Wasserdampfdiffusion

Die Wasserdampfdiffusion stellt bauphysikalisch eine Gasdiffusion dar und ist ein Transportvorgang aufgrund eines Konzentrations- bzw. Dampfteildruckgefälles des Wasserdampfes.

Wird durch ausreichend diffusionsdichte Stoffe (Dampfsperre) verhindert, dass der von innen nach außen diffundierende Wasserdampf den Taupunkt im Dachaufbau erreicht, so ist das Dach mit seinem Aufbau geschützt.

Fachwissen zum Thema

Glossar A-Z

Wasserdampfsdiffusionswiderstandszahl