Schwimmbäder

Fliesen und Platten, die im Barfußbereich eines Schwimmbades verlegt werden, besitzen spezielle Oberflächen. Sie müssen trittsicher sein, deshalb sorgt eine profilierte Oberfläche für die sichere Fußsohlenhaftung. Nach dem Bundesverband der Unfallversicherungsträger der öffentlichen Hand werden nasse Fußböden, wie sie in Schwimmbädern, Sanatorien, Wasch- und Duschräumen von Sportanlagen, Arbeitsstätten etc. vorkommen, entsprechend der Gefahr des Ausrutschens in drei Bewertungsgruppen eingeteilt. Die Rutschhemmung reicht von Bewertung A bis C. Die Einordnung erfolgt durch eine genormte Prüfung mit Testpersonen auf geneigten Flächen entsprechend dem Grad der Neigung (Neigungswinkel 12°, 18°, 24°).

Die Fliesen der Beckenumgänge müssen der Bewertungsgruppe B entsprechen
Schwimmhalle Finckensteinallee in Berlin nach der denkmalgerechten Sanierung
Eifeltherme Zikkurat in Mechernich - Die Fliesen auf Treppen, die ins Wasser führen, müssen der Bewertungsgruppe C entsprechen

Bewertungsgruppe A
Weitgehend trockene Barfußgänge in Saunabereichen, Ruhezonen in Schwimmbädern, Umkleideräumen und Beckenböden von Nichtschwimmerbecken (Wasser im  ganzen Bereich über 80cm) müssen mit Fliesen der Bewertungsgruppe A  ausgestattet sein.

Bewertungsgruppe B
Weitgehend nasse Barfußgänge und Böden wie beispielsweise in Duschräumen, Beckenumgängen, Treppen außerhalb des Barfußbereichs, Beckenböden von Nichtschwimmerbecken (Beckentiefe zum Teil weniger als 80cm), Wellenbecken, Planschbecken, Hubböden und auf ins Wasser führenden Treppen, die schmaler als 1m sind und beidseitig Handläufe haben, müssen mit Fliesen der Bewertungsgruppe B ausgestattet sein.

Bewertungsgruppe C
Fliesen und Platten, die für ins Wasser führende Treppen, Durchschreitebecken und geneigte Beckenrandausbildungen verwendet werden, müssen der Bewertungsgruppe C entsprechen.

Fachwissen zum Thema

Unterschiedliche Fliesenformate in einem Badezimmer

Unterschiedliche Fliesenformate in einem Badezimmer

Grundlagen

Planung von Fliesen- und Plattenbelägen

Chemische Anti-Rutsch-Behandlung im Forchheimer Königsbad, das zuvor wegen hoher Rutschgefahr geschlossen werden musste

Chemische Anti-Rutsch-Behandlung im Forchheimer Königsbad, das zuvor wegen hoher Rutschgefahr geschlossen werden musste

Anforderungen

Rutschhemmung nachträglich erzielen

Bewertungsgruppen und die dazugehörenden Neigungswinkel

Bewertungsgruppen und die dazugehörenden Neigungswinkel

Anforderungen

Rutschhemmung und Trittsicherheit

Versuchsaufbau der Schiefen Ebene im Labor (Prüfung ohne Gleitmittel)

Versuchsaufbau der Schiefen Ebene im Labor (Prüfung ohne Gleitmittel)

Normen/​Richtlinien

Technische Regel für Arbeitsstätten ASR A1.5/1,2

Objekte zum Thema

In die großflächig verglaste Fassade schieben sich zwei organisch geformte Baukörper, die mit sibirischem Lärchenholz verkleidet sind

In die großflächig verglaste Fassade schieben sich zwei organisch geformte Baukörper, die mit sibirischem Lärchenholz verkleidet sind

Sport/​Freizeit

Emser Therme in Bad Ems

Das Geusseltbad beherbergt auf 1.400 Quadratmetern unterschiedliche Schwimmbereiche: ein Freizeit-, ein Wettkampf- und ein Schwimmerbecken sowie ein Pflegebad und einen Außenpool

Das Geusseltbad beherbergt auf 1.400 Quadratmetern unterschiedliche Schwimmbereiche: ein Freizeit-, ein Wettkampf- und ein Schwimmerbecken sowie ein Pflegebad und einen Außenpool

Sport/​Freizeit

Geusseltbad in Maastricht

Mit ihrem 25 x 50 Meter großen Becken war die Schwimmhalle zur Zeit ihrer Entstehung die größte Europas

Mit ihrem 25 x 50 Meter großen Becken war die Schwimmhalle zur Zeit ihrer Entstehung die größte Europas

Sport/​Freizeit

Schwimmhalle Finckensteinallee in Berlin

Die Ränder der Schwimmbecken sind aus Marmor, die Beckenumgänge aus einer Feinsteinzeugfliese

Die Ränder der Schwimmbecken sind aus Marmor, die Beckenumgänge aus einer Feinsteinzeugfliese

Sport/​Freizeit

Umbau der Vitasol Therme in Bad Salzuflen

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Fliesen und Platten sponsored by: