste Mengen an Rohstoffen aus. Etwa 99,5% der Bestandteile des Glases entsprechen in ihrer chemischen Zusammensetzung derjenigen des üblichen Kalk-Natron-Silikatglases, die restlichen 0,5% bestimmen die Färbung des Glases. Dadurch ist eine exakte Feinabstimmung der Farbe sehr schwierig. Ein Beispiel soll dies verdeutlichen: Bereits geringste Beimengungen von etwa 180 g Kobaltoxid entscheiden bei einer Masse von 4000 kg Glasrohstoffen zwischen einem grauen und bronzefarbenen Farbton des Glases. Gläser genau gleicher Farbe sind in unterschiedlichen Produktionsprozessen nachträglich kaum herstellbar, wie dies beispielsweise beim Austausch von einzelnen Scheiben nach mehreren Jahren erforderlich werden kann. Auch Gläser aus verschiedenen Glasschmelzen unterscheiden sich in ihrer Grünfärbung teilweise deutlich, abhängig von der Herkunft der verwendeten Rohmaterialien.

In der Masse durchgefärbte Gläser werden standardmäßig in den Farben Bronze, Grau, Grün und Rosa hergestellt. Sie eignen sich neben dem gestalterischen Aspekt auch, um den Gesamtenergiedurchlass einer Verglasung zu reduzieren. Durch die absorbierte solare Strahlung resultieren jedoch auch erhöhte thermische Beanspruchungen der durchgefärbten Gläser und ein damit verbundener verstärkter Sekundärenergieeintrag.

Die Gläser können wie übliche, nicht eingefärbte Scheiben verarbeitet und mit Sonnen- bzw. Wärmeschutzschichten versehen werden. Auch das thermische Vorspannen und die Weiterverarbeitung zu Verbundsicherheitsglas sowie Isolierglas sind möglich.

Fachwissen zum Thema

Beim Emaillieren von Glas werden farbige Keramikschichten während der Herstellung in die Oberfläche eingebrannt

Beim Emaillieren von Glas werden farbige Keramikschichten während der Herstellung in die Oberfläche eingebrannt

Glasbearbeitung

Emaillieren von Glas

Herstellung

Herstellung

Basisgläser

Floatglas

Bauwerke zum Thema

Gesamtansicht Fassade mit farbigen Gläsern

Gesamtansicht Fassade mit farbigen Gläsern

Kultur

Museum MUSAC in Léon/E

Außenansicht

Außenansicht

Bildung

Zentralbibliothek Recht in Hamburg

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
BauNetz Wissen Glas sponsored by:
Saint-Gobain Glass Deutschland