Energiepfahl

Bei Gebäuden die eine Pfahlgründung benötigen, ist eine zusätzliche geothermische Nutzung des Untergrundes durch Energiepfähle möglich. Das sind geothermisch aktivierte Ortbeton- oder Fertigpfähle, Hohlpfähle oder Presspfähle, die an ein Wärmepumpensystem angeschlossen sind. Die thermische Nutzung des (oberflächennahen) Untergrundes wird u.a. in der VDI-Richtlinie 4640 Blatt 2 Thermische Nutzung des Untergrundes - Erdgekoppelte Wärmepumpenanlagen definiert. Energiepfähle werden dort als „besondere Wärmequellen (-senken)-anlagen“ behandelt.

Fachwissen zum Thema

Solarthermieanlage mit Röhrenkollektoren

Solarthermieanlage mit Röhrenkollektoren

Erneuerbare Energien

Erneuerbare Energien in der Gebäudetechnik

Funktionsprinzip einer oberflächennahen Geothermie

Funktionsprinzip einer oberflächennahen Geothermie

Erneuerbare Energien

Geothermie

Objekte zum Thema

Ansicht von der Bucht (Westen)

Ansicht von der Bucht (Westen)

Kultur/​Bildung

Klimahaus in Bremerhaven

Surftipps

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Gebäudetechnik sponsored by:
Stiebel Eltron | Kontakt 0 55 31 - 702 702 | www.stiebel-eltron.de