Lüftungsanlage mit nur einer Außenwandöffnung

Hohe Luftqualität in der gesamten Wohnung dank Überströmern

Ein wichtiges Thema beim Erstellen eines geeigneten Energiekonzepts für Passivhäuser ist das Lüftungssystem, denn bei falscher Planung kann darüber viel Wärmeenergie verloren gehen. Der bayerische Hersteller bluMartin bietet mit dem System freeAir ein Gerät, das die Vorteile zentraler und dezentraler Lüftungsanlagen kombiniert.

An der Außenwand zum Wohnraum wird die Luft hineingeleitet, dann bedarfsabhängig durch die Wohnung und schließlich über eine Ablufleitung wieder zum Außenwandgerät geführt.

Das System kommt ohne Zuluftleitungen und mit nur einer Außenwandöffnung pro Wohnung aus. Möglich wird das durch das Zusammenspiel zweier Komponenten, nämlich dem Außenwandlüftungsgerät freeAir 100 sowie dem aktiven Überströmer freeAir plus. Dabei wird die Außenluft über die Außenwandöffnung mit dem Hauptlüftungsgerät in die Wohnräume geblasen. Die Innenräume sind per Überströmer in den Zwischenwänden verbunden. Sensoren in den Zwischenwandlüftern messen permanent die CO2-Konzentration, die Luftfeuchtigkeit, die Temperatur sowie den Luftdruck und vergleichen so die Luftqualität der benachbarten Räume. Bei Bedarf wird die Weiterleitung der Luft aktiviert. Die Geräte arbeiten also bedarfsgeführt und sorgen somit für eine konstante Luftqualität in der gesamten Wohnung. In Ablufträumen (etwa dem Bad) wird die verbrauchte Luft ganz am Ende des Kreislaufs über Lüftungsleitungen direkt zum Außenwandgerät und nach draußen geleitet. 

Im Hauptgerät mit Außenluftanbindung wird mehr als neunzig Prozent der in der Abluft enthaltenen Wärme zurückgewonnen, bei einem Volumenstrom von variablen 8-100 m³/h. Der eingebaute Filter entspricht der Klasse ePM 10, der Schalldämmwert beträgt 46 dB, mit dem Premium Cover 56 dB. In Sommernächten, wenn es drinnen wärmer ist als draußen, nutzt die Kühlungsfunktion die frische Nachtluft und kühlt die Innenräume durch automatisches Öffnen der Bypass-Klappe. Die Betriebsenergie des Hauptgeräts im System beträgt durchschnittlich 4 Watt. Da die Lüftung nicht brandabschnittübergreifend angelegt ist, sind  kostenspielige Brandschutzmaßnahmen wie Deckenabschottungen oder Brandschutzklappen und deren Wartung nicht erforderlich.

Die browserbasierte App freeAir Connect liefert den Nutzern einen Überblick über die Luftqualität, die Energieeinsparung und den Filterzustand. Auch ein individuell gespeichertes Comfort-Level kann direkt über das Smartphone ausgewählt werden.

Hersteller: bluMartin, Weßling

Fachwissen zum Thema

Schnitt durch eine RLT-Anlage

Schnitt durch eine RLT-Anlage

Lüftung

Bestandteile von Lüftungsanlagen

Prinzip eines Plattenwärmetauschers

Prinzip eines Plattenwärmetauschers

Lüftung

Wärmerückgewinnung in Lüftungsanlagen

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Gebäudetechnik sponsored by:
Stiebel Eltron | Kontakt 0 55 31 - 702 702 | www.stiebel-eltron.de