Gebäudehülle im Fokus

Gebäudehülle im Fokus

Michael Hladik (Hg.)

Planung, Konstruktion, Ausführung, Technologie, Bauschäden
Fraunhofer IRB Verlag, Stuttgart 2012
482 Seiten, zahlreiche farbige Abbildungen, gebunden

Preis: 65,00 EUR

ISBN 978-3-8167-8166-0

Obwohl am häufigsten realisiert, werden in Planung und Ausführung von klassischen Putzfassaden immer wieder folgenschwere Fehler gemacht. Risse, Abplatzungen, Durchfeuchtung – die Liste möglicher Schäden ist lang. Der scheinbar simple Aufbau von Putz- und Wärmedämmverbundsystem-Fassaden verleitet dazu, grundlegende Prinzipien und Planungsdetails zu vernachlässigen.

Das Buch Gebäudehülle im Fokus stellt neben grundsätzlichen Beiträgen über schadensfreie Baukonstruktionen und den Folgen von Baumängeln vor allem Wärmedämmverbundsysteme (WDVS) in allen Facetten vor. Insofern ist der Titel etwas irreführend: Außer um das Material Holz, das am Rande gestreift wird, geht es ausschließlich um Putzoberflächen auf Mauerwerk, Beton und Dämmstoffen.

Aus dem Inhalt:

  • Das Verhältnis Planender zu den Ausführenden gehört neu geordnet!
  • Lebensdauer von WDVS-Fassaden
  • Bauschäden und ihre Verursacher
  • Was trocken bleibt, bleibt algenfrei!
  • Wärmedämmverbundsysteme – Der Teufel steckt im Detail
  • Außenputz in Sockelzonen
  • Hydrophobierte Mörtel – Fluch oder Segen
  • Auswaschung von Bioziden aus Fassaden
  • Oberflächenfeuchte als Voraussetzung für mikrobiellen Befall
  • Spechtschäden an Fassaden
  • Mauerspinnen
  • Schadensquotelung nach dem Goldenen Schnitt
  • Renovation verputzter Außenwärmedämmung
  • Dürfen alte Gebäude feucht bleiben?

Wer sich nicht an wiederholter Kritik moderner Bauformen stört und sich auch von Kapitelüberschriften wie „Derzeit ist der Architekt in Sachen Konstruktion überfordert“ nicht schrecken lässt, findet in dem umfangreichen Kompendium interessante Beiträge zum Thema Fassadenputz und WDVS.

Fachwissen zum Thema

Marie-Elisabeth-Lüders-Haus in Berlin (Stephan Braunfels): Stahlbetonkonstruktion mit Sichtbetonoberflächen

Marie-Elisabeth-Lüders-Haus in Berlin (Stephan Braunfels): Stahlbetonkonstruktion mit Sichtbetonoberflächen

Fassadenarten

Außenwände

Holzhäuser in Dänemark

Holzhäuser in Dänemark

Materialien

Holz

Der Innenhof der Justizvollzugsanstalt Düppel in Berlin mit einem hellgrau verputzten Wärmedämmverbundsystem, Architekten: MGF, Stuttgart

Der Innenhof der Justizvollzugsanstalt Düppel in Berlin mit einem hellgrau verputzten Wärmedämmverbundsystem, Architekten: MGF, Stuttgart

Fassadenelemente

Wärmedämmverbundsysteme (WDVS)

Surftipps

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Fassade sponsored by:
MHZ Hachtel GmbH & Co. KG
Kontakt  0711 / 9751-0 | info@mhz.de