Frisé / Kräuselvelours

Frisé oder Kräuselvelours bezeichnet Teppichböden, deren Pol aus hochgedrehten, fixierten Chemiefasergarnen (auch synthetische Fasern genannt) besteht. Die Florhöhe des auch als Frisé bezeichneten Teppichs, ist mit ca. 10 mm höher als bei Veloursteppichen.

Nach dem Tuften werden die Schlingen aufgeschnitten. Aufgrund der starken Drehung des Garnes ist ein großer Teil der Polspitzen stark gekrümmt. Es entsteht der Eindruck einer Schlingen- und Veloursware mit lebhafter Oberflächenstruktur.

Fachwissen zum Thema

Flormaterial aus 80% Kaschmir-Ziegenhaar und 20% Schurwolle

Flormaterial aus 80% Kaschmir-Ziegenhaar und 20% Schurwolle

Textile Bodenbeläge

Eigenschaften von textilen Belägen

Herstellung eines Schlingenpoltuftteppichbodens

Herstellung eines Schlingenpoltuftteppichbodens

_Herstellung/​Arten

Herstellung: Tufting

Synthetische Fasern mit verschiedenen Querschnitten

Synthetische Fasern mit verschiedenen Querschnitten

_Materialien/​Fasern

Synthetische Fasern

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Boden sponsored by:
Object Carpet GmbH
Marie-Curie-Straße 3
73770 Denkendorf
Telefon: +49 711 3402-0
www.object-carpet.com