Aufgaben der Bewehrung

Bildergalerie | 1 | 2 | 3 |

Bewehrung tragender Bauteile
Die Bewehrung dient zur Verstärkung des Tragverhaltens im Verbund mit dem Beton. Beton kann Druckkräfte aufnehmen, Zug- und Biegezugkräfte müssen von einer Bewehrung aufgenommen werden. Bei Stützen unterstützt die Bewehrung ebenfalls die Druckkräfte.

Beton und Stahl haben ein nahezu identisches thermisches Ausdehnungsverhalten. Wird der Stahl mechanisch vorgespannt und unter dieser Spannung eingebaut, spricht man von Spannbeton.

Es bedarf einer sorgfältigen statischen Berechnung, die entsprechend den Bewehrungsrichtlinien nach DIN 1045-1 Tragwerke aus Beton, Stahlbeton und Spannbeton ausgelegt ist und der Aufstellung eines Bewehrungsplans.

Bewehrung untergeordneter Bauteile
Estriche können zur Vermeidung von Rissen bewehrt werden, wenn sie als Untergrund für rissempfindliche Fliesenbeläge zum Einsatz kommen. Dann werden Stahl- oder Kunststoffgewebe verwendet, in jüngster Zeit verstärkt kurze Fasern (Stahl, Glas oder Kunststoff).