Ornamentglas

Im Gegensatz zu Floatglas ist Ornamentglas (auch Gussglas genannt) nicht transparent und eben, sondern transluzent und besitzt eine mehr oder weniger strukturierte Oberfläche. Diese entsteht durch das Herstellungsverfahren: Das Glas wird bei 1.200°C zwischen zwei Walzen gegossen, zu einem Glasband gefertigt und anschließend abgekühlt und geschnitten. Durch Prägungen in den Walzen entstehen Gläser mit ein- oder beidseitig, mehr oder weniger stark ornamentierter Oberfläche. Je nach Walzenart können Wellen, Rippen, Prismen und andere Prägeformen in der Glasoberfläche erzeugt werden, die eine Lichtstreuung bewirken. Dementsprechend kommt es überall dort zum Einsatz, wo zwar Licht hinein gelangen soll, eine klare Durchsicht aber nicht gewünscht ist z.B. in Bädern, Türen, Brüstungen oder auch als Sichtschutz innerhalb von Büros.

Gussglas am Campus Hoogvliet in Rotterdam nach Plänen von Wiel Arets Architects
Ornamentglas mit Rautenmuster von Saint-Gobain Glass für den Innenbereich
Das SGG Master-Soft genannte Ornamentglas besitzt eine matte Oberfläche, das durch sich kreuzende Diagonalen eine plastisch wirkende 3-D-Struktur aufweist

Ornamentgläser können wie Floatglas auf verschiedene Weise beschichtet und veredelt werden (z.B. ESG, VSG, Emaillieren). Nach DIN EN 572-1 Glas im Bauwesen – Basiserzeugnisse aus Kalk-Natronsilicatglas zählen auch Draht- und Drahtornamentgläser, Spiegelroh- und Designgläser sowie Profilbauglas zu den Ornamentgläsern. Der früher verwendete Begriff „Gussglas“ wird in der europäischen Normung inzwischen nicht mehr verwendet.

Fachwissen zum Thema

Drahtglas ist ein Ornamentglas das durch eine in die heiße Glasschmelze eingelassene Drahteinlage beim Bruch zusammengehalten wird

Drahtglas ist ein Ornamentglas das durch eine in die heiße Glasschmelze eingelassene Drahteinlage beim Bruch zusammengehalten wird

Basisgläser

Drahtglas

Herstellung

Herstellung

Basisgläser

Floatglas

Im Inneren der Floatwanne

Im Inneren der Floatwanne

Herstellung/​Eigenschaften

Geschichte der Glasherstellung

Eisenoxidarmes Profilbauglas am Laborgebäude des Bundesamts für Materialforschung in Berlin, Architekten: Kleyer Koblitz Letzel Freivogel

Eisenoxidarmes Profilbauglas am Laborgebäude des Bundesamts für Materialforschung in Berlin, Architekten: Kleyer Koblitz Letzel Freivogel

Basisgläser

Profilbauglas

Objekte zum Thema

Das Gebäudeensemble besteht aus sechs glasumhüllten Baukörpern

Das Gebäudeensemble besteht aus sechs glasumhüllten Baukörpern

Bildung

Campus Hoogvliet in Rotterdam

Der Erweiterungsbau des Tokyo Metropolitan Teien Art Museums steht inmitten eines großen Gartens

Der Erweiterungsbau des Tokyo Metropolitan Teien Art Museums steht inmitten eines großen Gartens

Kultur

Erweiterung des Tokyo Metropolitan Teien Art Museum

Das Futurium wurde nach Plänen von Richter Musikowksi Architekten am Berliner Spreebogen errichtet

Das Futurium wurde nach Plänen von Richter Musikowksi Architekten am Berliner Spreebogen errichtet

Kultur

Futurium in Berlin

Wie eine real gewordene Fata Morgana mutet das von Jean Nouvel entworfene Louvre Abu Dhabi an

Wie eine real gewordene Fata Morgana mutet das von Jean Nouvel entworfene Louvre Abu Dhabi an

Kultur

Museum Louvre Abu Dhabi

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
BauNetz Wissen Glas sponsored by:
Saint-Gobain Glass Deutschland